Konzert Popkultur

03 Jun 2018 - 11:00
Sonntag 3. Juni 2018 - 11:00
«Broadway Stories». Konzert. Musicalstücke. Leitung: Dan Covaci-Babst & Renato Belleri
Beschreibung: 

BROADWAY STORIES mit dem Stadtorchester Luzern und Ad Hoc Chor Hochdorf, Vocal Friends Sins
Dirigent: Can Covaci-Babst, Chorleitung: Renato Belleri
Les Miserables, Phantom of the Opera, Cats, My Fair Lady, West Side Story, Chicago
 

Veranstalter: 
Stadtorchester Luzern
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
30.--, 45.--, 55.-- CHF
24 Feb 2018 - 21:00
Samstag 24. Februar 2018 - 21:00
Konzert. Reggae
Beschreibung: 

Die Groove Infection auf 3FACH - das Reggae Special von Radio 3FACH - präsentiert den dritten und bisher spektakulärsten Konzertabend im Treibhaus Luzern. Drei Bands, die sich so perfekt ergänzen wie Offbeat und Bass, werden am 24. Februar das Treibhaus mit karibisch-inspirierten Sounds in allen Facetten füllen!

Kalles Kaviar hat sich in den 24 Jahren Bandgeschichte einen Ruf als exzellente Liveband erarbeitet. Sie spielen zuckersüssen Rocksteady, Early Reggae alla Desmond Dekker und extrem gut tanzbaren Ska im authentischen Style der 60ies.

Mit Roots Rising beehrt uns eine 11köpfige (!) Band aus den Niederlanden. Anders als der Name vermuten lässt, spielt die Band nicht nur Roots, sondern einen bunten Mix aus Reggae, Balkan, Hiphop und Ska.

Eine Band, die gerademal zwei Konzerte gespielt hat, wird entweder dank top Connections gebucht, oder weil die beiden ersten Konzerte Knaller waren. Dubment hat etwas von Dub Spencer & Trance Hill, spielt ähnlich virtuos groovigen Sound und wird den Abend angenehm basslastig ausklingen lassen.

Preview: ab Dienstag 6. Februar wöchtenlich von 20 Uhr bis 22 Uhr in der Groove Infection auf 3FACH (www.3fach.ch // DAB // in LU und Umgebung auf 97.7 / 96.2 FM)

https://www.treibhausluzern.ch/programm/grooveinfection

Kategorie: 
Origin ID: 
799
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
20.– | 15.–
08 Mä 2018 - 20:00
Donnerstag 8. März 2018 - 20:00
Konzert. Rock
Beschreibung: 

Kissin´ Black» ist eine akustische Rockband aus Luzern/Sursee, die auf langjähriger Freundschaft basiert. Teilweise musizieren die Mitglieder seit 20 Jahren miteinander und gaben bereits mehrere Konzerte in Russland sowie in halb Europa.
Die Eigenkompositionen sind geprägt durch ihren Freigeist. Die Musiker finden Anhänger sowohl unter Gothics als auch unter Metallern, Rockern sowie Liebhabern von dunkel gefärbten Singer/Songwriterklängen. Man nehme ein Glas Rotwein zur Hand, höre Verse voll poetischer Schönheit und entzünde eine Kerze… und schütte wenig später einen Kanister Benzin ins Feuer! So lässt sich die Musik in etwa beschreiben.
www.darkrock.ch

Youtube: 
https://www.youtube.com/user/KissingBlack01
Veranstalter: 
Restaurant Stadtkeller
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
25 CHF
08 Mä 2018 - 18:30
Donnerstag 8. März 2018 - 18:30
Konzerte. Metal, Hardcore. Mit Internal Bleeding, Fleshgore, Sacrifial Slaughter, Voices of Ruin
Beschreibung: 

Support von einem kunterbunten Death Metal-Package.

Bands: Internal Bleeding (USA), Fleshgore (UKR), Sacrifial Slaughter (USA), Voices of Ruin (USA)

CHF 20.00

 

Veranstalter: 
«industrie45» Jugendkulturzentrum
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
25 Feb 2018 - 18:00
Sonntag 25. Februar 2018 - 18:00
Konzert. Rock, Pop
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
23 Feb 2018 - 21:00
Freitag 23. Februar 2018 - 21:00
Konzert. Rock, Pop, Country
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
02 Feb 2018 - 21:00
Freitag 2. Februar 2018 - 21:00
Konzert. Rock
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
24 Feb 2018 - 23:59
Samstag 24. Februar 2018 - 23:59
Konzerte. Mit Deux Boules Vanille
Beschreibung: 

SAMSTAG, 24.02.2018
20.30: Schwalbe & Elefant [CH]
Wortmusik, die märchenhaft anmutet, weil unbeschwert und dennoch geprägt ist von der Tiefe existenzieller Fragen. «Schwalbe & Elefant» bewegen sich an den Schnittpunkten von frei improvisierter Musik, schlichten Songformen und schweizerdeutscher Poesie. Die Harfenistin Linda Vogel dehnt dafür das Klangspektrum ihrer elektro-akustischen Harfe aus und erzeugt mit Effektgeräten sowie erweiterten Spieltechniken neuartige Klänge. Die Sängerin Dalia Donadio bedient sich derweil einer breiten Palette an Tönen; durch physisch erzeugte Sounds, elektronische Effekte und Soundloops geformt.
21.30: David Koch & Urs Müller [CH]
Mit David Koch (Vsitor, The Great Harry Hillman) und Urs Müller (KALI) haben zwei leidenschaftliche Klangforscher zusammengefunden. Zwei, die es mögen, zwischen diversen Stilrichtungen zu pendeln, Genregrenzen aufzulösen, um diese neu zu verorten. Und genau da setzt der Sound des Duos an: Ob er in space-ig, clubbige Sphären driftet, sich in eine trashige Rock-Garage-Richtung bewegt oder beides, bleibt bisweilen offen. Selbstgebaute Effektgeräte dürften da wohl genauso mit von der Partie sein wie Gitarre(n) und Gesang. Die beiden Musiker stehen für die Duo-Tage zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne und öffnen eine Wundertüte voll mit wuchtigem Ohrengold. Eintauchen in Rausch, der da beginnt, wo die Weisheit weniger gilt als die Ahnung, der Verstand weniger als die Empfindung...
22.30: Zardt [CH]
Welten zerbersten, Atome zerreissen und wir leben vor uns hin, begreifen kaum, wie uns geschieht. Also müssen wir neue Strukturen schaffen, um den Lauf der Dinge aufzuhalten: Geschichten, Utopien, kleine Welten. Die Multiinstrumentalisten Adrian Stämpfli (aka. Schmid) und Mario Hänni – bauen aus freigesetzten Sounds und Melodie-Fragmenten komplex verschachtelte Songs, die nichts weniger versuchen, als die Welt im Innersten zusammenzuhalten. Sie bescheren uns mit ausgetüfteltem Indie-Pop einen Moment der Orientierung im Chaos namens Leben.
24.00: Deux Boules Vanille [F] (Industrie 9)
Zum Dessert: Loup Gangloff und Frederic Mancini. Das Duo aus Frankreich lässt aus ihren selber gebauten und bemalten Drums dynamische Sets entstehen, versetzt mit analogen Synthesizern – einfach, effektiv und ohne sich irgendetwas vorzumachen. Auch wir wollen uns gar nicht allzu lange damit beschäftigen, «Deux Boules Vanille» in ein Genre-Gefäss zu pressen. Die Einflüsse und Inspirationen der beiden Musiker sind genauso breitgefächert wie ihr Sound: Techno, Dub, Improvisation, Grindcore – ein Gericht aus verrückten, einnehmenden und tanzbaren Tönen, die genauso gut in tiefen Kellern wie auch in Supermärkten zum grossen Fest werden. Ein Dessert also, das ganz ohne Zucker auskommt und den Körper trotzdem in die Ekstase von gefühlt tausend verschluckten Traubenzuckern versetzt. Bon Appétit!

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
23 Feb 2018 - 23:59
Freitag 23. Februar 2018 - 23:59
Konzerte. Mit Za!
Beschreibung: 

FREITAG, 23.02.2018
20.30: Heligonka [CH]
Stefan Haas und Jesco Tscholitsch sind beim Musizieren mit Händen und Füssen beschäftigt. Bereits 2015 wärmten die beiden Musiker dem Neubad mit einem Konzert auf der Bistro-Bühne Ohren und Herz. Zusammen bilden sie ein Kleinst-Orchester: «Heligonka» macht Neu-Folk-Pop aus zwei Singstimmen, einer Handorgel, einer aufgerauten Stromgitarre, einem orientalischen Banjo, einem kitschigen Glockenspiel und unter alldem pulsiert eine beidseitig beschlagene Basspauke. Sie besingen die komplizierte Leichtigkeit des Seins mit tanzbaren Rhythmen und eingängigen Melodien.
21.30: Ester Poly [CH]
Hinter «Ester Poly» stecken die Schweizer Musikerinnen Béatrice Graf und Martina Berther, die schon im Frühjahr 2017 an den Solotagen mit ihrem Projekt «Frida Stroom» im Neubad gastierte. Die Schlagzeugerin und die E-Bassistin wurden von unterschiedlichen Musikstilen geprägt – so prallen mit den beiden Musikerinnen Generationen und Genres aufeinander, um diese sogleich zu zerstören und sich neu zusammenzusetzen. Das Duo mischt Psychedelic Rock, Punk, New Wave und Free Jazz und schafft eine facettenreiche Sprengkraft aus Schlagzeug, Bass und Gesang. «Ester Poly» ist Musik mit sozialkritischem Inhalt, die kraftvoll und provokant wirkt.
22.30: J&L Defer [CH]
Gitarren, Drumsounds und melodiös eingängiger Gesang nehmen mit auf eine Reise, die durch Echo verdichtet und verzerrt wird. Anita Rufer und Gabriele de Mario – bekannt sind sie vor allem auch als Disco Doom – hauchen «J&L Defer» Sound und Leben ein. Die gezupften Gitarrentöne erzeugen Spannung durch Wiederholungen und strahlen gleichzeitig eine erstaunliche Ruhe aus. Das Duo versetzt ins Staunen über die Ausdruckskraft ihrer Musik. Schöngeister, die Musik gegen den Zeitgeist machen; Geister schaffen, die sich zwischen Dream-Pop, Alternativ und Experimental bewegen und nicht mehr aus den Köpfen zu bringen sind.
24.00: Za! [ESP] (Industrie 9)
«ZA!» wechseln alle paar Minuten die Stilrichtung und alle paar Sekunden den Takt; von repetitiven afrikanischen Gesängen zu japanischer Speed-Avantgarde zu karibischer Perkussion zu Noise-Punk zu elektronischen Loop-Flächen zu Schnulzen mit Bläsersatz zu Freejazz Kapriolen. Papa DuPau und Spazzfrica Ehd bilden das Duo aus Barcelona – Post-Worldmusic und katalanische Regentänze, die eine überraschend gute Mischung bilden.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
23 Feb 2018 - 21:30
Freitag 23. Februar 2018 - 21:30
Konzert. Hip-Hop
Beschreibung: 

Support: Lionaire, La Base & Tru Comers
Presented by Rapattack

Das Jahr 2018 startet für den Hambruger Estikay ähnlich wie das Letzte, mit einem neuen Album! Auf seinem Weg von Miami bis Paris stoppt er auch bei uns in Luzern. Das Jahr 2017 war für Estikay ähnlich wegweisend wie für die Rapattack-Crew. Estikay brachte sein Debutalbum «Auf Entspannt» an die Leute und feierte es mit Platz 6 in den Deutschen Album-Charts und wir präsentierten mit dem Rapattack-Festival das erste Hip-Hop Festival in der Zentralschweiz. Dass Estikay von Raplegenden wie Sido gefeiert und gepusht wird, beweist, dass er einiges an Talent mit sich bringt. Diese Erfolge und unsere Lust auf Mehr wollen wir gemeinsam mit Estikay, La Base & Tru Comers und Lionaire im Konzerthaus Schüür feiern. Denn auch die Jungs von La Base & Tru Comers aus Biel haben ein crazy Jahr vor und hinter sich, Songs wie «Codes» und «Bilderberg» machen definitiv Lust auf mehr. Als dritten Act heissen wir Lionaire willkommen! Seine Songs wie «Pay Me» oder «Bounce Back» sind international auf unglaubliche Resonanz gestossen und gehören schon fast zu Schweizer Rap-Classics. Auch er befindet sich in den Startlöchern und ist bereit so richtig durchzustarten, bei uns im Konzerthaus Schüür werden dazu die Weichen gestellt. Was wäre ein Hip-Hop Event ohne Afterparty?! Auch dafür haben wir einige Specials für euch vorbereitet! In diesem Sinne freuen wir uns darauf mit Gleichgesinnten die Zukunft des Hip-Hops in der Schweiz und Deutschland zu feiern. Komm auch du und erlebe mit uns, was Andere in Monaten vom Erzählen her mitkriegen. Hip-Hop to the fullest! http://www.schuur.ch/?#event-3030

Youtube: 
C5VNoWGpa5c
Kategorie: 
Origin ID: 
3030
Nur online: 
Nein