Konzert Popkultur

21 Jul 2018 - 20:00
Samstag 21. Juli 2018 - 20:00
Konzerte
Kategorie: 
Origin ID: 
55442
Nur online: 
Nein
29 Jun 2018 - 20:00
Freitag 29. Juni 2018 - 20:00
Konzerte
Kategorie: 
Origin ID: 
55441
Nur online: 
Nein
08 Jun 2018 - 21:30
Freitag 8. Juni 2018 - 21:30
Konzert & Party
Beschreibung: 

The not reliable Tackers

Ein einmaliges Erlebnis! Aktuelle und ehemalige Modulaner spielen mit Freunden „funky – Grooves“!

Danach Musik ab Konserve by DJ AlquiMistA (Old Town Record Store)

https://www.treibhausluzern.ch/programm/20-Jahre-MODUL

Kategorie: 
Origin ID: 
1178
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Gratis
16 Jun 2018 - 19:30
Samstag 16. Juni 2018 - 19:30
Konzert. Blues, Soul, Rock
Beschreibung: 

Lilly Martin wurde in New York geboren und wuchs in einer multikulturellen und kunstorientierten Familie kubanischer Herkunft auf. Nach dem Absolvieren der renommierten „School of Performing Arts“ sammelte sie wertvolle Erfahrungen als Songwriterin sowie Lead- und Background-Sängerin berühmter Stars wie Harry Belafonte, Bob Geldof und Michael Bublé. Mittlerweile hat die ausdrucksstarke Sängerin vier eigene Alben mit sehr persönlichen, authentischen Songs veröffentlicht. Die zahlreichen Auftritte mit ihrer Schweizer Band an renommierten Blues- und Jazz-Festivals, die Zusammenarbeit mit Polo Hofer und Philipp Fankhauser und ihr grosses Engagement als Vocal Coach bei „The Voice Of Switzerland“ machen sie zu einer grossen Persönlichkeit in der Schweizer Musikszene.
Band: Oliver Keller (git), Michael Dolmetsch (keys), Tom Beck (drums), Markus Fritzsche (bass)
 
Richard Koechli arbeitet seit 27 Jahren als professioneller Gitarrist, Singer/Songwriter und Buchautor. Mit seinen aktuellen Alben beweist der Luzerner Roots-Musiker respektvoll seine Liebe zu den Wurzeln des Blues & Folk – und erhielt dafür 2013 den renommierten Swiss Blues Award. Seine Filmmusik zu „Der Goalie bin ig“ (Co-produziert mit Peter Von Siebenthal) wurde 2014 mit dem Schweizer Filmpreis (Beste Filmmusik) ausgezeichnet. Koechlis Spurensuche geschieht auch literarisch, so mit diversen Fachbüchern, mit dem Roman und Musik-Hörbuch „Dem Blues auf den Fersen“ sowie mit der kürzlich erschienenen, weltweit ersten Biografie über Bluespionier Tampa Red.
Solo oder im intimen Zusammenspiel mit seinen hochkarätigen Mitmusikern zelebriert Richard Koechli auf der Bühne die Magie der vergänglichen Momente – getrieben von musikalischer Leidenschaft und spiritueller Hingabe.
 
Walter Baumgartner hat den Blues zu seinem Beruf gemacht. Seit Jahren begeistert er mit Stimme und Mundharmonika an Konzerten und Veranstaltungen und wirbt so erfolgreich für diesen bodenständigen und wegweisenden Musikstil der Schwarzen aus dem Süden der Staaten.
Walter Baumgartner tourt mit seiner Musik im In- und Ausland umher. Er ist oft Gastmusiker bei verschiedenen Bands und hat auf etlichen CD-Produktionen mitgewirkt. Zusammen mit seinen Formationen hat er bereits 10 Alben eingespielt. 2016 gewann er den Swiss Blues Award.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
11 Jul 2018 - 19:30
Mittwoch 11. Juli 2018 - 19:30
Konzert. Folk, Pop
Beschreibung: 

Am Anfang stand ein Essen im Garten von Annemie Lieder, der Sinser Künstlerin, und von Beat O. Iten, dem Zuger Galeristen. Gast war Urs Sibler, bis 2017 Museumsleiter in Sachseln. Dabei entwickelte sich die Idee, den verspielten und üppigen Garten ihres Wohnsitzes, dem ersten Schulhaus von Sins aus dem Jahr 1807, für einen Sommer als Ausstellungsort zu nutzen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
 
Nach weiteren Gartentreffen war klar, dass zehn Künstlerinnen und Künstler eingeladen und ein Rahmenprogramm angeboten werden sollte. Die Künstlerinnen und Künstler stammen aus dem erweiterten Raum Zentralschweiz. Damit kommt zum Ausdruck, dass es auch um einen Brückenschlag in den Kulturraum geht, der die drei Veranstalter prägt. Mit Sadhyo Niederberger aus dem benachbarten Merenschwand, heute in Aarau, ist die Ausstellung aber bestens am Standortkanton angebunden. Mit Gertrud Guyer Wyrsch und Bruno Scheuermeier werden zwei prägnante, jüngst verstorbene Kunstschaffende gewürdigt. Der Luzerner Paul Louis Meier und der in Schwyz tätige Zuger Norbert Stocker repräsentieren die etablierten Plastiker. Die Stanser Heini Gut und Barbara* schaffen, wie Sadhyo Niederberger, eigens für den Garten in Sins raumbezogene Installationen. Die Zürcher Bildhauerin Katrin Zuzakova, die Luzernerin Johanna Wüest-Peter und der Nidwaldner Rochus Lussi wiederum integrieren ihre Werke in den verwunschenen Garten im Zentrum von Sins, unmittelbar bei den heutigen Schulhäusern, beim Gemeindehaus und bei der Kirche.
Im Rahmenprogramm treten hauptsächlich Aargauer und Zuger Künstler auf. Musikalische Beiträge stammen von Christian Hartmann und von Tobias Carshey. Eine literarische Blütenlese zum Thema offeriert der Obwaldner Geri Dillier unter dem Titel „Rilkes Rose und Vrenelis Gärtli“. Beat O. Iten liest aus dem Werk des Freiämter Poeten Josef Villiger. Philipp Galizia thematisiert die Nähe zum Sinser Friedhof mit seinem Stück „Am Seil abelo“. Die Veranstaltungen finden jeweils am Mittwochabend um 19.30 Uhr Uhr statt.
 
Der Garten ist während der Ausstellungsdauer vom 16. Juni bis zum 22. Juli 2018 am Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 15 Uhr bis 21 Uhr zugänglich.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
23 Jun 2018 - 11:00
Samstag 23. Juni 2018 - 11:00
Konzert, Jam u.v.m. www.blashaus.ch
Beschreibung: 

Wir bieten eine Plattform für den Blasinstrumentenkauf, -tausch, und -handel. Alles Rund ums Blasinstrument kann hier angeboten werden. An der Börse bietet sich Platz für den Tüftler, Sammler von alten, defekten, spielbaren und unspielbaren Blasinstrumenten. Wir schätzen ihre Trouvaille. Wir bieten Hand für Expertisen und Kostenvoranschläge für künftige Reparaturen. Es sind Instrumentenbauer vom BLASHAUS vor Ort.
Bier aus dem Zapfhahnen, Wurst vom Grill, Live Musik & Jam

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Jun 2018 - 19:00
Samstag 16. Juni 2018 - 19:00
Konzert. Mit Schülerinnen und Schülern der Musikschule Luzern
Beschreibung: 

Mit Songs von David Bowie bis Donna Summer rocken rund 50 junge Musikerinnen und Musiker der Musikschule Luzern die Treibhausbühne. Im Anschluss lädt die Big Band zum mitgrooven ein, und die Fabulous Songbirds verzaubern mit schönen Harmonien.

https://www.treibhausluzern.ch/programm/dr-git-musikschule-luzern

Kategorie: 
Origin ID: 
758
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
Kollekte
16 Jun 2018 - 16:05
Samstag 16. Juni 2018 - 16:05
Musikfestival. Mit Muthoni Drummer Queen, Reverend Beat Man & The New Wave, Sissy Fox, All XS, Romano, Viruunga, Les Moulaffes de la Singine Bleue, Warm Graves, Tomaga u. a.
Beschreibung: 

Das diesjährige B-Sides Festival möchte den textlichen Ausdruck in der Musik hervorheben. Denn wer Music mit Lyrics koppelt, hat immer seine Gründe dafür. Und seinen eigenen Weg, es zu tun. Gesungene Texte können sich in Harmonie üben oder sperrig über Arrangements raspeln. Sie können sich reimen oder so wirken, als könne keine Zeile die nächste ausstehen. Sie können sich wiederholen. Sie können es nicht tun. Texte sind mündliches Plastilin: Sie werden gehaucht, geschrien, gerappt, gemurmelt, geraunt, immer wieder neu geformt.
 
Es gibt tausend verschiedene Arten, Musik zu machen. Doch nur der Text macht es möglich, auf tausend verschiedene Arten über Liebe zu singen. Über Träume. Über Schmerz oder Hoffnung. Über den Besuch beim Coiffeur. Bekommen wir das mit, oder überhören wir das immer mal?
 
Texte sind Kunst, und Kunst kann zugänglich sein, oder dann chiffriert, herausfordernd. Manchmal ist es Arbeit, ihrem Gehalt auf die Schliche zu kommen. Viele grossartige Künstlerinnen und Künstler kommen zu uns auf dem Sonnenberg. Sie haben alle etwas zu sagen. Wo die Sprache fremd ist, übernimmt das Gefühl die Übersetzung. Meinungen, Emotionen, unzählige Geschichten werden euch vor Ohren geführt. Fängt sie ein, lasst euch inspirieren. Und wer weiss, vielleicht verändern sie „they way you walk/ the way you talk“ für immer.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
15 Jun 2018 - 17:15
Freitag 15. Juni 2018 - 17:15
Musikfestival. Mit Sudan Archives, J&L Defer, Ammar 808 & The Maghreb United, Bombers, Tin Shelter Cew, Pamela Méndez, Feather & Stone u. a.
Beschreibung: 

Das diesjährige B-Sides Festival möchte den textlichen Ausdruck in der Musik hervorheben. Denn wer Music mit Lyrics koppelt, hat immer seine Gründe dafür. Und seinen eigenen Weg, es zu tun. Gesungene Texte können sich in Harmonie üben oder sperrig über Arrangements raspeln. Sie können sich reimen oder so wirken, als könne keine Zeile die nächste ausstehen. Sie können sich wiederholen. Sie können es nicht tun. Texte sind mündliches Plastilin: Sie werden gehaucht, geschrien, gerappt, gemurmelt, geraunt, immer wieder neu geformt.
 
Es gibt tausend verschiedene Arten, Musik zu machen. Doch nur der Text macht es möglich, auf tausend verschiedene Arten über Liebe zu singen. Über Träume. Über Schmerz oder Hoffnung. Über den Besuch beim Coiffeur. Bekommen wir das mit, oder überhören wir das immer mal?
 
Texte sind Kunst, und Kunst kann zugänglich sein, oder dann chiffriert, herausfordernd. Manchmal ist es Arbeit, ihrem Gehalt auf die Schliche zu kommen. Viele grossartige Künstlerinnen und Künstler kommen zu uns auf dem Sonnenberg. Sie haben alle etwas zu sagen. Wo die Sprache fremd ist, übernimmt das Gefühl die Übersetzung. Meinungen, Emotionen, unzählige Geschichten werden euch vor Ohren geführt. Fängt sie ein, lasst euch inspirieren. Und wer weiss, vielleicht verändern sie „they way you walk/ the way you talk“ für immer.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
14 Jun 2018 - 17:15
Donnerstag 14. Juni 2018 - 17:15
Musikfestival. Mit Yasmine Hamdan, Pink Spider, Evelinn Trouble, Jon Hood, Ester Poly, Wildbirds & Peacedrums, Siselabonga, DJ U.R.S.N. u. a.
Beschreibung: 

Das diesjährige B-Sides Festival möchte den textlichen Ausdruck in der Musik hervorheben. Denn wer Music mit Lyrics koppelt, hat immer seine Gründe dafür. Und seinen eigenen Weg, es zu tun. Gesungene Texte können sich in Harmonie üben oder sperrig über Arrangements raspeln. Sie können sich reimen oder so wirken, als könne keine Zeile die nächste ausstehen. Sie können sich wiederholen. Sie können es nicht tun. Texte sind mündliches Plastilin: Sie werden gehaucht, geschrien, gerappt, gemurmelt, geraunt, immer wieder neu geformt.
 
Es gibt tausend verschiedene Arten, Musik zu machen. Doch nur der Text macht es möglich, auf tausend verschiedene Arten über Liebe zu singen. Über Träume. Über Schmerz oder Hoffnung. Über den Besuch beim Coiffeur. Bekommen wir das mit, oder überhören wir das immer mal?
 
Texte sind Kunst, und Kunst kann zugänglich sein, oder dann chiffriert, herausfordernd. Manchmal ist es Arbeit, ihrem Gehalt auf die Schliche zu kommen. Viele grossartige Künstlerinnen und Künstler kommen zu uns auf dem Sonnenberg. Sie haben alle etwas zu sagen. Wo die Sprache fremd ist, übernimmt das Gefühl die Übersetzung. Meinungen, Emotionen, unzählige Geschichten werden euch vor Ohren geführt. Fängt sie ein, lasst euch inspirieren. Und wer weiss, vielleicht verändern sie „they way you walk/ the way you talk“ für immer.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein