Film

05 Nov 2018 - 20:30
Montag 5. November 2018 - 20:30
Film. Von Christophe Honoré (F 2018)
Beschreibung: 

PLAIRE, AIMER ET COURIR VITE
von Christophe Honoré, Frankreich 2018, 132 Min., F/d
 
Der Film erzählt von zwei sehr unterschiedlichen Männern im Jahr 1990: Während der Pariser Autor Jacques (Pierre Deladonchamps) mit seinen fast 40 Jahren nicht daran glaubt, dass das Beste im Leben noch kommen soll, hat der in der Bretagne wohnende Student Arthur (Vincent Lacoste) eine positivere Einstellung zu seinem Dasein, lächelt viel und denkt, dass alles möglich ist. Trotz ihrer Verschiedenheit mögen die Männer sich sehr, als sie einander begegnen. Doch kann ihre leidenschaftliche Liebesbeziehung auf Dauer halten, wenn einer von beiden glaubt, dass ein derart intensives Verhältnis schnell wieder verglühen wird?

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
04 Nov 2018 - 20:30
Sonntag 4. November 2018 - 20:30
Film. Von Christophe Honoré (F 2018)
Beschreibung: 

PLAIRE, AIMER ET COURIR VITE
von Christophe Honoré, Frankreich 2018, 132 Min., F/d
 
Der Film erzählt von zwei sehr unterschiedlichen Männern im Jahr 1990: Während der Pariser Autor Jacques (Pierre Deladonchamps) mit seinen fast 40 Jahren nicht daran glaubt, dass das Beste im Leben noch kommen soll, hat der in der Bretagne wohnende Student Arthur (Vincent Lacoste) eine positivere Einstellung zu seinem Dasein, lächelt viel und denkt, dass alles möglich ist. Trotz ihrer Verschiedenheit mögen die Männer sich sehr, als sie einander begegnen. Doch kann ihre leidenschaftliche Liebesbeziehung auf Dauer halten, wenn einer von beiden glaubt, dass ein derart intensives Verhältnis schnell wieder verglühen wird?

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
03 Nov 2018 - 20:30
Samstag 3. November 2018 - 20:30
Film. Von Christophe Honoré (F 2018)
Beschreibung: 

PLAIRE, AIMER ET COURIR VITE
von Christophe Honoré, Frankreich 2018, 132 Min., F/d
 
Der Film erzählt von zwei sehr unterschiedlichen Männern im Jahr 1990: Während der Pariser Autor Jacques (Pierre Deladonchamps) mit seinen fast 40 Jahren nicht daran glaubt, dass das Beste im Leben noch kommen soll, hat der in der Bretagne wohnende Student Arthur (Vincent Lacoste) eine positivere Einstellung zu seinem Dasein, lächelt viel und denkt, dass alles möglich ist. Trotz ihrer Verschiedenheit mögen die Männer sich sehr, als sie einander begegnen. Doch kann ihre leidenschaftliche Liebesbeziehung auf Dauer halten, wenn einer von beiden glaubt, dass ein derart intensives Verhältnis schnell wieder verglühen wird?

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
02 Nov 2018 - 20:30
Freitag 2. November 2018 - 20:30
Film. Von Christophe Honoré (F 2018)
Beschreibung: 

PLAIRE, AIMER ET COURIR VITE
von Christophe Honoré, Frankreich 2018, 132 Min., F/d
 
Der Film erzählt von zwei sehr unterschiedlichen Männern im Jahr 1990: Während der Pariser Autor Jacques (Pierre Deladonchamps) mit seinen fast 40 Jahren nicht daran glaubt, dass das Beste im Leben noch kommen soll, hat der in der Bretagne wohnende Student Arthur (Vincent Lacoste) eine positivere Einstellung zu seinem Dasein, lächelt viel und denkt, dass alles möglich ist. Trotz ihrer Verschiedenheit mögen die Männer sich sehr, als sie einander begegnen. Doch kann ihre leidenschaftliche Liebesbeziehung auf Dauer halten, wenn einer von beiden glaubt, dass ein derart intensives Verhältnis schnell wieder verglühen wird?

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Nov 2018 - 20:00
Freitag 16. November 2018 - 20:00
Surf Movie Night
Beschreibung: 

Die „Cine Mar – Surf Movie Night“ präsentiert die neusten und prämierten Oceanstories. Diesmal werden wir die Perspektive wechseln und einen Blick hinter die Kulissen werfen. Wer sind die Menschen hinter den Kameralinsen? Wer kann einen Surffilm produzieren und was genau braucht man dafür?
Anne-Flore Marxer und Aline Bock nehmen euch mit nach Island zum snowboarden und surfen. Dort treffen sie auch inspirierende Frauen mit denen sie das Thema der Gleichstellung von Frauen und Männern im Extremsport reflektieren. Harrison Roach & Zye Norris blicken hinter die Entstehung eines Surffilmes und der positiv-verrückte Australier Ric Friar erklärt, warum und wie man das Surfen ewig im Herzen trägt. Im Rahmen des Home Stories Award zeigen wir die Werke der 3 Gewinner, die als junge Talente der Surffilm-Regie in der deutschen, schweizerischen und österreichischen Szene, ihren Film eingereicht haben.
Home Stories, präsentiert von Surfers Mag und Cine Mar (CH, AUT, DE, 15min) OV
a land shaped by women von Anne-Flore Marxer (ISL, 2018, 26min) OmU
The South to Sian Journals mit Harrison Roach & Zye Norris (US, 2017, 50) OmU
Phenomenality von Lucas Jatobá und Ric Friar (AUS, 2018, 13min) OV
Die Filme werden in englischer Sprache mit englischen Untertiteln gezeigt.
Ort: Pool
 
Veranstalter:
Cine Mar, Blue Tomato

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
14 Nov 2018 - 20:00
Mittwoch 14. November 2018 - 20:00
«Scarlett Johansson». Film
Beschreibung: 

Unverständliches, Diskussionswürdiges, Grenzüberschreitendes, Bildgewaltiges, Klassisches. Beim Filmclub «Poolkino» im Neubad steht an jedem Abend eine Auswahl von Filmen (inkl. Einführung) zu einem anderen Thema bereit - was gezeigt wird, bestimmt das Publikum auf Facebook!
48 Filme, 3 Serien, 16 Auszeichnungen, 2 Alben und ein stets hohes soziales Engagement: Scarlett Johansson hat mit ihren 34 Jahren schon viel vollbracht. Aufgrund der Diversität ihrer Filme erkennt man schnell, dass sie nicht nur wunderschön aussieht und mit einer sexy Stimme gesegnet wurde, sondern auch ihr grossartiges schauspielerisches Talent. Ob Science Fiction, Komödie, Animationsfilme, Dramas oder Thriller: Scarlett Johannson zeigt sich in jedem Genre von ihrer besten Seite. Im Poolkino im November habt ihr nun die Möglichkeit, die Dame auf Grossleinwand zu bestaunen. Und das Beste ist: Ihr entscheidet in welchem Film!
Ort: Pool
Eintritt: 5.-
Veranstalter:
Verein Poolkino

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
09 Nov 2018 - 21:00
Freitag 9. November 2018 - 21:00
«The Ring Thing». Film. Von William C. Sullivan (US 2018)
Beschreibung: 

Sarahs Eltern sind geschieden. Sie hilft ihrer Mutter beim Umzug, da findet sie den Ring ihres Vaters. Bei einem Treffen mit ihrer Freundin Kristen kommt der Ring ins Spiel und schafft Missverständnisse: Kristen ist durchaus bereit für ein Commitment, während Sarah aufgrund ihrer Familiengeschichte grosse Vorbehalte hat. So beginnt Sarah, die Filmemacherin ist, ihre ganz persönliche Recherche, interviewt gleichgeschlechtliche Paare zu ihrem Beziehungsverständnis und versucht, ihrer Bindungsangst auf den Grund zu gehen.
Während Sarahs Dokfilm die Realitäten des Ehelebens beleuchtet, sehen wir, wie Sarah und Kristens Ehe drei Jahre nach der Hochzeit aussehen könnte. Als sich die Familiengeschichte zu wiederholen droht, versucht Sarah, die gleichen Fehler zu vermeiden, die ihre geschiedenen Eltern gemacht haben.
Verpackt als Doku innerhalb des Spielfilms, inszeniert Regisseur William C. Sullivan eine feinsinnige Reflexion zum Thema «heiraten oder nicht?». Er wirft einen ehrlichen Blick auf die Welt von langjährigen Beziehungen.

Veranstalter: 
PinkPanorama
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
18 CHF
29 Nov 2018 - 19:30
Donnerstag 29. November 2018 - 19:30
Film. Von Dorota Kobiela & Hugh Welchman (GB 2017)
Beschreibung: 

Regisseur*in: Dorota Kobiela / Hugh Welchman

Die Geschichte setzt ein Jahr nach dem Tod Vincent Van Goghs an. Mit der Absicht, einen letzten Brief des Malers an seinen Bruder Theo auszuliefern, begibt sich Armand Roulin (Douglas Booth) auf die Spuren des ominösen Künstlers – und muss erkennen, dass sich um dessen Selbstmord einige Ungereimtheiten ranken. Das Regieduo Dorota Kobiela und Hugh Welchman hat für dieses ambitionierte Projekt die Detektivgeschichte zunächst mit Schauspielern verfilmt, dann mittels 65'000 Ölbildern in ein in dieser Art nie dagewesenes, cineastisches Kunstwerk verwandelt – nicht nur für Kunstbegeisterte absolut sehenswert.

WICHTIG:

- Ticket-Stornierungen werden bis zwei Tage vor der Veranstaltung entgegengenommen.

- Bei VVK – Schüler/Studenten muss ein gültiger Nachweis vorgelegt werden

Der Film wird im Originalton mit dt. Untertitel abgespielt.

- Bitte pünktlich erscheinen!

 

 

https://www.treibhausluzern.ch/programm/fix-cinemangiare-8

Kategorie: 
Origin ID: 
1100
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 30 | CHF 20
04 Nov 2018 - 16:00
Sonntag 4. November 2018 - 16:00
Film. Von Olmo Cerri (CH 2017)
Beschreibung: 

Mitte der Sechzigerjahre, die grosse Welle der italienischen Migration erreichte ihren Höhepunkt. Am grossen San-Remo-Festival eroberte die blutjunge Cantautorin Gigliola Cinquetti mit ‹Non ho l'étà›, dem populären Schlager, die ganze damalige Welt. Er drückte die Sehnsucht nach der fernen italienischen Heimat mit aller Inbrunst aus. Carmela, Don Gregorio, Gabriella und Lorella kannten sich nicht, erlebten aber die schwierige ‹Schwarzenbach-Zeit› in der Schweiz hautnah. Mindestens je einer von vielen tausend Fanbriefen an Gigliola Cinquetti stammt von ihnen. Olmo Cerri geht diesen nach – sie erzählen von Migration, Träumen und Solidarität, aber auch von Ausgrenzung, Fremdenhass, Schwarzarbeit und Ausbeutung.

Veranstalter: 
Kinoclub Sursee
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
14 CHF (7 CHF reduziert), Passepartout 90 CHF/50CHF
04 Nov 2018 - 14:00
Sonntag 4. November 2018 - 14:00
Film. Von Ziad Kalthoum (LIBN 2017)
Beschreibung: 

Am Sandstrand von Beirut. Tagtäglich steigen syrische Bauarbeiter bei Sonnenaufgang aus dem Untergeschoss eines Hochhauses im Rohbau. Hier schlafen und essen sie. Sie steigen den Wolkenkratzer empor, treiben den Bau in die Höhe, schalen, betonieren, errichten Wände... In den Pausen schweifen die Blicke über die prächtige Silhouette der neu erbauten Stadt am Meer, eine Aussicht, die der Kranführer den ganzen Tag geniesst. Sie dürfen den Bau nicht verlassen und die Freizeit in der Stadt oder am Meer verbringen. Obwohl sie das Land (wieder)aufbauen, sind syrische Arbeiter in der libanesischen Gesellschaft nicht willkommen. Der faszinierende Film von Ziad Kalthoum besticht durch starke Bilder. Eine treffende Metapher für das Leben im Exil und ein grossartiges Sounddesign.

Veranstalter: 
Kinoclub Sursee
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
14 CHF (7 CHF reduziert), Passepartout 90 CHF/50CHF