Herzlich willkommen auf daten.null41.ch

Herzlich willkommen zum Erfassungstool von 041 – Das Kulturmagazin.
 
Bitte überprüfen Sie zuerst unter kalender.null41.ch, ob Ihre Daten nicht schon bereits erfasst wurden: kalender.null41.ch 
Füllen Sie die Basisinformationen in das Kontaktformular. Die Veranstaltung wird nach redaktioneller Bearbeitung innert wenigen Tagen im Online-Kalender auf null41.ch und – wenn fristgerecht eingereicht und den redaktionellen Kriterien entsprechend – in «041 – Das Kulturmagazin»publiziert.
Beim Auswahlfeld «Typ» belassen Sie dieses bitte bei «Veranstaltung» (Finden Sie Ihren Ort nicht? Notieren Sie ihn im Feld «Veranstalter»)
 
Ausstellungsdaten senden Sie uns bitte direkt an veranstaltungen@kulturluzern.ch.
Redaktionsschluss für «041 – Das Kulturmagazin» ist jeweils der 10. des Vormonats. Die Veranstaltungsdaten werden nach redaktioneller Bearbeitung auf kalender.null41.ch und im  «041 – Das Kulturmagazin» publiziert. Eine Publikation kann jedoch nicht garantiert werden. Die Auswahl wird von der Redaktion getroffen.
 
Der Kulturkalender ist das Herzstück von «041 – Das Kulturmagazin» und informiert über kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen in der Region Zentralschweiz (LU, NW, OW, UR, SZ). Seit 1. Juni 2014 erfassen wir sämtliche kulturellen Veranstaltungsdaten in einer neuen hauseigenen Datenbank. Über 600 Ausgehtipps werden pro Monat gesammelt, redaktionell aufbereitet und digital sowie – wenn fristgerecht eingereicht – im Printmedium publiziert. Gerne nehmen wir Ihre Daten in unseren Kulturkalender auf. Mit dem vorliegenden Eingabeformular können Sie diese ohne grossen Aufwand erfassen.
 
Kontaktperson Kulturkalender Stoph Ruckli, veranstaltungen@kulturluzern.ch
 

Eigenes Login beantragen
Falls Sie regelmässig und mehrere Kulturveranstaltungen melden möchten, können Sie bei uns ein eigenes Login beantragen, damit Sie die Daten direkt in unserem Tool melden und verwalten oder mit Bildern und Videos ergänzen können. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: veranstaltungen@kulturluzern.ch.

Benutzeranmeldung

Anzeigen

  • Käptn Steffis Kreuzfahrt

    IG Kultur
  • Vera Bauer

    Seminarzentrum/Kommende Hitzkirch
  • Popschlampen-Disko

    Konzerthaus Schüür

Sa, 16. Dezember 2017

16 Dez 2017 - 14:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 14:00
«Sun-Li und das Geheimnis des Goldfischs». Theater
Beschreibung: 

Sun-Li sitzt oft traurig am Wasser und denkt an ihre verstorbene Mutter. lmmer wieder wird sie bei ihren Gedanken gestört, weil die Stiefmutter ihr unendlich viel Arbeit aufbürdet. Da geht die Kunde durch das Reich, dass Prinz Tië sich auf die Suche nach einer Frau machen will. Sofort schmiedet die Stiefmutter (Sang) Hochzeitspläne für ihre eigene Tochter (Sri).
Dem Prinzen ist es aber gar nicht ums Heiraten, und so zieht er als Bettler verkleidet durch das Land, um sein Volk besser kennen zu lernen. Er kommt auch zum Haus von Sun-Li und wird von Sang und Sri mit Hohn und Spott vertrieben. Einzig Sun-Li erbarmt sich des Bettlers. Eine zarte Freundschaft entsteht.
Aber wie es so geht, stehen viele Hindernisse im Weg. Es gibt schwierige Aufgaben zu lösen, Verstrickungen zu entwirren und lntrigen aufzudecken.
Und was am Wichtigsten ist:
Können Sun-Li und Prinz Tië zusammen kommen?
Wir freuen uns auf lhren Besuch.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 17:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 17:00
Adventskonzert
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 17:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 17:00
Theater. Nach Paul Burkhards Krippenspiel «D Zäller Wiehnacht»
Beschreibung: 

Paul Burkhards Melodien aus «D Zäller Wiehnacht» sind zu Klassikern geworden. «De Stern vo Bethlehem» und «Was isch das für e Nacht» haben sogar Eingang ins offizielle Katholische Gesangbuch erhalten. Die Pfarrei St. Johannes Zug führt diesen Advent den Klassiker aus dem dem Jahr 1961 in einer sorgfältig aktualisierten und «eingezugerten» Version mit dem Titel «D Zuger Wiehnacht» auf. In drei Aufführungen in der Johanneskirche kann sich die ganze Familie mit bewegenden und mitreissenden Melodien, Witz und Tiefgang auf Weihnachten einzustimmen. «D Zuger Wiehnacht», das bedeutet ein riesiges Engagement von über 120 beteiligten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Es sind dabei: der St. Johannes-Chor und der Kinderchor «New Flames» aus der Pfarrei St. Johannes, der Kinderchor der Musikschule der Stadt Zug, «CantaCONCERTO» (Leitung Johannes Meister), ein Instrumental-Adhoc-Ensemble der Musikschule der Stadt Zug (einstudiert von Willi Röthenmund) und drei Dutzend freiwillig engagierte Kinder und Erwachsene aus dem Pfarreigebiet St. Johannes Zug. Das OK ist aus Mitgliedern des Pfarreiteams zusammengesetzt. Je eine Stunde vor und nach den Aufführungen bewirtet die Zunft der Letzibuzäli die Besucherinnen und Besucher mit Speis und Trank und vervollständigen ein unvergessliches Advents- und Weihnachtserlebnis. Das ursprüngliche Stück ist am Ort der Erstaufführung, dem Zürcher Oberländer Ort Zell verwurzelt und ist auch sprachlich vom Lokalkolorit und von ihrer Entstehungszeit geprägt. Gewisse Dialoge und auch einzelne Liedtextpassagen mussten daher der heutigen Zeit und sprachlich dem Aufführungsort angepasst werden. Der Originalcharakter des Stücks als musikalisches Weihnachtsspiel, gespielt von den Menschen vor Ort, bleibt erhalten. Die Probenarbeiten haben nach den Schulherbstferien begonnen. Mitte November findet ein intensives Probenwochenende statt und am 16. und 17. Dezember sind drei Aufführungen in der Johanneskirche im Hertiquartier geplant. Verantwortlich für dieses Projekt sind Gemeindeleiter Bernhard Lenfers und Religions- und Theaterpädagogin Monika Regli in der Gesamtleitung. Für die musikalische Gesamtleitung ist Johannes-Chor-Leiter Johannes Meister verantwortlich. Die Aufführungsrechte liegen bei MUSIKVERLAG & BÜHNENVERTRIEB ZÜRICH AG. Türöffnung 1½ Stunden vor der Aufführung.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird empfohlen (Erwachsene CHF 20.00 Kinder CHF 10.00).
16 Dez 2017 - 18:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 18:00
Film. Von Milo Rau (D/CH 2017)
Beschreibung: 

KONGO TRIBUNAL
von Milo Rau, D/CH 2017, 100 Min., OV/d
In mehr als 20 Jahren hat der Kongo-Krieg bereits über 6 Millionen Tote gefordert. Die Bevölkerung leidet, die Verbrechen des Krieges wurden nie juristisch verfolgt. Viele sehen in dem Konflikt eine der entscheidenden wirtschaftlichen Verteilungsschlachten im Zeitalter der Globalisierung, liegen hier doch die wichtigsten Vorkommen vieler High-Tech-Rohstoffe.
Für „Das Kongo Tribunal“ gelingt es Milo Rau, die Opfer, Täter, Zeugen und Analytiker des Kongokriegs zu einem einzigartigen zivilen Volkstribunal im Ostkongo zu versammeln. Er lässt erstmals in der Geschichte des Krieges drei Fälle exemplarisch verhandeln und entwirft ein unverschleiertes Porträt des grössten und blutigsten Wirtschaftskriegs der Menschheitsgeschichte.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 18:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 18:00
Musikalische, literarische oder performative Überraschung
Beschreibung: 

Spiel, Gesang, Tanz oder Show: jeden Tag ein Türchen. Im Dezember 2016 hat das LT gemeinsam mit der Freien Theaterszene Luzern, vertre­ten durch ACT­ Zentralschweiz, einer alten Tradition neues Leben eingehaucht. Der Adventskalender lockte über 700 Besucherinnen und Besucher ins «UG». An diesen Erfolg wollen wir auch in diesem Jahr anknüpfen und das Format künstlerisch weiterentwickeln. Die Zeichen stehen auf Begegnung: Künstler und Künstlerinnen aus der Freien Luzerner Theaterszene und den Ensembles des LT bilden neue Synergien und arbeiten zusam­men an Klein­ und Kleinstformaten.
Kuratiert von Manuel Kühne (ACT­Zentralschweiz) und Friederike Schubert (Luzerner Theater). Freuen Sie sich auf 23 Abende im Dezember mit theatral­musikalisch­performativen Leckerbissen und einem Getränk an der UG-­Bar im Anschluss.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 19:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 19:00
Konzert. Klassik. Mit Studierenden der Klasse Guido Schiefen
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Eintritt frei
16 Dez 2017 - 19:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 19:00
Konzert & Heftvernissage. Freie Improvisation, Jazz. Im Rahmen der kuratierten Ausgabe von 041 - Das Kulturmagazin
Beschreibung: 

IN FLAGRANTI
– der Kalender in der Dezemberausgabe von 041.
Vernissage mit Signierstunde und Konzerten
Es spielen:
Christian Aregger / davix / dr. tod / Maris Egli / Christoph Erb / Simon Iten / Emanuel Künzi / Raphael Loher /  Pink Spider / Rahel Steiner
und im Anschluss:
DJ Höllenmaschine

Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 19:30
Samstag 16. Dezember 2017 - 19:30
Konzert. Klassik. Mit Classic Festival Brass, Moskauer Kathedralchor. Dirigent: Manfred Obrecht. Werke von Vivaldi, Händel u. a.
Beschreibung: 

Mit festlichen Klängen und bekannten Weihnachtsliedern und -melodien werden die Gäste in eine unberührte Weihnachtswunderwelt entführt.

Classic Festival Brass
Moskauer Kathedralchor
Sky du Mont, Sprecher
Manfred Obrecht, Dirigent
Carina Walter, Harfe
Martin Heini, Orgel
Nikolay Azarov, Einstudierung Chor

Programm
Antonio Vivaldi Gloria

Georg Friedrich Händel Joy To The World

Adolphe Adam O Holy Night

John Ward Adeste Fideles

Irish Traditional A Celtic Christmas Dance

Traditional A Festive Christmas
The First Noel
Away In A Manger
Deck the Halls
Angels From The Realms of Glory
Hark! The Herald Angels Sing

Giuseppe Verdi La Vergine Degli Angeli

Mario Bürki Gloria

Traditional Glanzlichter zu Weihnachten
O du Fröhliche
Still, still, still
O Tannenbaum
Leise rieselt der Schnee
Fröhliche Weihnacht überall

Vittorio Monti Csárdás

Mykola Leontovich Shchedrik (Carol of the Bells)

Sergei Rachmaninov Tebe Poem & Bogorodice Djevo

Traditional Russia Kalinka

Anderson/Berlin/Pierpont
A Christmas Bouquet
Slighride
White Christmas
Jingle Bells

Traditional That’s The Time
Peter, Go Ring dem Bells
Joshua Fit The Battle Of Jericho
Swing Low, Sweet Chariot
Dem Bones
Go Tell It On The Mountain

Franz Xaver Gruber Stille Nacht

Georg Friedrich Händel Hallelujah Chorus

Programmänderungen vorbehalten

CHF 110.00 / 98.00 / 88.00 / 78.00 / 68.00 / 45.00
https://www.obrassoconcerts.ch/veranstaltungen/programm/171217-christmas...
ObrassoConcerts, Telefonnummer: 041 361 62 62

 

Veranstalter: 
Obrasso Classic Events GmbH
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 19:30
Samstag 16. Dezember 2017 - 19:30
«Mit den grössten Hits der 90er-Jahre». Musical
Beschreibung: 

95 - Ninety-Five – das Musical
«Mit den grössten Hits der 90er-Jahre»
Im Musical „95 – Ninety-Five“ im neuen Le Théâtre in Emmenbrücke wird eine musikalische Epoche abgefeiert.
Es gibt nicht wenige Zeitgenossen, die sagen: „Ich bin musikalisch in den Nineties hängen geblieben“. Doch auch die jüngere Generation ist angetan von diesen Popsongs, die etwas haben, was vielen aktuellen Produktionen leider abgeht: Eine Melodie, die sich sofort im Ohr festsetzt. Im Musical „95“ wird eine grosse Bandbreite von Musikgenres der Zeit ausgebreitet, in modernen, speziell für die Show hergestellten Arrangements. Die alten Namen erleben einen zweiten Frühling. Beispiele: Lou Bega, Take That, Aqua, Aerosmith, Westlife, Oleta Adams, George Michael, aber auch „Typen“ wie Lucio Dalla und viele weitere kommen zu Ehren. „95 - Ninety-Five“ knüpft thematisch an die erfolgreiche Le Théâtre-Produktion „Summer of ’85“ des letzten Winters an. Die vielen Choreografien sind aber noch spektakulärer, die Musik noch „ohrwurmiger“, die Story eine spannende Mélange aus Drama und heiteren Momenten. Darstellerinnen und Darsteller aus ganz Europa, live begleitet von der Le Théâtre-Band, zelebrieren die vereinnahmenden Sounds.
Ein neues Theater
Das herzerfrischende Tanzmusical ist die erste Grossproduktion im neuen Kultur- und Eventhaus Le Théâtre in Emmenbrücke. Das bisherige (bis Frühling 2017) Le Théâtre in Kriens schuf sich in den letzten 12 Jahren mit seinen Musicalproduktionen einen soliden Ruf in der deutschsprachigen Musicalszene, mit zig Erstaufführungen und Weltpremieren. Im neuen Theater wird das sympathische Ambiente des alten Hauses mitgenommen und ergänzt durch eine dreimal so grosse Bühne, modernste Anlasstechnik und grosszügige Aufenthaltsräume für die Gäste. Das hauseigene, täglich ausser sonntags geöffnete Restaurant Prélude bewirtet die Gäste vor und nach den Vorstellungen auf hochklassigem Niveau, mit klassischen und veganen Gerichten. Spezielle Kombiangebote Abendessen & Musical können online gebucht werden. „95 - Ninety-Five“: ein Musicalabend mit Mitsing-Garantie für alle Generationen, frisch, mitreissend, gefühl- und humorvoll.

Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 19:30
Samstag 16. Dezember 2017 - 19:30
Tanz. Choreografie: Jo Strømgren
Beschreibung: 

Stichwort Zuhause: Der Norweger Jo Strømgren geht in die Stadt, auf Spurensuche für und mit Luzernerinnen und Luzernern. Man darf gespannt sein! Hinter geschlossenen Türen, tief in den Kellern und Speichern lässt sich Ungeahntes entdecken. Was der international beachtete Choreograph in Luzern zu Tage fördern wird, bleibt offen – da ihn Theater, Tanz und Musik gleichermassen interessieren, werden die Choreographien zu kleinen Gesamtkunstwerken. In seinen Arbeiten geht Jo Strømgren gern an Grenzen, provoziert und unterhält – wobei dem Publikum das Lachen durchaus auch im Hals stecken bleiben kann.
 
Mit dieser Uraufführung begibt er sich auf eine Reise durch versteckte Winkel und durch verschiedene Formen des zeitgenössischen Tanzes, mit all seinen Facetten. Als Reiseleiter der Tänzerinnen und Tänzer dient ein Schauspieler, die musikalische Begleitung liefert der Luzerner Cellist Gerhard Pawlica. Ein spartenübergreifendes Theatererlebnis für Luzern!

 

Vimeo: 
https://vimeo.com/219656478
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 20:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 20:00
«Sun-Li und das Geheimnis des Goldfischs». Theater
Beschreibung: 

Sun-Li sitzt oft traurig am Wasser und denkt an ihre verstorbene Mutter. lmmer wieder wird sie bei ihren Gedanken gestört, weil die Stiefmutter ihr unendlich viel Arbeit aufbürdet. Da geht die Kunde durch das Reich, dass Prinz Tië sich auf die Suche nach einer Frau machen will. Sofort schmiedet die Stiefmutter (Sang) Hochzeitspläne für ihre eigene Tochter (Sri).
Dem Prinzen ist es aber gar nicht ums Heiraten, und so zieht er als Bettler verkleidet durch das Land, um sein Volk besser kennen zu lernen. Er kommt auch zum Haus von Sun-Li und wird von Sang und Sri mit Hohn und Spott vertrieben. Einzig Sun-Li erbarmt sich des Bettlers. Eine zarte Freundschaft entsteht.
Aber wie es so geht, stehen viele Hindernisse im Weg. Es gibt schwierige Aufgaben zu lösen, Verstrickungen zu entwirren und lntrigen aufzudecken.
Und was am Wichtigsten ist:
Können Sun-Li und Prinz Tië zusammen kommen?
Wir freuen uns auf lhren Besuch.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 20:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 20:00
«I bi nüt vo hie». Kabarett
Beschreibung: 

Ein schweizer deutsches Dialekt Stück, geschrieben und gespielt von einem Romand: Carlos Henriquez feierte als (Impro-)Schauspieler und Regisseur schon zahlreiche Erfolge. Und zwar dies- und jenseits des Röstigrabens. Nun geht der 40-jährige mit seinem Soloprogramm auch dort auf Tournee, wo seine Deutschschweizer Wurzeln liegen. Sein Schweizerdeutsch mag nicht perfekt sein, aber umso charmanter ist sein Humor und umso besser sein Gschpüri für die kleinen und grossen Unterschiede im Schweizer Völkli.

Veranstalter: 
Tropfstei
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 30.–/25.–
16 Dez 2017 - 20:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 20:00
Konzert. Klassik. Werke von Ludwig van Beethoven, Gabriel Fauré, Béla Bartok
Beschreibung: 

Schon zwei Mal wurden die Vier im Theater Casino Zug enthusiastisch gefeiert. Beide Male traten sie als «The other Ebène» auf. Ergänzt mit einem Perkussionisten stellten sie damals den Festsaal mit Improvisationen kurzerhand auf den Kopf. Jetzt kommt die vielseitigste Boygroup der Kammermusik in ihrer reinen Version zurück – als klassisches Streichquartett. In dieser Form hatten sie 2004 beim ARD-Musikwettbewerb gleich mehrere Preise abgeräumt. Seither gelten die Franzosen als das führende Streichquartett der jüngeren Generation. Die Vier spielen schlicht auf einer anderen Ebene. Auf der Quatuor Ebène, eben.

Ludwig van Beethoven: Streichquartett Es-Dur op. 74 «Harfen»
Gabriel Fauré: Streichquartett e-Moll op. 121
Béla Bartók: Streichquartett Nr. 4 Sz 91

Pierre Colombet, Violine
Gabriel Le Magadure, Violine
Adrien Boisseau, Viola
Raphaël Merlin, Violoncello

CHF 60.00 (freie Platzwahl)
https://kartenverkauf-zug.showare.ch/SelectSeats.aspx?msg=0&ret=2&eventi...
Theater Casino Zug Empfang Artherstrasse 2 - 4 6300 Zug Mo - Fr von 11 - 17 Uhr Telefonnummer: 041 729 05 05 E-Mail: karten@theatercasino.ch

Einführung mit Mariel Kreis und den Künstlern um 19.00 Uhr.

Veranstalter: 
Theater- und Musikgesellschaft Zug
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 20:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 20:00
Konzert. Klassik. Mit dem Unichor Luzern, Madelaine Wibom, Stefan Wieland, Pier Ensemble. Leitung: Andrew Dunscombe
Beschreibung: 

Mit dem «Gloria» von Antonio Vivaldi füllt der Chor der Universität Luzern am 15. und 16. Dezember die Johanneskirche Luzern mit glorreichen Klängen. Besonderen Glanz verleihen dem Werk die Solisten Madelaine Wibom und Stefan Wieland. Auch im weiteren Programm sorgen Solo- und Chorgesang zusammen mit Orchestermelodien für einen feierlichen Konzertabend. «Ave Maria», «Panis Angelicus», «Il est né le divin enfant» oder «Cantique de Noël» stimmen wunderbar auf die bevorstehenden Weihnachtstage ein. Leitung: Andrew Dunscombe

Konzerte:
15. und 16. Dezember 2017, 20:00 Uhr
Johanneskirche Luzern

Weitere Informationen: www.unichor-luzern.ch

Veranstalter: 
Chor der Universität Luzern
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
30 CHF (ermässigt 15 CHF)
16 Dez 2017 - 20:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 20:00
«Seitenwechsel». Kabarett
Beschreibung: 

Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend- komische Programme daraus kreieren würden. Dafür bekamen sie den Deutschen Kabarett-Preis und den Deutschen Kleinkunstpreis, zwei der renommiertesten Theater-Preise in Deutschland: «Mit der von ihnen erfundenen ‹erlesenen Komik› sprengen sie mühelos alle Genregrenzen zwischen Kabarett, Theater und Literatur. Ihr nahezu unerschöpflicher Ideenreichtum, ihre punktgenaue Präzision, ihre sprach-spielerische Leichtigkeit und die philosophische Tiefe ihrer Programme sind so überraschend, phantasievoll und mitreissend, dass man nach einem Programm von Ohne Rolf süchtig nach mehr wird», schrieb die Jury des Deutschen Kabarettpreises 2015. Und ‹mehr› gibt es jetzt: In ihrem vierten Stück wechselt Ohne Rolf die Seiten – und bleibt sich trotzdem treu!

Idee / Konzept / Spiel: Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg, Regie & Dramaturgie: Dominique Müller
Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Kleintheater Luzern Bundesplatz 14 6003 Luzern Telefonnummer: 041 210 33 50

 

Veranstalter: 
Kleintheater Luzern
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 20:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 20:00
Slam Poetry. Moderation: Remo Rickenbacher & Valerio Moser
Beschreibung: 

Die Jahreszeit verstreicht im grauen Nieselregen. Und der Neubad-Slam ist das beste Mitel gegen diese Tristesse - denn Sprachmelodie und Wortzauber färben die Welt Buchstabe um Buchstabe wieder bunt.
Mit Daniel Wagner, Joel Perrin, Temye Tesfu, Patrick Niederberger, Andivalent, Rhema Seleger, Samuel Richner, Max Kaufmann, Remo Zumstein

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 20:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 20:00
Konzert. Freie Improvisation, Jazz. Mit Oli Steidle (dr), Ignaz Schick (turntables), Jan Schlegel (eb), Ingebrigt Håker Flaten (b). Im Rahmen vom Berlin-Altbüron Transit
Beschreibung: 

Es war am Musikfestival Bezau Beatz in Österreich, das vom Musiker Alfred Vogel kuratiert wird (siehe Konzert Heavy Metal Rabbit!): Dort hörten Hildegard und Walter Schär das Duo ILOG in einer Alphütte und waren begeistert. Aber, sagten sie sich, ein zusätzlicher Bass würde das Ganze noch toppen. Genau diese Idee hatte auch Schlagzeuger Oliver Steidle im Kopf, wie die drei später im Gespräch herausfanden. So kommt es zu dieser Premiere im bau 4: Das Jazz-Noise Duo ILOG mit Turntables und Schlagzeug bringt gleich zwei Tieftöner nach Altbüron. Der Zürcher Jan Schlegel (Elektrobass) und am Kontrabass und den in Texas lebenden Norweger Ingebrigt Håker Flaten, einen der angesagtesten Bassisten der zeitgenössischen Improszene.

Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 20:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 20:00
Impulsgeber
Beschreibung: 

Wie entsteht Wahrheit? Ein Richter hält Gerichtstag über sein eigenes Vergehen. Kleists Lustspiel ist ein Klassiker der Literatur. Er stellt das Rechtssystem und Dorfrichter Adam als Instanz der Wahrheitsfindung auf den Prüfstand und entlarvt die Sprache als hochgradig unzuverlässige Mittlerin, die so viel verschleiert, wie sie verrät. Um von seinem nächtlichen Besuch bei Eve abzulenken, drechselt Dorfrichter Adam eloquente Verschleierungen und fabriziert dreiste Unterstellungen. Doch seine Unwahrheiten sind redselig: Da verrät die Lüge mehr, als es ein Geständnis vermag.
Kleist wurde in seinem Leben von vielen Sprach-­ und Wahrheits­krisen gemartert. In unserer medial vermittelten Welt sind wir mit der Frage, ob, «was wir Wahrheit nennen, wahrhaftig Wahrheit ist, oder ob es nur so scheint», nur unwesentlich weiter. Wem trauen, wenn schon die eigenen Augen täuschen?  Bram Jansen, der bereits mit «What about Nora?» einen Klassiker für Luzern bearbeitet hat, blickt durch Kleists grüne Brille auf die Rolle der Wahrheit in Zeiten von Kant­Krise und Fake News.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 20:15
Samstag 16. Dezember 2017 - 20:15
Film. Von Barbara Burger (CH 2017)
Beschreibung: 

KINDER MACHEN
von Barbara Burger, CH 2017, 82 Min., OV/d,f
Das Kinderkriegen, die angeblich «natürlichste Sache der Welt» ist nicht immer die einfachste. Sei es aufgrund biologischer Defzite der Eltern oder einer aufwendigen Karriere- oder Lebensplanung. Der Wunsch nach Nachwuchs bewegt sich heutzutage zwischen legitimem Bedürfnis, individuellem Urinstinkt, gesellschaftlichem Druck und Lifestyle-Entscheidung. Der Dokumentarfilm KINDER MACHEN schaut mit viel Sachkenntnis sowie eindrücklichen Bildern der Reproduktionsmedizin und -Industrie über die Schulter und ins Reagenzglas. Dabei geht es weder darum, die Fortpflanzungsmedizin zu lobpreisen, noch sie
zu stigmatisieren. Dennoch sind in jedem Moment die gesellschaftlichen, politischen und
vor allem auch ethischen Implikationen spürbar. Ein Sciencfiction der Gegenwart.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 20:30
Samstag 16. Dezember 2017 - 20:30
Konzert. Singer-Songwriter, Pop
Beschreibung: 

Den Abschluss unseres Jubiläumsjahres kann nur einer bestreiten: Henrik Belden. Längst ist Henrik Belden in der Schweizer Musikszene ein bekannter Name und seine letzten Studioalben heimsten jeweils tolle Kritiken ein, Singles wie „Hometown“, „Cathleen“ oder „I’m Alive“ erfreuten sich schweizweit breitem Airplay. Live hat sich der Luzerner mit über 220 Shows im In- und Ausland längst bewiesen und man weiss, dass man sich auf eine musikalisch hochstehende Show, eine spielfreudige Band, sowie Anekdoten mit viel Tiefgang und Witz freuen darf.
Die Weihnachtsspecials die Heni mit seiner Band in den letzten Jahren an der Kronegass gegeben hat, sind legendär und wurden bereits in andere Gegenden der Schweiz exportiert. Zum Jubiläum kommt er wieder an den Ursprung der Weihnachtsshow-Idee zurück. Zurück mit neuen Songs, sicherlich auch mit ein paar Weihnachtsliedern und sonst so einigen Überraschungen. Welcome home und Merry Christmas Heni!
Henrik Belden, voc, git
Andi Schnellmann, b
Gregor Heini, git
Jwan Steiner, dr
Silvan Koch, key

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 20:30
Samstag 16. Dezember 2017 - 20:30
«Querbeet». Musikkabarett
Beschreibung: 

Zehn Jahr kabarettiert «Frölein Da Capo» nun schon auf den Bühnen der Schweiz herum. Im Stadtkeller immer mit siebenköpfiger Band, die sich extra für diese Konzerte formiert. Und hübsch anzieht. Das Jubeljahr wird mit einer «Querbeet»-Show begangen, einem Potpourri durch die Programme und Songs der letzten Dekade. Läck, zehn Jahre! Die werden auch nur noch älter. Imfau.

Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 21:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 21:00
Party
Kategorie: 
Origin ID: 
51067
Nur online: 
Nein
16 Dez 2017 - 21:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 21:00
Konzert. Singer-Songwriter, Pop
Beschreibung: 

«Truth Be Told»-Tour 2017

Ein junger Mann voller Tatendrang, Lust am Leben und vor allem ganz viel Musik in sich. Damian Lynn gilt nicht umsonst als Shootingstar am Schweizer Pop-Himmel und zeigt auf seinem neuen Werk «Truth Be Told» endgültig, aus welchem Holz er geschnitzt ist. Dank simplen Arrangements und einem feinen Gespür für Texte vermag der charismatische Singer-Songwriter die Hörer auf Augenhöhe anzusprechen. Mit keckem Charme und ganz ohne Schwermut besingt er das Innenleben eines Mittzwanzigers und verführt so zum Tagträumen, Nachdenken und nicht zuletzt Mitsummen. Damian Lynn festigte 2015 mit der Hit-Single «Memories» seinen Ruf als einer der vielversprechendsten Schweizer Newcomer. Das darauffolgende Debüt-Album «Count To Ten» stieg bis auf Platz 12 der hiesigen Album-Charts und brachte eine Vielzahl an Singles in die Top 100 der Radiocharts. Es folgte die verdiente Auszeichnung mit einem Swiss Music Award in der Kategorie Best Talent. Neben einer ausgedehnten Tournee durch die Schweizer Clubs und Auftritten an fast allen bedeutenden Festivals spielte Damian Lynn im Frühjahr 2016 auch 13 Shows im Vorprogramm der Deutschland-Tournee von Stefanie Heinzmann und im Herbst nochmals 17 Shows als Support von Laith Al-Deen, wodurch er sich auch im Ausland eine Fanbase am Aufbauen ist. Mit «When We Do It» markiert die erste Single des neuen Albums gleich seinen grössten Hit, der sogar weltweit erschienen ist. http://www.schuur.ch/?#event-2732

Youtube: 
8iLuY8ekbQ4
Kategorie: 
Origin ID: 
2732
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 30.– (Vorverkauf)
16 Dez 2017 - 21:00
Samstag 16. Dezember 2017 - 21:00
Konzert. Covers
Kategorie: 
Nur online: 
Nein