Anzeigen

  • Übergabefeier der Werk- und Produktionsbeiträge 2018

    Kleintheater
  • The Bowmans

    Kulturkeller Im Schtei
  • Theater Tropfstei

    Tropfstei

Do, 22. Februar 2018

22 Feb 2018 - 12:30
Donnerstag 22. Februar 2018 - 12:30
Mit Stephanie Hoffman (voc) & Jürgen Denzel (git)
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Eintritt frei
22 Feb 2018 - 17:30
Donnerstag 22. Februar 2018 - 17:30
Vernissage
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Feb 2018 - 17:30
Donnerstag 22. Februar 2018 - 17:30
Vernissage
Beschreibung: 

17 Schülerinnen und Schüler des Kollegiums Stans haben im Kunstunterricht
einen Vorschlag für die Neugestaltung des Gemeindehaus Stansstad erarbeitet.
Die Projekte setzten sich einerseits mit der Gemeinde Stansstad auseinander,
andererseits thematisieren sie auf vielfältige Weise, was eine Gemeinschaft
ausmacht und wie sie gebildet bzw. gestärkt werden kann.
In der heutigen, hochgradig individualisierten Zeit ist die Frage nach dem Sinn
und der Bedeutung von Gemeinschaft brandaktuell und dringend notwendig.
Die Ausstellung bietet einen Einblick in die witzigen, poetischen, praktischen
und funktionellen Vorschläge und lädt ein zum Dialog.
Projekte: Klasse 4d Kollegium St. Fidelis in Stans
Projektleitung: Elia Malevez mit Martin Brun

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Feb 2018 - 18:30
Donnerstag 22. Februar 2018 - 18:30
«Magic Pop-up Dinner». Zaubershow. Mit Albin Brun, Patricia Draeger & Andy Aegerter
Beschreibung: 

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten
Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
115
22 Feb 2018 - 19:00
Donnerstag 22. Februar 2018 - 19:00
Gespräch. Mit Urs Bugmann & der Künstlerin
Beschreibung: 

Künstler organisieren Ausstellungen, Galeristen zeichnen, malen oder schaffen Skulpturen. Wo es früher einengende Rollen gab, herrscht heute die grosse Freiheit. Auch Evelyne Walker, die Gründerin der Galerie Vitrine, ist seit mehr als 20 Jahren künstlerisch tätig. Viele Kulturinteressierte kennen ihre Serien über Trachtendamen und Handwerker. Jetzt zeigt sie acht edel gekleidete Frauen mit ausladenden Hüten oder prachtvoll geschmückten Frisuren; ausdrucksstarke Gesichter gerahmt von scheinbar ziselierten Flächen, deren Muster sich an Stickereien orientieren. – Ergänzt werden die acht Frauenportraits durch eine Installation rund um eine vergoldete Äbtissinnenfigur sowie durch einen Pop-up-Klosterladen. Die von der Künstlerin hausgemachten Essenzen, Öle und Kompotte helfen durch einen langen, kalten Winter und sind an der Vernissage käuflich zu erwerben.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Feb 2018 - 19:00
Donnerstag 22. Februar 2018 - 19:00
Vernissage. Mit Michael Sutter, Alexandra Barcal
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Feb 2018 - 19:00
Donnerstag 22. Februar 2018 - 19:00
Film. Von Frederick Wiseman (US 2017)
Beschreibung: 

EX LIBRIS – THE NEW YORK PUBLIC LIBRARY
von Frederick Wiseman, USA 2017, 197 Min., E/d,f
In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek und der Zentral- & Hochschulbibliothek Luzern
 
Aufgrund ihres Umfangs an Archiven, Büchern, Film-, Drama-, Kunst- und Tanzsammlungen zählt die New  York Public Library zu den wichtigsten kulturellen Einrichtungen der Stadt New York und ist eine der grössten Bibliotheken der Welt. Über 51 Millionen Medien befinden sich in der Bibliothek an der Fifth Avenue.
Ihr Hauptsitz und ihre 92 Ableger in Manhattan, der Bronx und Staten Island sind zusätzlich zur traditionellen Bibliotheksarbeit zu Gemeindezentren geworden, die eine grosse Bandbreite an Kursen anbieten: Business, Computerprogrammierung, Sprachen, Nachhilfeprogramme und Erwachsenenbildung.  Die Bücherei ist die demokratischste aller Einrichtungen.  Jeder ist willkommen und alle Rassen, Ethnien und sozialen Klassen nehmen aktiv am Leben in der Bibliothek teil.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Feb 2018 - 19:30
Donnerstag 22. Februar 2018 - 19:30
Konzert. Klassik. Werke von Bach, Mozart, Haydn
Beschreibung: 

Wilhelm Friedemann Bach (1710 – 1784)
Sinfonie F-Dur F. 67 «Dissonanzen-Sinfonie»

Fazil Say (*1970)
«Space Jump» op. 46, Klaviertrio

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 F-Dur KV 37

Joseph Haydn (1732 – 1809)
Sinfonie Nr. 59 A-Dur «Feuersinfonie»

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414
Die klassische Musikszene betrat er einst als vielfach begabter Unruhestifter – ein Multitalent nicht nur am Flügel, denn Fazil Say, der türkische Pianist der Sonderklasse, hat auch als Komponist grossen Erfolg. Gerade diese Doppelrolle ist für Fazil Says künstlerische Persönlichkeit charakteristisch. Zudem geht es ihm auch darum, klassische Musik ernsthaft mit Jazz in Verbindung zu bringen und Elemente türkischer Volksmusik in seine eigenen Kompositionen zu integrieren. «Musik ist für mich nicht einfach Klavier oder nur Jazz», sagt Fazil Say. «Musik ist für mich eine innere Stimme. Sie bestimmt mein Leben.» Dass er zu Mozart eine besonders intensive Beziehung hat, zeigte bereits seine allererste CD-Einspielung von 1998 mit drei Klaviersonaten Mozarts. 18 Jahre später doppelte er mit einer Gesamteinspielung sämtlicher Mozart-Klaviersonaten nach. Für ihn sind Mozarts Sonaten und Klavierkonzerte mehr als «nur» Sonaten und Konzerte – nämlich Dialoge, Monologe und Szenen, wie sie sich auf einer imaginären Bühne

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Feb 2018 - 19:30
Donnerstag 22. Februar 2018 - 19:30
Film. Von Nicolas Winding Refn (GBR/2008)
Beschreibung: 

WICHTIG:

- Ticket-Stornierungen werden bis zwei Tage vor der Veranstaltung entgegengenommen.

Der Film wird im Originalton mit dt. Untertitel abgespielt.

- Bitte pünktlich erscheinen!

Regisseur: Nicolas Winding Refn

„Bronson“ ist ein Biopic der etwas anderen Art. Regisseur Nicolas Winding Refn stellt Britains most violent prisoner nicht als coolen Schlägertypen hin, sondern nähert sich seinem hochgradig verstörten Protagonisten ganz in der Historie von Uhrwerk Orange auf eine hochgradig verstörende Weise. Ein faszinierender Trip von einem Film.

https://www.treibhausluzern.ch/programm/bronson

Kategorie: 
Origin ID: 
1092
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 30 | 20
22 Feb 2018 - 19:30
Donnerstag 22. Februar 2018 - 19:30
«Mary». Kabarett. Regie: Roland Suter
Beschreibung: 

Auf dem Dorfplatz von Grosshöchstetten steht Agneta, die Lettin. Ihr Herz klopft. Heute Abend soll sie eingebürgert werden. Von Gemeindepräsident Kellenberger höchstpersönlich. Sein Herz schlägt für sie. Sie schmeisst seinen Haushalt. Er aber glaubt, sie gehe fremd. Mit Metzger Schön. Schweizerin werden und dabei fremd gehen? Geht gar nicht. Dafür geht Schön. In die Fremde. Er hat seine Metzgerei in den Sand gesetzt, jetzt überlässt er sie den Fremden. Kellenberger ist gelinde gesagt befremdet. Auf der Linde wiederum sitzen Herr und Frau Meise und wundern sich. Und was tut Frau Gut? Der wird’s irgendwann zu bunt, und kurz vor der Gemeindeversammlung hält sie den Dörflern auf ungeahnte Weise den Spiegel vor...
Der fünfte Streich von schön&gut bringt einmal mehr Wortwitz, Gesang, geistreiche Satire und grenzenlose Fantasie. Und die Spannung steigt: Erhält Agneta den Schweizer Pass? Passt er ihr überhaupt? Geht Schön? Wer ist hier eigentlich fremd? Und wer um alles in der Welt ist Mary?

Nur online: 
Nein
22 Feb 2018 - 20:00
Donnerstag 22. Februar 2018 - 20:00
«Kronenhaufen». Von Elvira H. Plüss
Beschreibung: 

«Darüber sollte dringend ein Buch geschrieben werden, sagt meine Familie. Nun schrieb ich nicht ein Buch, sondern ein musikalisches, tragisch-komisches Erzählstück über unsere Vorfahren, die Verdingkinder waren. Ich schrieb über die Ausgrenzung von Menschen und die möglichen Folgen», berichtet Elvira H. Plüss, die Autorin von Kronenhaufen. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts wurden in der Schweiz tausende Kinder wie Vieh auf Verdingmärkten versteigert. Diese Kinder lebten vorwiegend auf Höfen und in Betrieben, wo sie wie Leibeigene gehalten und in jeder nur möglichen Beziehung gnadenlos ausgebeutet wurden. Noch heute lebt in der Schweiz eine vermutlich fünfstellige Zahl ehemaliger Verdingkinder. Kronenhaufen erzählt die Geschichte eines Verdingjungen, der brutale Isolation erlebt und tiefe Verlorenheit, der die physischen und psychischen Misshandlungen, die ihm angetan werden, weitergibt an die Nachkommen. Dieses tausendfache Leid, das nicht mit dem Verdingkind stirbt und sich zäh in den Folgegenerationen einnistet, ist das eine Thema, dem sich das Stück Kronenhaufen annimmt. Das andere Thema, das künstlerisch umgesetzt erzählt wird, ist Ausgrenzung an sich. Denn Armut und Chancenlosigkeit im Angesicht von Wohlstand werden ebenfalls als Ausgrenzung erlebt. Und die Folge von Ausgrenzung ist Gewalt. Das beweisen die Erläuterungen aus dem Werk Schmerzgrenze des Neurowissenschaftlers Dr. Prof. Joachim Bauer, die mit in das Spielgeschehen einfliessen. Kronenhaufen erzählt also die Geschichte eines Verdingkindes, will da aber nicht stehen bleiben. Es weist, resultierend aus dieser einen Geschichte, auf grössere, globale Zusammenhänge von Ausgrenzung hin.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 30.00 / 20.00
22 Feb 2018 - 20:00
Donnerstag 22. Februar 2018 - 20:00
Performance
Beschreibung: 

(ort) ist ein neuer Ort in Emmenbrücke

(ort)  ist ein Kunstort

(ort)  ist ein Performanceort

(ort)  ist ein Diskursort

(ort)  ist Mittagstisch

(ort)  ist Treffpunkt

(ort)  ist Werkstatt

(ort)  ist Labor

(ort)  ist verbindend

 

Immer am Donnerstag Mittagstisch, einmal im Monat Performanceabend

 

 

Der ORT ist umgeben von Kunstschaffenden, StudentInnen, umgeben von Baustellen, umgeben von neuen Ideen. Umbruch liegt in der Luft, Umbruch ist angesagt. Mit dem (ort)  wollen wir mittun und Luzern Nord in eine neue Ära begleiten und diese mitprägen. Uns ist es ein Anliegen der Performancekunst einen eigenen Ort zu geben, einen Ort, der für performative Projekte reserviert ist. 

Veranstalter: 
Veranstalterinnen: Karina Herrera, Judith Huber, Silvia Isenschmid
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Kollekte
22 Feb 2018 - 20:00
Donnerstag 22. Februar 2018 - 20:00
Vortrag. Mit Andrea Schaer
Beschreibung: 

Vortrag: Ubi aqua - ibi bene! Zur Archäologie der Thermalbäder von Baden AG und des europäischen Kulturphänomens der Heilbäder
Mit Andrea Schaer, lic. phil., Leiterin Ressort Frühgeschichte und Römische Archäologie, Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Feb 2018 - 20:00
Donnerstag 22. Februar 2018 - 20:00
Theatersport. Improtheater
Beschreibung: 

Inspiriert durch Vorgaben aus dem Publikum liefern sich zwei Teams einen rasanten Wettbewerb um die besten improvisierten Theaterszenen. Durch den Abend führt eine unbestechliche Moderation während ein virtuoser Pianist das Geschehen auf der Bühne musikalisch begleitet. Theatersport mit Improphil ist Kult - jede Vorstellung eine Uraufführung, Premiere und Derniere zugleich! Improphil wurde 1999 gegründet und zählt zu den renommiertesten Schweizer Ensembles für Theatersport und Improvisationstheater.

Youtube: 
https://www.youtube.com/watch?v=hZNkQ5DRFm4
Veranstalter: 
Theater Improphil Luzern
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 30.-/ CHF 20.- ermässigt
22 Feb 2018 - 20:00
Donnerstag 22. Februar 2018 - 20:00
«Ei(ge)ngemachtes - eine fulminante Offenbarung». Theater
Beschreibung: 

Eine fulminante Offenbarung
 
Ein Tête-à-Tête mit den inneren Dämonen, ein entfesselnder Tanz mit selbstkreierten Beschränkungen, eine Hymne an die berauschende Lebenslust. Ein würziges, irrwitziges und ins Eingemachte dringende Theaterstück à la Rebekka Bünter.
 
Das erste Solostück von Rebekka Bünter – von der Feder bis zum Spiel selbst kreiert – wird ein kreatives Bühnenkunstwerk. Stimmungsvoll, gefühlbetont, mit aussagekräftiger Bildsprache und berührenden Klangwelten. Dies kombiniert mit gehaltvollem Text, Wortwitz und Schalk. «Ei(ge)ngemachtes» lässt das Publikum herzhaft lachen, leer schlucken, erleben und staunen.

Veranstalter: 
Rebekka Bünter Res: www.bunterbuenter.ch
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
38.-
22 Feb 2018 - 20:00
Donnerstag 22. Februar 2018 - 20:00
«Radical Hope No2/Creatures». Tanzperformance
Beschreibung: 

Im Rahmen der Tanzperformance Radical Hope No2/Creatures umkreist Beatrice Fleischlin und ihre Bande die leicht zu erschütternde Gewissheit, dass eine Existenzform, in der es kein eindeutiges Richtig oder Falsch gibt, in der sich alles wie ein Provisorium anfühlt, ein grosses Glück ist. Hier kann man sich begegnen, in dieser Unsicherheit, als Menschen. Und das kann grosses Leben sein. Man muss es nur aushalten, das Nichtwissen und die Verletzlichkeit, die eigene und die der Anderen. Radical Hope No2/Creatures ist leise und grell, gebrochen und voller Übermut. Es ist ein Abend über Mitgefühl und Liebe – Bedingungen, die in einer zerrütteten Welt radikal notwendig sind, da sie Akte der Menschlichkeit provozieren. Seit der Spielzeit 2015/16 ist Beatrice Fleischlin associated artist des Südpol Luzern. Hier konzipierte sie ihre Radial Hope-Reihe, aus der sie nun die Nummer 2 realisiert. Radical Hope versteht sich als künstlerische Suche nach einer Praxis der Einmischung. Die globalen Verschiebungen verlangen vom Einzelnen und von der Gesellschaft neue Techniken im Umgang mit der Realität. Überforderung bringt Defensivstrategien ins Rollen: Angst, Rückzug, Ignoranz, Dämonisierung. Radical Hope ist ein Plädoyer für den Möglichkeitsraum, der sich auftut, wenn man keine Zäune um die eigene Verletzbarkeit hochzieht. Eine mögliche Offensive. http://www.sudpol.ch/#31212

Origin ID: 
31212
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 15
22 Feb 2018 - 20:15
Donnerstag 22. Februar 2018 - 20:15
Mit Johhny Burn, Joël von Mutzenbecher, Remo Zumstien, Sven Ivanic
Beschreibung: 

Monat für Monat serviert Luzerns Lieblingsasiate einen süss-sauren bis scharfen Mix aus Kabarett, Stand-Up, Musik, Slam Poetry, Satire und Magie. Dazu lädt Johnny seine Komikerfreunde aus der Deutschschweiz und Deutschland ein. Auch Frischfleisch gibt es hin und wieder.

Nur online: 
Nein
22 Feb 2018 - 20:30
Donnerstag 22. Februar 2018 - 20:30
Konzerte. Mit Urban Lienert & Hans-Peter Pfammatter, Eclecta, Joashino
Beschreibung: 

DONNERSTAG, 22.02.2018
20.30: Urban Lienert & Hans-Peter Pfammatter [CH]
Hanspeter Pfammatter und Urban Lienert haben als Dozenten an der Hochschule Luzern Heerscharen von Jazzstudenten unterrichtet und beeinflusst. Pfammatter ist als Pianist mit verschiedenen Bands unterwegs und verfolgt nebenbei seine eigenen Projekte an den Schnittstellen zwischen Jazz und elektronischer Musik. Sein Duo-Partner Urban Lienert ist einer der versiertesten E- und Kontrabassisten des Landes. Seit mehreren Jahren gilt sein Hauptinteresse dem Entwickeln von neuen Sounds mit Hilfe von Präparationen und elektronischen Effekten. Ein Duo, das sich blind versteht und im freien Fall die Grenzbereiche der Improvisation überschreitet.
21.30: Eclecta [CH]
Eclecta ist ein erklärt eklektisch elektrisierendes Musikfeuerwerk: Mit Piano, Gitarren, Trommeln und weiss der Gugger wie vielen anderen Instrumenten singen, rasseln, schreien, quietschen und flüstern sich die beiden Sängerinnen und Performerinnen Andrina Bollinger und Marena Whitcher in Ekstase. Sie ecken an und zaubern dennoch (oder gerade deshalb) einen wunderbar knalligen Stilmix auf die Bühne – dies ganz leicht und ungezwungen, als wäre es das Natürlichste auf der Welt. Ecken und Kanten wohin das Ohr hört, für die Ewigkeit bestimmt, für das Herz gespielt. So entsteht wundervolle Musik aus dissonantem Wohlklang, kratzbürstigem Pop, dichterischen Melodien und musikalischer Poesie.
22.30: joasihno [DE]
Die beiden Multiinstrumentalisten und Bandmitglieder von «The Notwist» Cico Beck und Nico Sierig verarbeiten in ihrem ausschweifenden Experimental-Pop mit Hilfe von Klangrobotern alles, was musikgeschichtlich Rang und Namen hat: Von Radiohead und Beck über die Beatles ist alles mit dabei und es passt einfach: Island, Afrika, Eichstätt, Klassik, Pop, E und U, kalt und warm, bunt und grau, Intuition, professionelles Können und im richtigen Moment loslassen. Es funktioniert, weil «Joasihno» in der Lage ist, Grenzen zu ignorieren und sie wie selbstverständlich nicht als Hindernis, sondern als Chance zu begreifen.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Feb 2018 - 20:30
Donnerstag 22. Februar 2018 - 20:30
Konzert. Reggae, Worldmusic
Beschreibung: 

FAMARA - «ARE YOU READY?» - EINER DER AKTIVSTEN UND UNBESTRITTEN BESTEN CH-REGGAE-ACTS IST MIT NEUER BACKINGBAND, MIT ALTEN UND NEUEN HITS AUF TOUR!
Er ist unglaublich innovativ - seiner Musik komplett verfallen. Der Basler FAMARA hat den Reggae im Blut, veröffentlichte neun Alben in seiner über 15 Jahre dauernden Karriere, und mit seinen brillianten Riddims westafrikanischer Prägung lässt er die Sonne nicht nur über der Schweiz aufgehen. International geniesst er einen ausgezeichneten Ruf, unvergessen sind seine gemeinsamen Auftritte mit Reggae-Ikonen wie Youssou N’Dour, Alpha Blondy, Tiken Jah Fakoly und Ziggy Marley.
Über 15 Jahre FAMARA, das ist pure Passion zur Sache! Pulsierende Reggae-Beats die sich thematisch zwischen Animismus und Moderne bewegen - mal wie eine Kokospalme die sanft im Wind weht, mal wie ein Reggae-Hurrikan der über die Bühne fegt. Sonnengereifte Songs die vor Vitalität nur so strotzen, gepaart mit feurigen Trommelwirbeln welche die Leute in ihren Bann ziehen. Kurz gesagt; Mr. Sunshine himself ist ready für die nächsten 15 Jahre!

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Feb 2018 - 21:00
Donnerstag 22. Februar 2018 - 21:00
Party. Salsa
Beschreibung: 

Salsa con el DJ Samuel

http://www.schuur.ch/?#event-2956

Kategorie: 
Origin ID: 
2956
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Gratis
22 Feb 2018 - 21:00
Donnerstag 22. Februar 2018 - 21:00
Konzert. Electro, Alternative, Indie
Beschreibung: 
Youtube: 
OQbUkvcAdCU
Kategorie: 
Origin ID: 
31293
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 20
22 Feb 2018 - 21:00
Donnerstag 22. Februar 2018 - 21:00
Konzert. Rock, Folk
Kategorie: 
Nur online: 
Nein