Kleinkunst / Cabaret

25 Apr 2015 - 20:00
Samstag 25. April 2015 - 20:00
«Slow Impro». Combats Absurdes. Anschliessend Party
Beschreibung: 

Die Spannung steigt, die 8. Improsante kündigt sich bereits an. Und wir zünden auch dieses Mal ein explosives Feuerwerk auf der Improbühne in Sarnen. Wir präsentieren stolz echte Superstars der Improszene und freuen uns darauf, das Publikum mitzureissen und zu begeistern.
Die Gegensätze könnten spannender kaum sein: Birgit Linner und Roland Trescher von Isar148 aus München philosophieren virtuos, wortgewandt und mimikreich über all die Wichtig- und Nichtigkeiten des Alltags. Dagegen setzen Matthieu Loos und Marko Mayerl von den Combats Absurdes aus Lyon auf die totale Entschleunigung. Betont langsam, enorm körperlich, mit wenigen Gesten und kaum Mimik erzählen sie ihre Geschichten.
Daneben bietet das Festival eine weitere Show, vier Workshops und eine Party, an denen ordentlich gestaunt, erprobt, gelacht und gefeiert werden darf. Wir freuen uns auf viele improbegeisterte, spontane und humorvolle Gäste und wünschen allen Spielenden und Zuschauenden viel Spass!
Rachel Röthlin und Lars Bianchi
Improtheater OhneWiederholung

Nur online: 
Nein
24 Apr 2015 - 23:00
Freitag 24. April 2015 - 23:00
«Sixpack». Latenightshow
Beschreibung: 

Die Spannung steigt, die 8. Improsante kündigt sich bereits an. Und wir zünden auch dieses Mal ein explosives Feuerwerk auf der Improbühne in Sarnen. Wir präsentieren stolz echte Superstars der Improszene und freuen uns darauf, das Publikum mitzureissen und zu begeistern.
Die Gegensätze könnten spannender kaum sein: Birgit Linner und Roland Trescher von Isar148 aus München philosophieren virtuos, wortgewandt und mimikreich über all die Wichtig- und Nichtigkeiten des Alltags. Dagegen setzen Matthieu Loos und Marko Mayerl von den Combats Absurdes aus Lyon auf die totale Entschleunigung. Betont langsam, enorm körperlich, mit wenigen Gesten und kaum Mimik erzählen sie ihre Geschichten.
Daneben bietet das Festival eine weitere Show, vier Workshops und eine Party, an denen ordentlich gestaunt, erprobt, gelacht und gefeiert werden darf. Wir freuen uns auf viele improbegeisterte, spontane und humorvolle Gäste und wünschen allen Spielenden und Zuschauenden viel Spass!
Rachel Röthlin und Lars Bianchi
Improtheater OhneWiederholung

Nur online: 
Nein
24 Apr 2015 - 20:00
Freitag 24. April 2015 - 20:00
«Linner & Trescher». Mit Isar48
Beschreibung: 

Die Spannung steigt, die 8. Improsante kündigt sich bereits an. Und wir zünden auch dieses Mal ein explosives Feuerwerk auf der Improbühne in Sarnen. Wir präsentieren stolz echte Superstars der Improszene und freuen uns darauf, das Publikum mitzureissen und zu begeistern.
Die Gegensätze könnten spannender kaum sein: Birgit Linner und Roland Trescher von Isar148 aus München philosophieren virtuos, wortgewandt und mimikreich über all die Wichtig- und Nichtigkeiten des Alltags. Dagegen setzen Matthieu Loos und Marko Mayerl von den Combats Absurdes aus Lyon auf die totale Entschleunigung. Betont langsam, enorm körperlich, mit wenigen Gesten und kaum Mimik erzählen sie ihre Geschichten.
Daneben bietet das Festival eine weitere Show, vier Workshops und eine Party, an denen ordentlich gestaunt, erprobt, gelacht und gefeiert werden darf. Wir freuen uns auf viele improbegeisterte, spontane und humorvolle Gäste und wünschen allen Spielenden und Zuschauenden viel Spass!
Rachel Röthlin und Lars Bianchi
Improtheater OhneWiederholung

Nur online: 
Nein
23 Apr 2015 - 20:00
Donnerstag 23. April 2015 - 20:00
«Küss den Frosch oder friss die Kröte». Diverse Gruppen
Beschreibung: 

Die Spannung steigt, die 8. Improsante kündigt sich bereits an. Und wir zünden auch dieses Mal ein explosives Feuerwerk auf der Improbühne in Sarnen. Wir präsentieren stolz echte Superstars der Improszene und freuen uns darauf, das Publikum mitzureissen und zu begeistern.
Die Gegensätze könnten spannender kaum sein: Birgit Linner und Roland Trescher von Isar148 aus München philosophieren virtuos, wortgewandt und mimikreich über all die Wichtig- und Nichtigkeiten des Alltags. Dagegen setzen Matthieu Loos und Marko Mayerl von den Combats Absurdes aus Lyon auf die totale Entschleunigung. Betont langsam, enorm körperlich, mit wenigen Gesten und kaum Mimik erzählen sie ihre Geschichten.
Daneben bietet das Festival eine weitere Show, vier Workshops und eine Party, an denen ordentlich gestaunt, erprobt, gelacht und gefeiert werden darf. Wir freuen uns auf viele improbegeisterte, spontane und humorvolle Gäste und wünschen allen Spielenden und Zuschauenden viel Spass!
Rachel Röthlin und Lars Bianchi
Improtheater OhneWiederholung

Nur online: 
Nein
12 Mä 2015 - 20:30
Donnerstag 12. März 2015 - 20:30
DonnerSTAGE. Improcomedy
Beschreibung: 

Ob Glamourgirl oder Rapper, schräge Tante oder Macho, hinterhältige Mörderin oder Businessman – keine Rolle ist vor ihnen sicher. Mit Humor, Charme und unbezähmbarem Mundwerk wickelt OhneWiederholung das Publikum um den Finger. Die Improspieler lieben das spontane, risikoreiche Spiel, ganz nach dem Motto: no risk, no fun! Jede Vorstellung ist improvisiert, einmalig, immer eine Uraufführung – eben nicht wiederholbar. Rachel Röthlin und Lars Bianchi sind alles, nur eines nie: sprachlos!
 

Nur online: 
Nein
11 Jun 2015 - 20:30
Donnerstag 11. Juni 2015 - 20:30
DonnerSTAGE. Improcomedy
Beschreibung: 

Ob Glamourgirl oder Rapper, schräge Tante oder Macho, hinterhältige Mörderin oder Businessman – keine Rolle ist vor ihnen sicher. Mit Humor, Charme und unbezähmbarem Mundwerk wickelt OhneWiederholung das Publikum um den Finger. Die Improspieler lieben das spontane, risikoreiche Spiel, ganz nach dem Motto: no risk, no fun! Jede Vorstellung ist improvisiert, einmalig, immer eine Uraufführung – eben nicht wiederholbar. Rachel Röthlin und Lars Bianchi sind alles, nur eines nie: sprachlos!
 

Nur online: 
Nein
16 Apr 2015 - 20:30
Donnerstag 16. April 2015 - 20:30
DonnerSTAGE. Improcomedy
Beschreibung: 

Ob Glamourgirl oder Rapper, schräge Tante oder Macho, hinterhältige Mörderin oder Businessman – keine Rolle ist vor ihnen sicher. Mit Humor, Charme und unbezähmbarem Mundwerk wickelt OhneWiederholung das Publikum um den Finger. Die Improspieler lieben das spontane, risikoreiche Spiel, ganz nach dem Motto: no risk, no fun! Jede Vorstellung ist improvisiert, einmalig, immer eine Uraufführung – eben nicht wiederholbar. Rachel Röthlin und Lars Bianchi sind alles, nur eines nie: sprachlos!
 

Nur online: 
Nein
31 Mä 2015 - 20:00
Dienstag 31. März 2015 - 20:00
«Hier oder Jetzt». Konzert-Theater
Beschreibung: 

In ihrem zweiten abendfüllenden Programm «Hier oder Jetzt» singen und spielen sich Valsecchi & Nater mit eigenen Mundartliedern durch die Autobahnen des Anstands, die Kleinkunstbühnen des Mittelstands und die Tabernakel des Aufstands. Poetische und satirische Anekdoten führen durch eine Schweiz der Mehrzweckhallen und Schrebergärten. Mit Witz und Charme kurven der singende Schauspieler Diego Valsecchi und der sprechende Pianist Pascal Nater durch Höhen und Tiefen der Durchschnittlichkeit. Sie ringen um die Balance und den demokratischen Kompromiss und erkämpfen sich schliesslich eine Bühnensymbiose mit komischen und musikalischen Höhenflügen. Man munkelt, dass die beiden musizierenden Moderatoren der letzten Thuner Künstlerbörse, den einen oder anderen Hauptact glatt in den Schatten stellten, nun sind Valsecchi & Nater zum ersten Mal im Kleintheater zu Gast. Die neue Kabarett-Generation, nicht verpassen!

Nur online: 
Nein
28 Mä 2015 - 20:00
Samstag 28. März 2015 - 20:00
«Bornet Identity». Kabarett, Comedy
Beschreibung: 

n ihrem dritten Kabarettprogramm „Bornet Identity“ bringt Margrit Bornet wieder ihre beliebten Figuren Sandra, Susi, Fry und Berni auf die Bühne. Und das geht so: Margrit Bornet ist die redselige Coiffeuse Sandra, die ganz nebenbei die Kommunikationsabteilung eines Telefonanbieters übernimmt. Margrit Bornet ist Sandras Teenie-Tochter Susi, die alles über Jeans weiss, wirklich alles. Margrit Bornet ist Susis Grossmuter Fry, die das Wetter mittels einer Harley Davidson vorhersagen kann. Auf die Minute genau. Und Margrit Bornet ist sogar ein Mann: der selbstbewusste Theaterkritiker Bernie. Doch keine Angst, nebst diesen vielen Identitäten weiss die Komikerin noch, wer sie ist. Höchstens das Publikum fragt sich manchmal, wer ist Margrit Bornet? Deshalb wagt die Kabarettistin selbstironisch ihre bisher grösste Herausforderung und präsentiert erstmals auch sich selbst auf der Bühne. Sie gewährt witzige Einblicke ins „Backstage“, kämpft mit Blackouts beim Text, dem Lampenfieber, der Unterhaltungsmafia und schafft zum guten Schluss „als ewige Neuentdeckung“ endlich den grossen Durchbruch. Beste Unterhaltung mit viel Humor, Schalk und erhellenden Einsichten sind auch in diesem Programm von Margrit Bornet garantiert. Einen ersten Vorgeschmack gab‘s bei Lozärn lacht, nun folgt das komplette Programm und wir freuen uns darauf!

Regie & Co-Autor: Christian Knecht

Nur online: 
Nein
27 Mä 2015 - 20:00
Freitag 27. März 2015 - 20:00
«Tüpfelhyänen: Die Entmachtung des Üblichen». Literarisches Konzert
Beschreibung: 

So müssen Protestsongs sein: Scharfsinnig, witzig, tiefgründig, schmissig. Und so versponnen, dass erst nach einer Weile deutlich wird, wogegen sich der Protest eigentlich richtet: nämlich alle Erscheinungsformen von Phantasielosigkeit und Fremdbestimmung. Freiheit ist nichts für zwischendurch und die Feierabende. Wo es Kabarettisten bei launigen Bestandsaufnahmen und Beschwerden zur Stabilisierung ihres Anstosses bewenden lassen, macht Sebastian Krämer Vorschläge: Kinos von aussen und Flohmärkte nur noch bei Regen zu besuchen, sich in Fragen des Lebensstils ein Beispiel an den Tüpfelhyänen zu nehmen und in Fragen der Haltung an halbautomatischen Schallplattenspielern. Wer Krämer nicht kennt, der weiss vielleicht gar nicht, dass das gleichzeitig geht: Musik, die berührt und überrascht und Texte von eindringlicher Geschliffenheit, die ganze Romane in wenigen Minuten erzählen, eine Kleinigkeit voll Humor zum Leuchten bringen, oder uns in Abgründe des Schreckens oder der Sehnsucht reissen. Eben ein wahrhafter «Verführer zum Irrund Wahnsinn» (Bonner Rundschau), dem wir noch so gerne auf den Leim gehen und an den Lippen hängen.

Nur online: 
Nein