Konzert Klassik

30 Okt 2018 - 18:00
Dienstag 30. Oktober 2018 - 18:00
Konzert. Klassik. Werke von Buxtehude, Bach
Beschreibung: 

Werke von Dietrich Buxtehude und Johann Sebastian Bach; 18:00 Uhr Konzerteinführung; 18:15 Konzert

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Kollekte
26 Okt 2018 - 19:30
Freitag 26. Oktober 2018 - 19:30
Konzert. Klassik. Werke von Brahms, Beethoven. Mit Studierenden der HSLU. Leitung: Clemens Heil
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 100/75/50
25 Okt 2018 - 12:15
Donnerstag 25. Oktober 2018 - 12:15
Mit Paola Mitrovic (p)
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Freier Eintritt
23 Okt 2018 - 18:00
Dienstag 23. Oktober 2018 - 18:00
Konzert. Klassik. Werke von Kuchar, Festing, Morandi, Fleury
Beschreibung: 

Werke von Jan Křtitel Kuchař, Michael Christian Festing, Giovanni Morandi, André Fleury; 18:00 Uhr Konzerteinführung; 18.15 Uhr Konzert

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Kollekte
22 Okt 2018 - 18:30
Montag 22. Oktober 2018 - 18:30
Konzert. Klassik. Mit Kammermusikensembles der HSLU
Veranstalter: 
Powalla Saal Unterlöchli
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Eintritt frei
18 Okt 2018 - 12:30
Donnerstag 18. Oktober 2018 - 12:30
Mit Lucie Koci (p)
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Eintritt frei
11 Okt 2018 - 12:30
Donnerstag 11. Oktober 2018 - 12:30
Mit Anna Zaychenko (p)
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Eintritt frei
15 Sep 2018 - 19:00
Samstag 15. September 2018 - 19:00
Konzert
Beschreibung: 

In welche Richtung deutet unser Denken in Momenten, in denen wir uns in «Wenn»-Sätzen verlieren? Sind wir, wenn wir verstrickt in Wünschen, im Glauben und in Hoffnungen sind, noch hier oder womöglich längstens schon an einem anderen Ort, einem anderen Zustand oder in einer anderen Zeit, wo Sehnsüchte gestillt, Hoffnungen erfüllt und der Glaube Wahrheit werden? Die Ausstellung «wennwärts» befasst sich mit der Schaurichtung nach Sehnsuchtsorten und befragt richtungsweisend die Möglichkeitsform. Die Künstlerinnen Karin Mairitsch, Katrin Odermatt und Daniella Tuzzi nehmen dabei unterschiedliche Positionen ein und kontextualisieren nicht zuletzt den Ausstellungsort: als Beheimatung und Sinnbild des Glaubens bietet eine Kirche sehr besondere «Wennwärts»-Konzepte, die auf mannigfache Weise in die Arbeiten eingeflossen sind.
 
Öffnungszeiten: Freitag, Samstag, Sonntag 14:00 bis 18:00 Uhr
Vernissage: Donnerstag, 06. September 2018, 18:00 bis 21:00 Uhr
Finissage: Sonntag, 16. September 2018, 14:00 bis 16:00 Uhr
Konzert piano solo mit Ruth Rohse: 15. September, 19:00 Uhr

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
08 Sep 2018 - 11:00
Samstag 8. September 2018 - 11:00
Konzert. Klassik. Im Rahmen von Lucerne Festival
Beschreibung: 

«Ab auf die Insel!» – genau darum geht es: um die Sehnsucht fortzugehen und unsere Zivilisation hinter uns zu lassen. Claude Sandoz (*1946) besucht seit 1994 den Inselstaat St. Lucia, wo er sein Werk in grossen Zyklen vorantreibt. Angeregt von der fremden Kultur, von Literatur und Philosophie kreiert Claude Sandoz raumfüllende, kleinteilige und bezaubernde Werke. Claude Sandoz’ überbordendes Werk findet in der Thematik von St. Lucia einen ordnenden Fokus, denn Farbigkeit, Fauna, Flora sowie die Materialien für seine Installationen sind der Insel entliehen.
Was passiert, wenn das Eigene und das Fremde zusammenkommen, sich gegenseitig überlagern, vielleicht bereichern? Ab wann ist jemand einheimisch? Wer kann überhaupt reisen? Was ist Exotik, was Kunsthandwerk, was Kunst? Reproduziert die Kunst einen kolonialen Blick? Ist Fernweh übergriffig? Diese Ambivalenzen werden in einem Annex mit Positionen von der Moderne bis in die Gegenwart kritisch reflektiert und kunsthistorisch kontextualisiert.
 
Bild: Claude Sandoz, The Pitons, aus der Serie Memories from St. Lucia, A Caribbean Paradise, 18-teilig, Anse Chastanet, St. Lucia, 2000, Wasserfarbe auf Arches-Ingrespapier, 45.5 × 65, Courtesy of the artist

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
15 Okt 2018 - 20:00
Montag 15. Oktober 2018 - 20:00
«When the play is done ». Konzert. Klassik, Avantgarde
Beschreibung: 

Das Spiel, das Leben und der Tod. Das neuste Projekt des Trios ZARIN MOLL spannt einen sinnreichen Bogen von der Renaissance in die Gegenwart.
Seit 2010 erschaffen die drei Musikerinnen eigenwillige Bühnenwerke. Charakteristisch für die musikalische Arbeit des in Luzern entstandenen Trios ist sein freier Umgang mit bestehenden Werken. Christina Boner (Sopran), Corina Schranz (Sopran) und Vera Schnider (historische Harfe) bearbeiten, modellieren, improvisieren und komponieren, und kreieren damit überraschende Verbindungen zwischen alter und neuer Musik.
Für ihr aktuelles Bühnenprojekt schliesst sich ZARIN MOLL mit der Lausanner Kontrabassistin Jocelyne Rudasigwa zusammen.
„when the play is done“ hat seinen musikalischen Ursprung in englischen und deutschen Madrigalen des 16. und frühen 17. Jahrhunderts. Mal authentisch interpretiert, mal mit Loopgerät und Effekten arrangiert, verleiht das Ensemble den Kompositionen einen neuartigen Kontext, ohne dabei deren musikalischen Kern zu verlieren.
Die Musik wird dargestellt in Licht und Dunkel, in einem Spiel, das unweigerlich seinem Ende entgegenläuft.
Choreographiert wird der Abend von Fhun Gao, Bühnenbild und Kostüme stammen von Michael Kleine.
Foto: Christian Henking

Veranstalter: 
ZARIN MOLL
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 35.- / 25.- / 15.-