Konzert Klassik

04 Nov 2017 - 19:00
Samstag 4. November 2017 - 19:00
Konzert. Klassik, Pop. Werke von Rossini, Puccini, Mozart, Felder u. a.
Beschreibung: 

Unser nächstes Konzert findet am Samstag, 4. November 2017 um 19.30 Uhr in der Kirche St. Franziskus (Senti) in Kriens statt. Das Akkordeon-Orchester Kriens tritt im 2. Teil des Konzertes mit der Sopranistin Nadia Bircher auf. Freuen Sie sich auf bekannte Melodien aus Klassik und Pop.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
13 Mai 2018 - 18:30
Sonntag 13. Mai 2018 - 18:30
onzert. Klassik. Werke von Londonov, Strawinsky, Kusjakov u.a.
Beschreibung: 

Ksenija Sidorova Akkordeon
In aufsehenerregender Weise präsentiert Ksenia Sidorova das Akkordeon als ein Instrument mit neuen Facetten, Farben und mit Eigenschaften, die man vorher auf diese Weise nicht gekannt hat. Ihre Grossmutter schenkte der Künstlerin einst in Riga ein Akkordeon und animierte sie zu Erkundigungen damit. So begann Sidorova mit dem Experimentieren und spielte nicht nur Volksmusik, Bach, Bizet oder Schostakowitsch, sie nahm auch Kontakt auf mit Komponisten, um das Ausdrucksspektrum und die Spielmöglichkeiten des Instruments in toller Weise zu erweitern.
Auf diesen Wegen wurde Ksenija Sidorova bald eine begehrte Künstlerin, die an den Londoner Proms, am Verbier und am Schleswig Holstein Festival auftrat, in fast allen europäischen Ländern, in den USA und in Kanada.
«The Russian Accordion»
Pyotr Londonov Scherzo-Toccata | Anatoli Kusjakov Herbstszenen | Sergei Rachmaninov Barcarole, op. 10, Nr. 3 | Viatcheslav Semionov Rote Guelder Rose | Sergej Voitenko Revelation | Alfred Schnittke Revis Märchen |
Igor Strawinsky Tango

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Apr 2018 - 17:00
Sonntag 22. April 2018 - 17:00
Konzert. Klassik. Werke von Haydn, Schubert, Tschaikowsky
Beschreibung: 

Jesper Gasseling  Violine | Iñigo Armentia  Violine | Barbara Hess Viola | Jesús Merino Viola|
Urška Horvat  Violoncello | Thibault Blanchard Dubois  Violoncello | Ivana Gavric Klavier
Der dynamische Geiger Jesper Gasseling hat mit seinen bahnbrechenden Solistenauftritten ein grosses Publikum begeistert. Er spielte in London, Salzburg und Luzern, aber auch in Shanghai und Peking. Der Künstler interpretierte Violinkonzerte von Bach, Mozart, Tschaikowsky, Peteris Vasks und weiteren Komponisten. Gleichzeitig überzeugte er als Kammermusikpartner in unterschiedlichen Besetzungen, so mit der sehr erfolgreichen Pianistin Ivana Gavric, die auch im Marianischen Saal auftreten wird
Joseph Haydn Streichquartett B-Dur, op. 76, Nr. 4, Hob. III:78 «Sonnenaufgang»
Franz Schubert Violinsonate A-Dur, op. posth. 162, D. 547 «Grand Duo»
Peter Tschaikowsky Streichsextett d-Moll, op. 70 «Souvenir de Florence»

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Mä 2018 - 18:15
Freitag 16. März 2018 - 18:15
«Divertimento». Konzert. Klassik. Werk von Mozart
Beschreibung: 

Luzerner Streichtrio: Albor Rosenfeld Violine | Cornel Anderes Viola | Gerhard Pawlica Violoncello
Einen Feierabend als Divertimento gestalten: Das ist beste Unterhaltung im Marianischen Saal. Mozarts Divertimento bietet weit mehr: es handelt sich um ein Meisterstück, das neben leichteren Abschnitten kompositorische Tiefe und künstlerische Reife aufweist, wie sie nur Mozart in so unmittelbarer Nähe zu schaffen wusste. Zusammen mit den «Landlerischen Tänzen» wird das Luzerner Streichtrio eine überaus vergnügliche Soirée bereiten.
Wolfgang Amadeus Mozart
Sechs «Landlerische» B-Dur für Streichtrio, KV 606 / Divertimento Es-Dur für Streichtrio, KV 563

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
04 Mä 2018 - 17:00
Sonntag 4. März 2018 - 17:00
Konzert. Klassik. Werke von Bach, Tarrega, Piazolla u.a.
Beschreibung: 

Miloš Karadaglić Gitarre | Kristine Balanas  Violine
Die sensationelle Begabung für die Gitarre zeigte sich bei Miloš Karadaglić schon im frühen Jugendalter. So wurde er in seiner montenegrinischen Heimat in Radio und Fernsehen bereits als Kinderstar berühmt. Mit 16 Jahren konnte er sich an der Royal Academy of Music in London einschreiben. Anschliessend führten seine raschen Wettbewerbs- und Konzert- erfolge zu einer fulminanten Karriere mit Auftritten in Rom, München, Chicago, Philadelphia und weiteren bedeutenden Städten. Das BBC Music Magazine bezeichnete ihn als «Gitarren-Helden der klassischen Musik». Im Marianischen Saal spielt er zusammen mit der Geigerin Kristine Balanas.
Enrique Granados Andaluza | Francisco Tarrega Requerdos de la Alhambra | Manuel de Falla Danza del Molinero |
Johann Sebastian Bach Partita Nr. 3 E-Dur | Heitor Villa Lobos Prelude Nr. 1 e-Moll | Jorge Cardoso Milonga |
Johann Sebastian Bach Sonata Nr. 3 C-Dur, Fuge | The Beatles/Sergio Assad Highlights | Ástor Piazzolla Histoire du Tango

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
21 Jan 2018 - 17:00
Sonntag 21. Januar 2018 - 17:00
Konzert. Klassik. Werke von Mozart, Beethoven, Monteverdi
Beschreibung: 

Mark Steinberg  Violine | Serena Canin  Violine | Misha Amory Viola | Nina Maria Lee Violoncello
Mit aussergewöhnlichen Projekten hat das Brentano Quartett wiederholt Furore gemacht, so mit der Tanz-Licht-Performance um Bachs «Kunst der Fuge», das von Gabriel Calatrava, John-Mario Sevilla und John Kelly realisiert wurde, mit einem Programm, das gesprochene Poesie mit Werken von Mozart und Webern verbindet, oder mit der Musik zum Film
«A Late Quartet». Solche Aktivitäten gehören fast schon zum Standardrepertoire des Ensembles, das 1992 gegründet wurde. Aber auch die zeitgenössische Musik wird vom Quartett mit regelmässigen Ausführungen und mit Auftrags-kompositionen gepflegt.
Claudio Monteverdi / Carlo Gesualdo Auswahl an Madrigalen
Wolfgang Amadeus Mozart Streichquartett C-Dur, KV 465 «Dissonanzen»
Ludwig van Beethoven Streichquartett F-Dur, op. 59, Nr. 1 «Rasumowsky»

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
07 Jan 2018 - 17:00
Sonntag 7. Januar 2018 - 17:00
Konzert. Klassik. Werke von Händel, Sammartini, Scarlatti u.a.
Beschreibung: 

Dreikönigskonzert
Maurice Steger  Blockflöte | Sebastian Wienand  Cembalo
Wenn Maurice Steger als «Paganini der Blockflöte» bezeichnet wird, weist dies zwar auf seine virtuosen Fähigkeiten hin. Dank seiner Gestaltungsmöglichkeiten, seiner Ausdruckskraft und seiner enormen Präsenz kann der Künstler aber so viele Facetten auf seinem Instrument mobilisieren, dass es an Zauberei grenzt. Der Künstler ist mit unzähligen tonangebenden Originalklangensembles in Europa, Nord- und Südamerika und in Asien sowohl als Solist als auch als Dirigent überaus erfolgreich aufgetreten. Mit Sebastian Wienand verbindet ihn eine langjährigen Zusammenarbeit.
«Italianita»
Georg Friedrich Händel Sonata d-Moll | Dario Castello Sonata seconda per canto solo | Leonardo Leo Toccata II in g-Moll für Cembalo | Giovanni Antonio Piani Sonata IV D-Dur | Giovanni Antonio Pandolfi Mealli Sonata «La Bernabea» | Giovanni Adolfo Hasse Cantata per flauto e basso D-Dur | Domenico Scarlatti Sonate per cembalo A-Dur K. 208 und
D-Dur K. 29 | Giuseppe Sammartini Sonata G-Dur, op. 2 | Alessandro Scarlatti Variazioni sulla Partite di «Follia di Spagna»

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
12 Nov 2017 - 17:00
Sonntag 12. November 2017 - 17:00
«Fugato». Konzert. Klassik. Werke von Sibelius, Haydn, Bach, Schostakowitsch
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
15 Nov 2017 - 19:30
Mittwoch 15. November 2017 - 19:30
Konzert. Klassik. Werke von Haydn, Schnittke, Brahms. Leitung: James Gaffigan
Beschreibung: 

«Ich glaube», schrieb Mozart seinem Vater im Februar 1783, «wir werden die letzten faschings tage eine Compagnie Masque machen und eine kleine Pantomime aufführen.» Und am Faschingsmontag kam diese rund halbstündige Pantomime tatsächlich zur Aufführung – Mozart schlüpfte in die Rolle des Harlekins, seine Schwägerin übernahm den Part der Colombine. Wie gerne wäre man dabei gewesen, zumal von Mozarts Maskeraden-Musik nur eine Violinstimme erhalten geblieben ist. Diese nahm Alfred Schnittke beinahe zwei Jahrhunderte später zum Anlass für einen eigenen musikalischen Spass: «Moz-Art à la Haydn». Auch dieser Spass wartet mit durchaus pantomimischen, ja theatralischen Mitteln auf, und zum Schluss verabschieden sich die Musiker einer nach dem andern wie Haydns «Abschieds-Sinfonie». Als Ergänzung zu diesem amüsanten «Haydn-Spass» bringt Vadim Gluzman Schnittkes Violinkonzert Nr. 3 zur Aufführung. Auch dieses Werk spielt virtuos mit Traditionen – mit der deutschen Romantik ebenso wie mit dem gregorianischen Gesang.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Nov 2017 - 19:30
Donnerstag 16. November 2017 - 19:30
Konzert. Klassik. Werke von Haydn, Schnittke, Brahms. Leitung: James Gaffigan
Beschreibung: 

«Ich glaube», schrieb Mozart seinem Vater im Februar 1783, «wir werden die letzten faschings tage eine Compagnie Masque machen und eine kleine Pantomime aufführen.» Und am Faschingsmontag kam diese rund halbstündige Pantomime tatsächlich zur Aufführung – Mozart schlüpfte in die Rolle des Harlekins, seine Schwägerin übernahm den Part der Colombine. Wie gerne wäre man dabei gewesen, zumal von Mozarts Maskeraden-Musik nur eine Violinstimme erhalten geblieben ist. Diese nahm Alfred Schnittke beinahe zwei Jahrhunderte später zum Anlass für einen eigenen musikalischen Spass: «Moz-Art à la Haydn». Auch dieser Spass wartet mit durchaus pantomimischen, ja theatralischen Mitteln auf, und zum Schluss verabschieden sich die Musiker einer nach dem andern wie Haydns «Abschieds-Sinfonie». Als Ergänzung zu diesem amüsanten «Haydn-Spass» bringt Vadim Gluzman Schnittkes Violinkonzert Nr. 3 zur Aufführung. Auch dieses Werk spielt virtuos mit Traditionen – mit der deutschen Romantik ebenso wie mit dem gregorianischen Gesang.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein