Kleinkunst / Cabaret

05 Jul 2018 - 18:00
Donnerstag 5. Juli 2018 - 18:00
Musik & Lyrik
Beschreibung: 

Die Stücke des neu formierten Trios sind mehrheitlich auf eigenem Mist gewachsen.
 
Ihr markanter Sound hat Kanten und Ecken, überrascht mit abrupten Interventionen, um dann wieder entspannt auf einer folkigen Wolke dahinzusegeln. Die MusikerInnen vertonen Gedichte und Anagramme u.a. von Heini Gut, Anna Isenschmied, Nora Gomringer, Kurt Marti, Rose Ausländer und anderen. Ob rein musikalische Stücke oder kongeniale Musik- und Wort-Bearbeitungen – was das Potpourri der Stilrichtungen und Einfälle zusammenhält: Schalk und Humor, Poesie und eine Prise Melancholie.
 
Katrin Wüthrich (Akkordeon und Stimme), Hanspeter Muri (Bassklarinette), Karin Schulthess (Perkussion und Stimme)

Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 40/30 Studierende
04 Jul 2018 - 20:00
Mittwoch 4. Juli 2018 - 20:00
Kabarett
Beschreibung: 

Joachim Rittmeyer ist ein Urgestein der Schweizer Kabarettszene und hat fast alle wichtigen Auszeichnungen der Branche eingeheimst. Nach vielen Jahren Bühnenleben warten Bühnenkünstler gerne mit Best of-Programmen auf. Rittmeyer serviert einen Rest-of-Abend, der zum Teil aus der Substanz seiner 20 Soloprogramme schöpft, anderseits völlig neue Nummern zu einem neuen Ganzen komponiert. So können eigentliche "Edeljokers" entdeckt werden, wie im Fussball die Spieler heissen, die trotz Spitzenqualität noch nicht zum Einsatz gekommen sind. Hier sind es Sketches, Szenen und Geschichten, Nummern, die an existenzieller Komik nichts zu wünschen übrig lassen und die Hohlräume des Alltäglichen auf überraschende Art aufdecken und veredeln. Neueinsteigern bietet dieser Abend ebenso viel Witziges und Nachhaltiges wie eingeweihten Altneugierigen.

Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 40/30 Studierende
27 Nov 2018 - 19:30
Dienstag 27. November 2018 - 19:30
Comedy. Mit Stefan Büsser
Beschreibung: 

In seiner neuen Comedyshow «Masterarbeit» erklärt Stefan Büsser seinem Publikum, warum die sogenannten sozialen Medien eigentlich total asozial sind und was uns beim Blick übers Handy-Display hinaus erwartet. Was passiert, nachdem das letzte Video gepostet und alle Bilder geliked sind? Gibt es überhaupt noch ein offline-Leben und wie sieht das aus? Bestimmt das Internet unseren Lebensinhalt oder unser Leben den Inhalt des Internets? Stefan Büsser nimmt uns mit auf eine Reise zurück ins Schulzimmer und zeigt auf, was wir fürs Leben lernen und was später im Schönschreibheft verstaubt. Er räumt schonungslos mit sich, seinem Leben auf dem Land, in der Stadt und in den sozialen Medien auf. Anhand seines eigenen Werdegangs beweist der frechste Comedian der Schweiz, dass noch kein Master vom Himmel gefallen ist. Dabei bekennt Stefan Büsser auch Mitschuld am Untergang der Schweizer Fernseh-Unterhaltung. CHF 30.00 / 40.00 / 50.00 (exkl. Billetsteuer) http://www.daszelt.ch/de/programm/pdetail.php?aud=def&show=380

Nur online: 
Nein
24 Nov 2018 - 19:30
Samstag 24. November 2018 - 19:30
Comedy. Mit Massimo Rocchi
Beschreibung: 

Ein grosser Runder wird dieses Jahr gefeiert. Massimo Rocchi ist 60! Der Schweizer Komiker mit italienischen Wurzeln lädt alle darum ein - zu einer bunten Feier mit kabarettistischen Delikatessen. Ein üppiges Pointenbüffet ist also garantiert. Serviert werden frisch zubereitete Nummern, aber auch Klassiker aus Massimos Ideenküche. Das Menü umfasst Pantomime und Sprachakrobatik und präsentiert Hintersinniges über das Leben, die Götter und andere Verrücktheiten. Denn auch mit 6zig trägt Massimo unermüdlich die Absurditäten des menschlichen Daseins zusammen. Mit verspielter Neugier und poetischem Blick durchwandert er die Welt, verbrennt sich die Füsse am Strand von Rimini, reitet auf stolzen Lipizzanern, sitzt mit Noah im knarzenden Boot, dirigiert Orchester, fragt sich, ob Gott ein Schweizer ist, bezirzt Europa, bringt Licht ins Sprachenwirrwarr und entdeckt irgendwann sogar das berühmteste Kamel der Welt: nicht Suleika, nein, sondern das Trumpeltier. Als ausgebildeter Pantomime und Verwandlungskünstler trägt Massimo ein vielgestaltiges Figurenuniversum in sich und bietet neben virtuosen Texten immer auch ein sinnlich-visuelles Vergnügen. CHF 38.00 / 48.00 / 58.00 / 68.00 (exkl. Billetsteuer) http://www.daszelt.ch/de/programm/pdetail.php?aud=def&show=366

Nur online: 
Nein
23 Nov 2018 - 19:30
Freitag 23. November 2018 - 19:30
Comedy. Mit Massimo Rocchi
Beschreibung: 

Ein grosser Runder wird dieses Jahr gefeiert. Massimo Rocchi ist 60! Der Schweizer Komiker mit italienischen Wurzeln lädt alle darum ein - zu einer bunten Feier mit kabarettistischen Delikatessen. Ein üppiges Pointenbüffet ist also garantiert. Serviert werden frisch zubereitete Nummern, aber auch Klassiker aus Massimos Ideenküche. Das Menü umfasst Pantomime und Sprachakrobatik und präsentiert Hintersinniges über das Leben, die Götter und andere Verrücktheiten. Denn auch mit 6zig trägt Massimo unermüdlich die Absurditäten des menschlichen Daseins zusammen. Mit verspielter Neugier und poetischem Blick durchwandert er die Welt, verbrennt sich die Füsse am Strand von Rimini, reitet auf stolzen Lipizzanern, sitzt mit Noah im knarzenden Boot, dirigiert Orchester, fragt sich, ob Gott ein Schweizer ist, bezirzt Europa, bringt Licht ins Sprachenwirrwarr und entdeckt irgendwann sogar das berühmteste Kamel der Welt: nicht Suleika, nein, sondern das Trumpeltier. Als ausgebildeter Pantomime und Verwandlungskünstler trägt Massimo ein vielgestaltiges Figurenuniversum in sich und bietet neben virtuosen Texten immer auch ein sinnlich-visuelles Vergnügen. CHF 38.00 / 48.00 / 58.00 / 68.00 (exkl. Billetsteuer) http://www.daszelt.ch/de/programm/pdetail.php?aud=def&show=366

Nur online: 
Nein
22 Nov 2018 - 19:30
Donnerstag 22. November 2018 - 19:30
Comedy. Mit Lapsus
Beschreibung: 

Mit ihrem siebten grossen Abendprogramm kippen die Komiker den Schalter und überwinden endgültig die Materie. Sie treten an mehreren Orten zugleich auf, lesen Gedanken oder legen geheime Gewohnheiten des Publikums offen.

Lapsus vollführen, was bis jetzt nur mit Autos möglich war: Ein komplett selbstfahrendes Unterhaltungsprogramm. Nie banal, weil digital: Es lebe die vierte Revolution! Denn jetzt gibt es Theo Hitzig und Bruno Gschwind auch als Humanoide. Erschaffen in einer Smart Factory, führen die lustigsten Roboter der Welt durch den cyber-physischen Abend. Darum: Wer offline geht, schadet nur sich selber. Im Flugmodus kann man nicht abheben.

Ihr weltweiter Crashkurs führt Hitzig und Gschwind durch Digitäler, über Berge und aufs Eis. Auch wenn die Autokorrektur sie gelegentlich vom Weg abbringt, können unsere Helden unterwegs interessante Pop-Up-Fenster öffnen und so manche Festplatte weichklopfen. Dass auf der Reise auch Pannen geschehen, gehört zu den Geschäftsbedingungen, die wir alle unbesehen unterschrieben haben. Doch nach jedem Absturz folgt ein Neustart.

CHF 38.00 / 48.00 / 58.00 (exkl. Billetsteuer)
http://www.daszelt.ch/de/programm/pdetail.php?aud=def&show=373

 

Veranstalter: 
DAS ZELT
Nur online: 
Nein
21 Nov 2018 - 20:00
Mittwoch 21. November 2018 - 20:00
Comedy
Beschreibung: 

Mit seinem neuen Programm «Mad Men» Rob Spence fegt in seinem neuen Programm «Mad Men» als Comedy-Hurrikan über die Bühne. Mit seinen Kapriolen wirbelt er die Welt durcheinander und reisst das Publikum von den Stühlen. Diesmal noch rasanter, farbiger, bunter. Im Galopp von Komik, Gestik und Mimik jagt ein Gag den andern. Totalbeschleunigt lässt der «Mad Man» die Fetzen fliegen: sei es als kleiner Feigling gedopt im Boxring, als golfspielender Rapper, durchgeknallter Mexikaner oder als Schweizer Kellner. Zwölf Männer und ein Drache im One-ManVarieté. Mit virtuoser Artistik, Clownereien und totalem Körpereinsatz geht Rob Spence an sein Limit und an die Grenzen des Menschenmöglichen – bis zur Zauberei. Seine pantomimischen Standups und die Situationskomik in enger Tuchfühlung mit dem Publikum wirken absolut verblüffend und Zwerchfell erschütternd. CHF 40.00 - CHF 45.00 https://www.starticket.ch/de/tickets/rob-spence-20181121-2000-chollerhal... Türöffnung: 19:00 Uhr

Nur online: 
Nein
21 Nov 2018 - 19:30
Mittwoch 21. November 2018 - 19:30
Comedy. Mit Starbugs
Beschreibung: 

Mit hinreissender, verblüffender Dynamik verlassen Starbugs Comedy in ihrer neuen Show die bekannten Sphären. Die drei coolen Typen ziehen ihr Publikum so fantasievoll, witzig und listig herein, dass es aus dem Staunen und Lachen nicht mehr herausfindet. Sie erzählen keine Witze, und dennoch lacht das Publikum in einem durch. Drei Männer, drei rot-weiss-gestreifte T-Shirts, verblüffende Effekte und Requisiten genügen, um das Publikum in einem begeisternden, minutiös getakteten Spektakel mitzureissen. Die neue Komikdroge ist umwerfend stark – voller Timing, Rhythmus, Sound und Songs. Wie sich das anfühlt: schlicht phänomenal. Man ahnt, wie’s funktioniert und kann’s nicht fassen. Pausenlos geht etwas in die Hose, aber nie so, wie man es erwartet. Wenn man glaubt, der Schuss sei draussen, erwischt einen hinterher kalt der Knall. Im sprunghaften Auf und Ab spult Starbugs Comedy das Leben virtuos rückwärts und vorwärts – mal in Zeitlupe, mal im Zeitraffer. Sympathisch augenzwinkernd flirten sie mit dem Publikum, während sie sich selbst überlisten. Die unerschöpfliche Imagination von Starbugs Comedy hat extreme Nebenwirkungen: Lachmuskelkater. Wenn also nach der Show die halbe Welt das Theater entfesselt verlässt, dann weiss man: «Jump» hat sie gepackt. Und ohnehin: Fabian Berger, Martin Burtscher und Wassilis Reigel machen mit Starbugs Comedy die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Ihre Gastspiele in über dreissig Ländern und Städten von New York bis Tokio haben ihnen schon unzählige Preise eingebracht. CHF 28.00 / 38.00 / 48.00 / 58.00 (exkl. Billetsteuer) http://www.daszelt.ch/de/programm/pdetail.php?aud=def&show=379

Nur online: 
Nein
16 Nov 2018 - 19:30
Freitag 16. November 2018 - 19:30
Comedy. Mit Fabian Unteregger
Beschreibung: 

Nicht nur als Arzt, sondern mit einer rasanten Comedyshow. Lassen Sie sich von Doktorspiele begeistern! Der Comedian nimmt temporeich und frech Themen rund um den Menschen, die Gesundheit und den Schweizer Alltag ins Visier.

Mit einer zigfach ausverkauften Bühnenshow, zahlreichen TV-Auftritten (u .a. Giacobbo / Müller) und seinem Radioformat «Zum Glück ist Freitag» auf SRF 3 ist Fabian Unteregger einer der erfolgreichsten Comedians des Landes. Dies konnte er auch an der Verleihung des 43. PRIX WALO beweisen, als er die begehrte Trophäe in der Kategorie Kabarett/Comedy entgegennehmen durfte. Der PRIX WALO gilt als die höchste Auszeichnung im Schweizer Showbusiness.

Sein rasantes Programm «Doktorspiele» zeigt Fabian Unteregger jetzt auch auf der Zeltbühne. Was er als Arzt (Abschluss Medizinstudium Herbst 2014) und Lebensmittelingenieur ETH in den letzten Jahren erlebt hat, reicht gut und gerne für ein abendfüllendes Stand-up-Programm. Wer aber nun mit ödem wissenschaftlichen Dünkel rechnet, liegt fadengerade daneben. Natürlich kommen auch die Fans seiner Parodien nicht zu kurz.

CHF 28.00 / 38.00 / 48.00 / 58.00 (exkl. Billetsteuer)
http://www.daszelt.ch/de/programm/pdetail.php?aud=def&show=311

 

Veranstalter: 
DAS ZELT AG
Nur online: 
Nein
04 Jul 2018 - 19:30
Mittwoch 4. Juli 2018 - 19:30
«Am Seil abelo: Eine Totengräberballade». Musikkabarett
Beschreibung: 

Am Anfang stand ein Essen im Garten von Annemie Lieder, der Sinser Künstlerin, und von Beat O. Iten, dem Zuger Galeristen. Gast war Urs Sibler, bis 2017 Museumsleiter in Sachseln. Dabei entwickelte sich die Idee, den verspielten und üppigen Garten ihres Wohnsitzes, dem ersten Schulhaus von Sins aus dem Jahr 1807, für einen Sommer als Ausstellungsort zu nutzen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
 
Nach weiteren Gartentreffen war klar, dass zehn Künstlerinnen und Künstler eingeladen und ein Rahmenprogramm angeboten werden sollte. Die Künstlerinnen und Künstler stammen aus dem erweiterten Raum Zentralschweiz. Damit kommt zum Ausdruck, dass es auch um einen Brückenschlag in den Kulturraum geht, der die drei Veranstalter prägt. Mit Sadhyo Niederberger aus dem benachbarten Merenschwand, heute in Aarau, ist die Ausstellung aber bestens am Standortkanton angebunden. Mit Gertrud Guyer Wyrsch und Bruno Scheuermeier werden zwei prägnante, jüngst verstorbene Kunstschaffende gewürdigt. Der Luzerner Paul Louis Meier und der in Schwyz tätige Zuger Norbert Stocker repräsentieren die etablierten Plastiker. Die Stanser Heini Gut und Barbara* schaffen, wie Sadhyo Niederberger, eigens für den Garten in Sins raumbezogene Installationen. Die Zürcher Bildhauerin Katrin Zuzakova, die Luzernerin Johanna Wüest-Peter und der Nidwaldner Rochus Lussi wiederum integrieren ihre Werke in den verwunschenen Garten im Zentrum von Sins, unmittelbar bei den heutigen Schulhäusern, beim Gemeindehaus und bei der Kirche.
Im Rahmenprogramm treten hauptsächlich Aargauer und Zuger Künstler auf. Musikalische Beiträge stammen von Christian Hartmann und von Tobias Carshey. Eine literarische Blütenlese zum Thema offeriert der Obwaldner Geri Dillier unter dem Titel „Rilkes Rose und Vrenelis Gärtli“. Beat O. Iten liest aus dem Werk des Freiämter Poeten Josef Villiger. Philipp Galizia thematisiert die Nähe zum Sinser Friedhof mit seinem Stück „Am Seil abelo“. Die Veranstaltungen finden jeweils am Mittwochabend um 19.30 Uhr Uhr statt.
 
Der Garten ist während der Ausstellungsdauer vom 16. Juni bis zum 22. Juli 2018 am Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 15 Uhr bis 21 Uhr zugänglich.

Nur online: 
Nein