Film

26 Nov 2017 - 18:00
Sonntag 26. November 2017 - 18:00
Film. Von Salvo Ficarra & Valentino Picone (I 2017)
Beschreibung: 

CINEMA ITALIANO
L‘ORA LEGALE
von Salvo Ficarra und Valentino Picone, Italien 2017, 92 Min., I/d

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Nov 2017 - 20:00
Mittwoch 22. November 2017 - 20:00
Film. Von Etienne Mérel (E)
Beschreibung: 

THIS IS HOME
von Etienne Mérel, 50 Min., E

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
19 Nov 2017 - 18:00
Sonntag 19. November 2017 - 18:00
Film. Von Nacho Vigalondo (E 2011)
Beschreibung: 

CINE ESPAÑOL
EXTRATERRESTRE
von Nacho Vigalondo, Spanien 2011, 87 Min., Spanisch/UT ?

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
06 Nov 2017 - 14:30
Montag 6. November 2017 - 14:30
Film. Von Silvia Häselbarth (CH 2016)
Beschreibung: 

Aktives Alter Littau
FALTEN
von Silvia Häselbarth, CH 2016, 85 Min., Dialekt

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
05 Nov 2017 - 18:00
Sonntag 5. November 2017 - 18:00
Film. Von Gianni Amelio (I 2017)
Beschreibung: 

CINEMA ITALIANO
LA TENEREZZA
von Gianni Amelio, Italien 2017, 103 Min., I/d

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
02 Nov 2017 - 18:30
Donnerstag 2. November 2017 - 18:30
Jubiläum
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
28 Nov 2017 - 20:00
Dienstag 28. November 2017 - 20:00
«Surf Movie Night». Film.
Beschreibung: 

Die «Cine Mar – Surf Movie Night» präsentiert die Herbsttour 2017 in Deutschland, Österreich, Dänemark, Schweiz und der Niederlande. In ausgewählten Städten zeigt «Cine Mar – Surf Movie Night» aktuelle Filme aus den Bereichen Surfen, Abenteuer und Reisen. Ein Abend um abzuschalten und eine Brise Meer in deiner Stadt zu genießen.
Hamburg, 26. September 2017 – Für manche Menschen ist der Ozean ein furchterregender und gefährlicher Ort. Aber für andere ist er eine grenzenlose Welt voller Spaß, Freiheit und Möglichkeiten, wo das Leben in vollen Zügen gelebt werden kann. Was in 2016 als kleine Tour begann wuchs über mehrere Monate zu einer Surffilm-Tour mit annähernd 50 Stops europaweit heran, organisiert von HHonolulu Events.
Im Dokumentarfilm «Fish People» erzählt Keith Malloy die Geschichte von einzigartigen Charakteren, die ihr Leben dem Meer verschrieben haben. Von Surfern und Speerfischern hin zu einem Langstreckenschwimmer, einem ehemaligen Kohlearbeiter und unerschrockenen Kindern in den Straßen von San Francisco.
«Home» ist ein Kurzfilm, der die Lebensgeschichte eines Mannes namens Bob erzählt. Bob gab seinen festen Wohnsitz auf und entschied sich für ein Leben im Auto. Auf diese Weise war Bob nicht nur finanziell entlastet, sondern konnte auch eine Konstante in seinem Leben beibehalten: Die Liebe zum Meer und zum Surfen.
Der Kurzfilm «Bruna» widerum folgt den Spuren Profisurferin Bruna Schmitz und wie sie als Kind die Liebe zum Ozean entdeckte.
«Proximity» dokumentiert modernes Surfen, sowie die besondere Chemie zwischen Pro Surfer Paaren auf ihren Surftrips. Der Regisseur Taylor Steele folgt unter anderem Kelly Slater & John John Florence, Stephanie Gilmore & Dave Rastovich auf der gemeinsamen Suche nach der perfekten Welle.
«Into the Bliss» ist eine Ode an das reibungslose Surfen und gibt einen kunstvollen Einblick in die Freuden des Wellenreitens.
«Into the North» begleitet ein Team von Meeresbiologen zu ihrer ersten Nordseeexpedition.
Infos und regelmäßige Updates finden Interessierte auf www.cine-mar.com oder auf der Cine Mar Facebook-Page.
Filme:
Fishpeople (US, 2017, 49min, Keith Malloy) OmU
Home (AUS, 2017, 5min, Spencer Frost) OV
Proximity (US, 2017, 55min, Taylor Steele) OV
Into Bliss (2017, 3min, Pierre David, Douglas Guillot & Jordan Rodin) OV
Bruna (2017, 4min, Tyler Haft) OmU
Into the North (2017, 2:30min, Panthalassa) OmU

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
01 Nov 2017 - 16:00
Mittwoch 1. November 2017 - 16:00
Film. Von Joshua Z. Weinstein (US 2017)
Beschreibung: 

MENASHE
von Joshua Z Weinstein, USA 2017, 80 Min., Jiddisch/E/Span./d,f

Joshua Z Weinsteins fast vollständig in jiddischer Sprache gedrehtes Spielfilmdebüt spielt in der Welt der orthodoxen chassidischen Juden von Borough Park, Brooklyn N.Y.
Der Film erzählt die Geschichte eines Vaters (Menashe Lustig), der nach dem Tod seiner Frau darum kämpft, dass sein Sohn Rieven weiterhin bei ihm leben kann, was nach strenger Auslegung der Thora nicht möglich wäre. Menashe ist ein geradezu «unorthodoxer» Mensch, ein Individuum in einer Gesellschaft, die auf Synchronität und Einheitlichkeit
aus ist. Auf berührende Weise wird der Konflikt von religiösem Glauben mit der Bestimmung zur Vaterschaft thematisiert

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
07 Nov 2017 - 18:30
Dienstag 7. November 2017 - 18:30
Film. Von Joshua Z. Weinstein (US 2017)
Beschreibung: 

MENASHE
von Joshua Z Weinstein, USA 2017, 80 Min., Jiddisch/E/Span./d,f

Joshua Z Weinsteins fast vollständig in jiddischer Sprache gedrehtes Spielfilmdebüt spielt in der Welt der orthodoxen chassidischen Juden von Borough Park, Brooklyn N.Y.
Der Film erzählt die Geschichte eines Vaters (Menashe Lustig), der nach dem Tod seiner Frau darum kämpft, dass sein Sohn Rieven weiterhin bei ihm leben kann, was nach strenger Auslegung der Thora nicht möglich wäre. Menashe ist ein geradezu «unorthodoxer» Mensch, ein Individuum in einer Gesellschaft, die auf Synchronität und Einheitlichkeit
aus ist. Auf berührende Weise wird der Konflikt von religiösem Glauben mit der Bestimmung zur Vaterschaft thematisiert

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
10 Nov 2017 - 18:30
Freitag 10. November 2017 - 18:30
Film. Von Iwan Schumacher (CH 2017)
Beschreibung: 

WALTER PFEIFFER – CHASING BEAUTY
von Iwan Schumacher, CH 2017, 89 Min., D/F/E/d,f

Mit 70 Jahren steht Walter Pfeiffer im Zenit seiner Laufbahn als Künstler und Modefotograf. In CHASING BEAUTY spricht er mit Witz und Leichtigkeit über sein Leben und Werk. Wir beobachten ihn bei der Arbeit mit Supermodels und Unbekannten ebenso wie beim Zeichnen in der freien Natur und sehen, wie er aus realen Situationen Bilder schafft, die den unverwechselbaren Pfeiffer-Touch haben. Modelle aus vier Jahrzehnten erzählen über ihre Arbeit mit Pfeiffer, was sie bewog, ihm Modell zu stehen und was seine Bilder ihnen heute bedeuten. Ganz nebenbei erhalten wir so einen Einblick in vierzig Jahre Jugendkultur. Das spannungsvolle Verhältnis von Kunst und Mode, mit dem Pfeiffer souverän jongliert, wird von Weggefährten Pfeiffers aus beiden Welten reflektiert. Getragen wird der Film von Pfeiffers hintergründigem Humor, seiner Bodenständigkeit und Authentizität. Ein Film, der Mut zum Eigensinn macht und den Zuschauer mit einem Lächeln auf den Lippen aus dem Kino entlässt.
In Anwesenheits des Regisseurs

Kategorie: 
Nur online: 
Nein