Kleinkunst / Cabaret

20 Apr 2018 - 20:00
Freitag 20. April 2018 - 20:00
«Club Deville». Comedy
Beschreibung: 

Der Mensch ist gläsern, das Wetter vorhersehbar, jedes Staatsgeheimnis bereits geleakt worden und du selber plauderst im Schlaf deine intimsten Wünsche aus.
Transparenz und Partizipation entziehen der aufgeklärten Gesellschaft noch so jedes kleine Mysterium. Schlechte Zeiten für Geheimniskrämer und Bewahrer des Unsinns.
Schade eigentlich. Doch genau hier setzt die neue Reihe «Club Deville» im Kleintheater Luzern an. Oberzampano Dominic Deville lädt zur konspirativen Kleinkunst-Séance. Seinen Gästen entlockt er Antworten zu nicht gestellten Fragen, gibt Raum dem Bodenlosen und steht Pate für unerhörten Fein- und Schwachsinn aus den unerforschten Tiefen der Bühnenkunst. Und Sie können dabei sein.
Aber Achtung! In «Club Deville» ist man nicht nur Publikum, sondern Mitglied. Man schaut nicht nur zu, sondern man blickt endlich durch. Und nur wer dabei ist, wird später einmal sagen können: «Ich war dabei!» Denn «Club Deville» bietet den einzig wahren aufgeklärten Mumpitz. Alles andere ist Verschwörungstheorie. Aber nicht weitersagen!

Nur online: 
Nein
18 Apr 2018 - 20:00
Mittwoch 18. April 2018 - 20:00
«Ke Witz!». Comedy
Beschreibung: 

Nach seinem fulminanten Bühnendebüt mit «Gömmer Starbucks» präsentiert der Gewinner des «Salzburger Stiers 2015» sein aktuelles Kabarettprogramm «Ke Witz!». Weil das Leben die absurdesten Geschichten schreibt, schöpft Bänz Friedli aus dem Alltag. Mit Leichtigkeit und Rasanz spürt er dem Irrsinn der Jetztzeit nach, stellt er fest, dass wir vor lauter zeitsparender Hilfsmittel immer mehr Zeit verlieren, und fragt sich, weshalb manche Vereinfachungen so kompliziert sind, dass heute schon vor dem Zvieri beginnen sollte, den Fernseher in Gang zu setzen, wer abends die «Tagesschau» sehen will. In seinem erzählerischen Kabarett schlägt der Zytlupe-Autor und Kolumnist der Migros-Nation einen ureigenen Tonfall an. Als Entertainer weiss er auf Orte und Gegebenheiten einzugehen. Jeder Abend ist ein Unikat, bald nachdenklich, bald zum Brüllen komisch.
Die Vorstellungen von «Ke Witz!» waren in der letzten Saison im Nu ausverkauft. Darum haben wir gesagt: Do it again, Bänz! Für alle Zukurzgekommenen und Friedli-aficionados.

Nur online: 
Nein
06 Apr 2018 - 20:00
Freitag 6. April 2018 - 20:00
«Doktorspiele». Comedy. Mit Fabian Unteregger
Beschreibung: 

In seinem neuen, abendfüllenden Bühnenprogramm nimmt der Comedian temporeich, frech und gewinnend Themen rund um den Menschen, Gesundheit und den Schweizer Alltag ins Visier. Was er als Arzt (Abschluss Medizinstudium Herbst 2014) und Lebensmittelingenieur ETH in den letzten Jahren erlebt hat, reicht gut und gerne für ein abendfüllendes Standup-Programm. Wer aber nun mit ödem wissenschaftlichen Dünkel rechnet, liegt fadengerade daneben. Natürlich kommen auch die Fans seiner SRF 3 Kult-Sendung «Zum Glück ist Freitag» nicht zu kurz. CHF 40.00 - 45.00 https://www.starticket.ch/de/tickets/fabian-unteregger-programm-doktorsp... Türöffnung: 19.00 Uhr

Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 40.00 - 45.00
26 Apr 2018 - 20:15
Donnerstag 26. April 2018 - 20:15
Mit Johnny Burn, Lisa Catena, Fabian Unteregger, Frank Richter
Beschreibung: 

Monat für Monat serviert Luzerns Lieblingsasiate einen süss-sauren bis scharfen Mix aus Kabarett, Stand-Up, Musik, Slam Poetry, Satire und Magie. Dazu lädt Johnny seine Komikerfreunde aus der Deutschschweiz und Deutschland ein. Auch Frischfleisch gibt es hin und wieder.

Nur online: 
Nein
20 Apr 2018 - 20:00
Freitag 20. April 2018 - 20:00
«On Air». Kabarett
Beschreibung: 

Klavierakrobatikliederkabarett
Diesmal steht «Erlebnis-Radio» auf dem Programm. Das Ding, um das sich alles dreht, ist ein Radiomikrofon, welches sich Claire und Olli für ganz wenig Geld ersteigert haben. Die Idee wird sofort umgesetzt, die Bühne wird zum Studio und schon machen zwei außergewöhnliche Frauen Radio, wie man es noch nie gehört (und gesehen!) hat. Mit leisen und lauten Chansons voller Herz und Schmerz sind die beiden live mit ihrem «Radio Luna-tic» für ihre Hörer ON AIR, auf Sendung. Ein Funksturm mit Megaherz und Mikrowellen... eine Radiostation wie wir sie uns wünschen, voller Witz und Emotionen. Live! Idee und Spiel: Judith Bach und Stéfanie Lang

Nur online: 
Nein
16 Mä 2018 - 19:30
Freitag 16. März 2018 - 19:30
«Frontal-Unterricht». Kabarett
Beschreibung: 

Eine abendfüllende Lektion bespickt mit vielen Pointen und Wahrheiten für alle, welche die Schule schon immer gehasst oder geliebt haben. Oder es noch lernen wollen. Die Slam-Poetin Patti Basler und der Pianist Philippe Kuhn erzählen von Schweizer Schulsituationen in den 80ern bis heute. Kuhns präzis-schräge Töne und Baslers satirische Wortakrobatik schaffen Stimmungen: vom beklemmenden Burn-Out bis zum befreienden Lachen. Worauf wiederum das nackte Grauen folgt. Trotz alledem: der Lehrplan 21 gedeiht weiter …
Türöffnung 18.30 Uhr, freie Platzwahl

Veranstalter: 
Verein Spektrum
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
30 CHF
09 Mä 2018 - 20:00
Freitag 9. März 2018 - 20:00
«Für Garderobe keine Haftung». Comedy
Beschreibung: 

Peter Shub ist einer der lautesten visuellen Comedians der Welt. Er spielt nicht nur eine, sondern viele Figuren: Er ist der Mantel an der Garderobe, der Pflanzenfreund mit einem Hang zum Destruktiven oder Gefangener seines eigenen Kamerastativs. Gang, Blicke, Gestik, Rhythmus, Balance, Nachahmung – alles passt, alles sitzt – sparsam und punktgenau. Man hat Spass an diesem Clown Peter Shub, der uns mit winzigsten Details vorführt, wie Freude, Missgunst oder falsche Fährten entstehen. Aber worüber lachen wir da eigentlich? Wie bei jedem guten Gag denken wir das zu Ende, was der Komiker gar nicht aussprechen muss. – Neben visueller Comedy, Slapstick, reichlich Skurrilem, sehr schwarzem Humor, ausgefallenen Tänzen und verrückten Interpretationen, Gedichten oder Liedern, Kochbüchern, Basilikumpflanzen, Garderobenständern und Regenschirmen redet er sich auch im allerschönsten Denglisch um Kopf und Kragen. Er lässt das Publikum tanzen und singen und um sein Leben rennen, denn «life is but a dream».
Der gebürtige Amerikaner Peter Shub ist seit über 30 Jahren auf den Zirkus- und Variétébühnen zu Hause. Ob Cirque du Soleil, Zirkus Roncalli, Stars in der Manege, der preisgekrönte Comedian und Clown arbeitete mit vielen Compagnien und grossen Künstlern wie Roman Polanski und Loriot zusammen. An der Schweizer Künstlerbörse 2017 hat er uns mit seinem aktuellen Soloprogramm begeistert.

Nur online: 
Nein
09 Mä 2018 - 20:00
Freitag 9. März 2018 - 20:00
«Who's the King». Theatersport
Beschreibung: 

Das altbekannte und beliebte Format „Theatersport“ wird auf eine neue Ebene gehoben! Statt in zwei Teams gegeneinander, kämpft im brandneuen Format „who’s the king?“ jeder für sich um die Gunst des Publikums und um die Krone.
Im Gegensatz zum klassischen Theatersport, wo die Aufgaben vom Schiedsrichter gestellt werden, fordern sich die Schauspieler gegenseitig heraus. Dabei werden Aufgaben gestellt, die in improvisierten Szenen eingehalten werden müssen. Die Möglichkeiten sind grenzenlos und die Schauspieler treiben sich so zu Höchstleistungen.
Das Publikum liefert jeweils weitere Inputs als Basis für die Szenen. Ebenfalls vergibt das Publikum für jede gespielte Szene Punkte und für besonders gelungene Szenen fliegen rote Rosen auf die Bühne.
Am Ende des Abends wird es eine Königin oder einen König geben, die Ruhm und Ehre ihr eigen nennen dürfen…bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heisst: „who’s the king?“
Wenn das kein Ansporn für das Publikum und die Spieler ist! Vorverkauf:
www.ohnewiederholung.ch oder info@ohnewiederholung.ch

Youtube: 
https://www.youtube.com/watch?v=7niZeIBGqnk
Veranstalter: 
Theater OhneWiederholung
Nur online: 
Nein
27 Mä 2018 - 20:00
Dienstag 27. März 2018 - 20:00
«Flut». Musikkabarett
Beschreibung: 

Flut - ein Liedgelage
von und mit Olga Tucek, Stimme und Akkordeon
Es braut sich was zusammen: Stimmstürmisch über Marianen- und
Röstigräben segelnd, hisst die Migrationshintergründige mit dem
Akkordeonherz am rechten Fleck die Satiresegel, lichtet alle Rettungsanker
und reist, mit Poesiepulverfässern an Bord, hart am Wortwind durch die
Untiefen helvetischer Haifischbecken und globaler Flauten. Eine
Kreuzstichfahrt mit hohem Wellengang, eine Rage-Regatta in die Tiefe. Da
bleibt kein Auge trocken. Und auch sonst nicht viel.
 
„Diese Frau ist ein Elektrizitätswerk. Oder besser, ein Spannungsgebiet“
„Eine der auffälligsten Erscheinungen der Zürcher Off-Szene, eine Figur aus
einer Anders-Welt“
„Olga Tucek, Theater-Extremistin ohne Sicherheitsnetz“
„Tucek spielte sich auf der Handorgel in einen wahren Rausch“
„Wortwitz, starker Gesang, witzig-bissige Aussagen, sprachliche Virtuosität“
 
 
Reisen Sie durch        Klangweiten, Stimmschluchten und Wortgewitter und 
wählen Sie zwischen Luftschlössern oder Sandburgen, Erleuchtung oder Stromausfall!
Stimmgewaltige Lieder und stimmige Worte:
Atmosphärisch, spitzzüngig, weichherzig, kraftvoll, furchtlos, berührend, poetisch, klug und voller Herzblut - hinreissend! 

Veranstalter: 
theaterbar bunterbünter
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
38.-
09 Mä 2018 - 20:00
Freitag 9. März 2018 - 20:00
«Alf». Kabarett
Beschreibung: 

Arbeit, Liebe, Freizeit - Ein Glücksseminar
Szenische Lesung zu allen Lebensfragen

Hintersinnige Texte genialer Autoren, lieblich-verstörende Klänge und todsichere Lebenstipps

Während zwei windige Typen, Fred und Hermann, den Weg zum Erfolg in drei Schritten propagieren – besser gesagt: dem Publikum ihre Glücksseminare und andere Rezepte zu verkaufen versuchen –, graben zwei Bibliothekarinnen, Irma und Berta, in den Tiefen der menschlichen Seele. Sie schleppen stapelweise Bücher aus dem Keller und finden darin Texte über das Leben, die Ängste und Sehnsüchte der Menschen.

Durch diese beiden Handlungsebenen werden die komplexen Texte von vier AutorInnen einer schnelllebigen, oberflächlichen Marketingwelt gegenübergestellt.
Das verleiht der Lesung Leichtigkeit und Humor; andererseits bleibt dem Publikum das Lachen zwischendurch im Halse stecken, wenn plötzlich der Blick in menschliche Abgründe frei wird.

Die Verschiedenheit der beiden Ebenen wird dadurch unterstrichen, dass Fred und Hermann mit lebensgrossen Puppen, die Bibliothekarinnen dagegen von den Schauspielerinnen selber gespielt werden.

Der Musiker Urs Sibi Sibold begleitet und vertont die Lesung mit seinem Saxophon und einem nicht alltäglichen Instrumentarium aus Alltagsgegenständen.

von und mit: Anna Karger und Delia Dahinden
Musik: Urs Sibi Sibold
Konzept: Anna Karger
Puppenbau: Delia Dahinden

Texte von:
Ingrid Lausund, Lydia Davis, Thomas Bernhard und Michel Houellebecq

ALF - Rufen Sie an, wir bringen Ihr Leben auf Vordermann!

Nur online: 
Nein