Konzert Popkultur

21 Feb 2018 - 20:30
Mittwoch 21. Februar 2018 - 20:30
Konzert. Rockabilly, R'n'B
Beschreibung: 

Straight, Plug and Play, Rhythm and Blues, Rockabilly! So könnte man die Essenz von «The Knocked Out Rhythms» beschreiben! Die Luzerner Musiker Claudio Strebel und Sam Gallati sind beide musikalisch weit gereist (Coal, Mothers Pride, Swing de Paris). 2012 als Duo gestartet, ist man neu mit Arno Troxler im Trio unterwegs. Sie haben viele Gigs in der ganzen Schweiz gespielt, zu erwähnen sind etwa das B-Sides Festival in Kriens, die Stanser Musiktage oder das Jazzfestival Willisau. Die Band hat im Herbst 2017 ihr zweites Album veröffentlicht. Gallatis Guitar Picking, Strebels Slapbass sowie Troxlers erdige Grooves packen das Publikum und lassen die stickige Clubatmosphäre noch hitziger werden.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
17 Feb 2018 - 20:30
Samstag 17. Februar 2018 - 20:30
Konzert. Folk, Pop
Beschreibung: 

Mätu Kunz, wie NOAN sich mit bürgerlichem Namen nennt, kennt den Stadtkeller wie seine Westentasche. Man könnte auch sagen «vom Zapfhahn auf die Bühne», denn der vielseitige Musiker kellnert auch im Lokal. Die letzten Monate haben gezeigt, dass in Zukunft durchaus mehr Zeit auf den Brettern, die die Welt bedeuten, folgen wird. Das Debütalbum «D’ Maske vom Phantom» wurde von der Presse sehr gelobt präsentiert, Konzerte landauf landab folgten. Dies muss gefeiert werden und da passt der Stadtkeller doch perfekt. Zu einer Feier gehören aber natürlich auch ein paar «Specials» und so hat NOAN gleich noch ein paar weitere musikalische Freunde eingeladen.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Feb 2018 - 20:30
Freitag 16. Februar 2018 - 20:30
Konzert. Singer-Songwriter, Rock
Beschreibung: 

«I have changed» singt der Schweizer Singer/Songwriter im Eröffnungssong seines aktuellen Albums «Kingdom Of The Upright Man». Und das meint er auch so: radiofreundlicher Akustik-Pop war gestern. Zusammen mit Tim Leitner (Bruce Springsteen, Cyndi Lauper, Paul Simon) hat BAUM in New York ein Rock-Album produziert, auf dem sich elektrische Gitarren mit schweren Drums duellieren. Ein aufrechtes Werk für Menschen, die nicht nur ein bisschen möchten, sondern richtig wollen.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
01 Feb 2018 - 20:30
Donnerstag 1. Februar 2018 - 20:30
Konzert. Neue Volksmusik
Beschreibung: 

Mit der Handorgel betritt Adamo aufgeraute Rockbühnen, scheut keine harten Gitarren und bleibt trotzdem gefühlsvoll und tiefsinnig. Sein Stil - Fehlanzeige. Er lässt sich und seiner Kreativität freien Lauf. Spätestens seit seinen Engagements als Akkordeonist und Sänger bei Trauffer und ChueLee ist Adamo‘s musikalisches Talent einem breiten Publikum bekannt. Die Leichtigkeit, mit welcher er es versteht mit musikalischen Elementen zu experimentieren, verleiht ihm und seiner Musik Charme. Der Vollblutmusiker ist mit seinen Erfahrungen gewachsen und nun dazu bereit «Uf’s Ganze» zu gehen und mit eigenen Songs die Schweiz zu erobern. Und damit König seiner eigenen Welt zu sein.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
10 Mä 2018 - 20:00
Samstag 10. März 2018 - 20:00
Konzert. Alternative, Pop, Rock
Beschreibung: 

The Korks stehen für guten alten Rock. Zugegeben: der Frauenanteil von 40 Prozent gibt ihrem Sound etwas Feminines. Dies unterstreicht die rauchige Stimme der Sängerin. Die Rhythmusgitarre gibt vielen Songs das Fundament. Geradezu brachial integrieren sich Stromgitarre und Perkussion, dazu kommt der Bass. Die Korken spielen viele, eher kleinere Konzerte - und dies immer mit gewaltig viel Spass.

Veranstalter: 
Tropfstei
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
20.-/15.-
03 Mä 2018 - 21:00
Samstag 3. März 2018 - 21:00
Konzert. Techno,
Beschreibung: 

50 Jahre Dark Entries presents:
Ancient Methods (aufnahme + wiedergabe DE)
www.ancientmethods.com
https://www.facebook.com/ancientmethods1/
https://soundcloud.com/ancient-methods

Pitch black techno war funk
There's something about the fearsome crunch of Ancient Methods' sounds that defies dry technical description and demands that you go over the top, whether in talking about it or moving to it. Which isn't to say they make headbanging music - the "funk" part of their pitch black techno war funk is as important as anything, and their tracks have a good healthy dose of bump'n'grind running through them, even if that grinding is as much angle-grinder as bogling. The raw edges, thick-layered sound and general old-school soundsystem-in-an-industrial-building kick has leapt out amidst the minimal orthodoxy, creating a massive buzz over a few beautifully marbled pieces of vinyl with medieval etchings on the labels, and prompting suggestions of a new industrial forward movement in the techno scene. (FUCT)

21-24h Aufwärmen mit Luzi Ferr - Hollow Bone - V404
24-02h Abdampfen mit Ancient Methods
ab 02h Abhotten mit Siegwart (Lustpoderosa)

Vorverkauf
https://www.starticket.ch/de/tickets/ancient-methods-aufnahmewiedergabe-de-20180303-2200-sedel-emmenbrucke

http://www.sedel.ch/node/52683

Kategorie: 
Origin ID: 
52683
Nur online: 
Nein
24 Mä 2018 - 20:30
Samstag 24. März 2018 - 20:30
Konzert. A cappella
Beschreibung: 

Support: Ophelia's Iron Vest

Gitarre, Bass, Schlagzeug, Synthesizer – so sieht eine gewöhnliche Bandbesetzung aus. Es geht auch anders! Das beweisen die sieben Herren von Vocabular. Die Stimme ist ihr Instrument, welches sie in verschiedensten Stilrichtungen einsetzen. Popmusik, Balladen, Jodel – die Truppe sorgt stets für Überraschungen. Frische A-cappella-Musik aus Luzern! Als Opener stehen Ophelia’s Iron Vest auf der Bühne. Die sechsköpfige Band liefert mitreissenden Bluegrass und Country von hier! http://www.schuur.ch/?#event-3013

Youtube: 
2UGuN6YePIk
Kategorie: 
Origin ID: 
3013
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 23
25 Feb 2018 - 20:30
Sonntag 25. Februar 2018 - 20:30
Konzert. Mit Osilasi
Beschreibung: 

SONNTAG, 25.02.2018
20.30: Osilasi [BEL] (Industrie 9)
Bei «Osilasi» verschmelzen sphärisch-rhytmische Harfenklänge mit archaischen Drumbeats – traditionell trifft auf elektronisch, starke Akzente auf sich frei verändernde Themen. Im Indonesischen bedeutet das Wort «Osilasi» Schwingung. Das passt, denn durch die Repetition und Modulation der Motive breitet sich die Klangwelt des Duos aus. Im ersten Moment ist sie simpel-verhalten, um dann kurz darauf zu einem lauten Kanon aus Rhythmus, Ton und Gesang aufzubrausen. Diesen Kontrast unterstützen die Stimmen der beiden expressiven Künstlerinnen Léa Roger und Célia Jankowski elementar: Sie unterstreichen die sensiblen Momente genauso wie die ausgelassenen.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
24 Feb 2018 - 20:30
Samstag 24. Februar 2018 - 20:30
Konzerte. Mit Schwalbe & Elefant, David Koch & Urs Müller, Zardt
Beschreibung: 

SAMSTAG, 24.02.2018
20.30: Schwalbe & Elefant [CH]
Wortmusik, die märchenhaft anmutet, weil unbeschwert und dennoch geprägt ist von der Tiefe existenzieller Fragen. «Schwalbe & Elefant» bewegen sich an den Schnittpunkten von frei improvisierter Musik, schlichten Songformen und schweizerdeutscher Poesie. Die Harfenistin Linda Vogel dehnt dafür das Klangspektrum ihrer elektro-akustischen Harfe aus und erzeugt mit Effektgeräten sowie erweiterten Spieltechniken neuartige Klänge. Die Sängerin Dalia Donadio bedient sich derweil einer breiten Palette an Tönen; durch physisch erzeugte Sounds, elektronische Effekte und Soundloops geformt.
21.30: David Koch & Urs Müller [CH]
Mit David Koch (Vsitor, The Great Harry Hillman) und Urs Müller (KALI) haben zwei leidenschaftliche Klangforscher zusammengefunden. Zwei, die es mögen, zwischen diversen Stilrichtungen zu pendeln, Genregrenzen aufzulösen, um diese neu zu verorten. Und genau da setzt der Sound des Duos an: Ob er in space-ig, clubbige Sphären driftet, sich in eine trashige Rock-Garage-Richtung bewegt oder beides, bleibt bisweilen offen. Selbstgebaute Effektgeräte dürften da wohl genauso mit von der Partie sein wie Gitarre(n) und Gesang. Die beiden Musiker stehen für die Duo-Tage zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne und öffnen eine Wundertüte voll mit wuchtigem Ohrengold. Eintauchen in Rausch, der da beginnt, wo die Weisheit weniger gilt als die Ahnung, der Verstand weniger als die Empfindung...
22.30: Zardt [CH]
Welten zerbersten, Atome zerreissen und wir leben vor uns hin, begreifen kaum, wie uns geschieht. Also müssen wir neue Strukturen schaffen, um den Lauf der Dinge aufzuhalten: Geschichten, Utopien, kleine Welten. Die Multiinstrumentalisten Adrian Stämpfli (aka. Schmid) und Mario Hänni – bauen aus freigesetzten Sounds und Melodie-Fragmenten komplex verschachtelte Songs, die nichts weniger versuchen, als die Welt im Innersten zusammenzuhalten. Sie bescheren uns mit ausgetüfteltem Indie-Pop einen Moment der Orientierung im Chaos namens Leben.
24.00: Deux Boules Vanille [F] (Industrie 9)
Zum Dessert: Loup Gangloff und Frederic Mancini. Das Duo aus Frankreich lässt aus ihren selber gebauten und bemalten Drums dynamische Sets entstehen, versetzt mit analogen Synthesizern – einfach, effektiv und ohne sich irgendetwas vorzumachen. Auch wir wollen uns gar nicht allzu lange damit beschäftigen, «Deux Boules Vanille» in ein Genre-Gefäss zu pressen. Die Einflüsse und Inspirationen der beiden Musiker sind genauso breitgefächert wie ihr Sound: Techno, Dub, Improvisation, Grindcore – ein Gericht aus verrückten, einnehmenden und tanzbaren Tönen, die genauso gut in tiefen Kellern wie auch in Supermärkten zum grossen Fest werden. Ein Dessert also, das ganz ohne Zucker auskommt und den Körper trotzdem in die Ekstase von gefühlt tausend verschluckten Traubenzuckern versetzt. Bon Appétit!

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
23 Feb 2018 - 20:30
Freitag 23. Februar 2018 - 20:30
Konzerte. Mit Heligonka, Ester Poly, J&L Defer
Beschreibung: 

FREITAG, 23.02.2018
20.30: Heligonka [CH]
Stefan Haas und Jesco Tscholitsch sind beim Musizieren mit Händen und Füssen beschäftigt. Bereits 2015 wärmten die beiden Musiker dem Neubad mit einem Konzert auf der Bistro-Bühne Ohren und Herz. Zusammen bilden sie ein Kleinst-Orchester: «Heligonka» macht Neu-Folk-Pop aus zwei Singstimmen, einer Handorgel, einer aufgerauten Stromgitarre, einem orientalischen Banjo, einem kitschigen Glockenspiel und unter alldem pulsiert eine beidseitig beschlagene Basspauke. Sie besingen die komplizierte Leichtigkeit des Seins mit tanzbaren Rhythmen und eingängigen Melodien.
21.30: Ester Poly [CH]
Hinter «Ester Poly» stecken die Schweizer Musikerinnen Béatrice Graf und Martina Berther, die schon im Frühjahr 2017 an den Solotagen mit ihrem Projekt «Frida Stroom» im Neubad gastierte. Die Schlagzeugerin und die E-Bassistin wurden von unterschiedlichen Musikstilen geprägt – so prallen mit den beiden Musikerinnen Generationen und Genres aufeinander, um diese sogleich zu zerstören und sich neu zusammenzusetzen. Das Duo mischt Psychedelic Rock, Punk, New Wave und Free Jazz und schafft eine facettenreiche Sprengkraft aus Schlagzeug, Bass und Gesang. «Ester Poly» ist Musik mit sozialkritischem Inhalt, die kraftvoll und provokant wirkt.
22.30: J&L Defer [CH]
Gitarren, Drumsounds und melodiös eingängiger Gesang nehmen mit auf eine Reise, die durch Echo verdichtet und verzerrt wird. Anita Rufer und Gabriele de Mario – bekannt sind sie vor allem auch als Disco Doom – hauchen «J&L Defer» Sound und Leben ein. Die gezupften Gitarrentöne erzeugen Spannung durch Wiederholungen und strahlen gleichzeitig eine erstaunliche Ruhe aus. Das Duo versetzt ins Staunen über die Ausdruckskraft ihrer Musik. Schöngeister, die Musik gegen den Zeitgeist machen; Geister schaffen, die sich zwischen Dream-Pop, Alternativ und Experimental bewegen und nicht mehr aus den Köpfen zu bringen sind.
24.00: Za! [ESP] (Industrie 9)
«ZA!» wechseln alle paar Minuten die Stilrichtung und alle paar Sekunden den Takt; von repetitiven afrikanischen Gesängen zu japanischer Speed-Avantgarde zu karibischer Perkussion zu Noise-Punk zu elektronischen Loop-Flächen zu Schnulzen mit Bläsersatz zu Freejazz Kapriolen. Papa DuPau und Spazzfrica Ehd bilden das Duo aus Barcelona – Post-Worldmusic und katalanische Regentänze, die eine überraschend gute Mischung bilden.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein