Konzert Popkultur

13 Jan 2018 - 20:30
Samstag 13. Januar 2018 - 20:30
Konzert. Mundart
Beschreibung: 

Zwölf Lieder über das Glück und die Unmöglichkeit der Liebe zwischen Trubschachen, Budapest und Nowgorod, im Zeitalter der Datingplattformen und Algorithmen. Über die Sehnsucht nach den Helden der Kindheit, als man noch meinte das Böse mit einem Peacemaker aus dem Weg räumen zu können. Über die Unmöglichkeit der Flucht aus der scheinbar sicheren, heimischen Wellnesszone. Sein Hans im Glück hat Depressionen, Bambi fährt auf Sadomaso ab und selbst der Teufel muss zur Therapie. Natürlich macht ihn Tischleindeckdich krank und das Schlaraffenland gibt es nur mit Magenband, aber an «Märli» will Endo Anaconda trotzdem glauben. Bittersüss sind die Mundart-Verse, in denen der Gesellschaft ganz in Tradition der Brüder Grimm der Zerrspiegel vorgehalten wird. Mag die Realität hart und desillusionierend sein, der venusbergerfahrene Troubadour bleibt unbeugsam.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
12 Jan 2018 - 20:30
Freitag 12. Januar 2018 - 20:30
Konzert. Mundart
Beschreibung: 

Zwölf Lieder über das Glück und die Unmöglichkeit der Liebe zwischen Trubschachen, Budapest und Nowgorod, im Zeitalter der Datingplattformen und Algorithmen. Über die Sehnsucht nach den Helden der Kindheit, als man noch meinte das Böse mit einem Peacemaker aus dem Weg räumen zu können. Über die Unmöglichkeit der Flucht aus der scheinbar sicheren, heimischen Wellnesszone. Sein Hans im Glück hat Depressionen, Bambi fährt auf Sadomaso ab und selbst der Teufel muss zur Therapie. Natürlich macht ihn Tischleindeckdich krank und das Schlaraffenland gibt es nur mit Magenband, aber an «Märli» will Endo Anaconda trotzdem glauben. Bittersüss sind die Mundart-Verse, in denen der Gesellschaft ganz in Tradition der Brüder Grimm der Zerrspiegel vorgehalten wird. Mag die Realität hart und desillusionierend sein, der venusbergerfahrene Troubadour bleibt unbeugsam.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
11 Jan 2018 - 20:30
Donnerstag 11. Januar 2018 - 20:30
Konzert. Rock
Beschreibung: 

Ihre Hits wie «Turn on your radio», «Sitting on the docks», «Have a drink on me», «Perfect world» oder «Come and stay» werden immer noch in den Radios gespielt. Gute Gründe wieder on the road zu sein, gibt es ohnehin genug! Natürlich unter dem alten «Hang Loose»-Banner von damals: «Wir geben alles – immer und überall!»

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
03 Jan 2018 - 20:30
Mittwoch 3. Januar 2018 - 20:30
Konzert. Mundart, Neue Volksmusik, Pop
Beschreibung: 

«Heimweh» geht in die zweite Runde. Erfahrene Popsänger und urchige Jodler, tiefe Bässe und hohe Tenöre kommen aus acht verschiedenen Kantonen zu einem leidenschaftlichen Männerchor zusammen. Begleitet vom stärksten Gefühl überhaupt - dem Heimatgefühl.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
27 Jan 2018 - 21:00
Samstag 27. Januar 2018 - 21:00
«Basement Series». Konzert. Indie, Pop, Funk, Minimal. Danach Party mit Chocolococolo
Beschreibung: 

Lieder, getragen vom hinkenden und hüpfenden Herzschlag eines Verliebten oder Selbstmörders, kryptische Texte, in prophetischem Wahnsinn vorgetragen von Mario Hänni, Rees Coray, Timo Keller und Jery Sigrist. Hanretis Herz, Hirn und Hauptsongwriter ist ein Soundtüftler, der mit offenen Ohren durch die Welt streunt und dabei schwammartig Musik sammelt, von Folk bis Funk, von Soul bis Jazz, von Indie-Rock bis Hip-Hop. Am Anfang ihrer neuen Platte «Deep Sea Dream» waren drei Figuren: Poncho, der traurige Wüterich. Rambler, der Phantast, Laberer und Wanderer. Und Marie, die warme Weltumarmerin. Drei Aspekte, drei Bruchstücke von Timo Kellers Persönlichkeit und musikalischer Arbeit. Diesen Figuren legte Timo Keller Lieder in den Mund. «Hanreti» taufen ihre dritte Platte «Deep Sea Dream» an drei Abenden in exklusiver Kellerklub-Atmosphäre und laden dazu Luzerner Bands und DJs ein.
Support: Die Musik von Topaz verbindet die Einflüsse von Minimal Music und Free Funk geschickt. Sphärische Weiten entwickeln sich zu energiegeladenen rhythmischen Geflechten. Dabei bleiben trancige Elemente genau so Teil der Musik, wie solistische Vulkanausbrüche.
Thomas Tavano (bass), Christian Winiker (git) und Tobias Hunziker (dr)
Danach Disko mit Cocolococolo.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
26 Jan 2018 - 21:00
Freitag 26. Januar 2018 - 21:00
«Basement Series». Konzert. Indie, Pop, Blues. Danach Party mit Save the Vinyl
Beschreibung: 

Lieder, getragen vom hinkenden und hüpfenden Herzschlag eines Verliebten oder Selbstmörders, kryptische Texte, in prophetischem Wahnsinn vorgetragen von Mario Hänni, Rees Coray, Timo Keller und Jery Sigrist. Hanretis Herz, Hirn und Hauptsongwriter ist ein Soundtüftler, der mit offenen Ohren durch die Welt streunt und dabei schwammartig Musik sammelt, von Folk bis Funk, von Soul bis Jazz, von Indie-Rock bis Hip-Hop. Am Anfang ihrer neuen Platte «Deep Sea Dream» waren drei Figuren: Poncho, der traurige Wüterich. Rambler, der Phantast, Laberer und Wanderer. Und Marie, die warme Weltumarmerin. Drei Aspekte, drei Bruchstücke von Timo Kellers Persönlichkeit und musikalischer Arbeit. Diesen Figuren legte Timo Keller Lieder in den Mund. «Hanreti» taufen ihre dritte Platte «Deep Sea Dream» an drei Abenden in exklusiver Kellerklub-Atmosphäre und laden dazu Luzerner Bands und DJs ein.
Support: Sweet Old sind ein Instr.Trio bestehend aus Sämi Gallati (git), Silvan Schmid (dr) und Jeremy Sigrist (bass). Zusammen zelebrieren sie den trippigen Blues und die langen Bögen. Inspirieren lassen sie sich dabei etwa von Steve Gunn oder John Fahey.
Danach Disko mit Save the Vinyl.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
25 Jan 2018 - 21:00
Donnerstag 25. Januar 2018 - 21:00
«Basement Series». Konzert. Indie, Pop, Blues. Anschliessend Party mit Pirmin Bossart
Beschreibung: 

Lieder, getragen vom hinkenden und hüpfenden Herzschlag eines Verliebten oder Selbstmörders, kryptische Texte, in prophetischem Wahnsinn vorgetragen von Mario Hänni, Rees Coray, Timo Keller und Jery Sigrist. Hanretis Herz, Hirn und Hauptsongwriter ist ein Soundtüftler, der mit offenen Ohren durch die Welt streunt und dabei schwammartig Musik sammelt, von Folk bis Funk, von Soul bis Jazz, von Indie-Rock bis Hip-Hop. Am Anfang ihrer neuen Platte «Deep Sea Dream» waren drei Figuren: Poncho, der traurige Wüterich. Rambler, der Phantast, Laberer und Wanderer. Und Marie, die warme Weltumarmerin. Drei Aspekte, drei Bruchstücke von Timo Kellers Persönlichkeit und musikalischer Arbeit. Diesen Figuren legte Timo Keller Lieder in den Mund. «Hanreti» taufen ihre dritte Platte «Deep Sea Dream» an drei Abenden in exklusiver Kellerklub-Atmosphäre und laden dazu Luzerner Bands und DJs ein.
Support: Moving Target ist ein schöner, ein gutartiger Traum. The shape of pop to be. Die Songs von Michel Gsell und Patrik Zosso klingen, wie wir heute leben, in einer erstaunlich handfesten Realität aus analogen und digitalen Spuren und Zeichen. Pop, der sich im Club verzappelt und in den kühlen Laboren der Minimal Music wieder ausnüchtert.
Danach Disko mit Pirmin Bossart.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
09 Mä 2018 - 22:00
Freitag 9. März 2018 - 22:00
Konzert. Electro, Pop, Mundart
Beschreibung: 

Hip & Hiesig – Dialekt-Pop-Edition

Die neue Eventreihe deines Vertrauens! Was klingt wie ein Berliner Modelabel ist in Wirklichkeit eine Plattform für lokales Musikschaffen, aber auch Treffpunkt für Musikliebhaberinnen und -liebhaber. Bei «Hip & Hiesig» stehen hochkarätige und talentierte Künstler mit Geheimtippcharakter auf der Bühne, die sich selbst nicht als hip zu beschreiben trauen. Die vielversprechendsten Musikperlen aus den heimischen Breitengraden gibt es live im Konzerthaus Schüür zu geniessen! Der junge Schweizer Mundartpop erhält neue Helden: Das St. Galler Duo Dachs liefert unverschämt stilsicheren, bombastischen Electro-Pop. Über sanfte Beats und wattenweiche Melodien legen Dachs ihre Texte mit Köpfchen. Sie singen über Städte und Provinzen, über Orte und Unorte, Hier- und Dortgebliebene und ewig Bleibende. Die EP «Büzlä» ist die erste Veröffentlichung von Dachs: Sieben Songs mit viel Weitsicht, Wortspielen und Wärme. Airplay in sämtlichen Schweizer Radiosendern und starke Präsenz in Print- und Onlinemedien brachten Dachs den Ruf des absoluten Schweizer Kult-Tipps ein, ein Status, den sie mit jedem ihrer Konzerte zu festigen wissen. Selten wirkte das Wort Gülle erotischer: «D’Gülle vom Schraner», dadam dadam dadam, Groove, 808-Cowbell, Aargauer Mundart, Vibezzz: Uhlala! «Stream» nennt Guy Mandon alias Lucien Montandon sein Debüt. Darauf verpackt der Wahlbasler sämige Synthiesounds, welche seine schrägen Songtexte untermalen. Die Vielseitigkeit des Multiinstrumentalisten ist dabei verblüffend, egal, ob da jetzt Saxofonsolos auftauchen oder mit verrückten Soundideen gearbeitet wird. Die Stimme zelebriert im Stile der Berner Genrekollegen Jeans for Jesus mit hoher Tonlage, hinzu kommen genussvolle 80er-Schwingungen. Da ist man doch durchaus gewillt, sogleich die Tanzschuhe anzuziehen und an die nächste Guy Mandon-Show zu reisen. http://www.schuur.ch/?#event-3012

Youtube: 
2XZrWJTilLs
Kategorie: 
Origin ID: 
3012
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 20
26 Jan 2018 - 21:00
Freitag 26. Januar 2018 - 21:00
Konzert. Hardcore, Punk, Emo
Beschreibung: 

The Butcher's Rodeo

Pariser Hardcore, oder selbstbetitelt: Hobocore, der an Every Time I  Die oder Cancer Bats erinnert. The Butcher’s Rodeo haben schon mit Rise  of the Northstar durch Europa getourt und 2016 nach zwei EP’s ihr erstes  Album „Backstabbers“ veröffentlicht.

Chelsea Deadbeat Combo

Herzogenbuchsee Hardcore! Melodisch, ohne zu fest Emo zu werden, hart,  ohne zu fest Beatdown zu werden, und ganz schön zum Pogen verführend!

Fallout Nine

Metalcore für Fans von Parway Drive, Architects oder The Ghost Inside.  Die Jungs aus Meggen wissen, wie man richtige Gitarrenbretter und  Breakdowns spielt.

Was an einem echten Hadean-booking-Abend natürlich nicht fehlen darf:

Der Hadean-Merch&Platten-Flohmarkt. Ganz unkompliziert - bring einfach dein Zeugs vorbei, wir verkaufen es für dich. Oder komm, um in den Perlen der anderen Verkäufer*Innen zu stöbern!

https://www.treibhausluzern.ch/programm/thebutchersrodeo

Kategorie: 
Origin ID: 
861
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 18
24 Feb 2018 - 21:00
Samstag 24. Februar 2018 - 21:00
Konzert. Blues, Pop, Rock
Beschreibung: 

Die Französin Laura Cox hat geschafft, wovon andere nur träumen. Seit sie mit 17 Jahren ihre ersten Gitarrensoli auf Youtube und Facebook zeigte, ist sie mit 48 Mio. «Views», 206 000 Abonnenten und mehr als 144 000 «Likes» eine Internetberühmtheit geworden. Zusammen mit Mathieu Albiac, einem weiteren jungen Gitarristen, gründete sie 2015 die Laura Cox Band. Diese Band überrascht. Irgendwo zwischen australischer Wut von AC/DC und dem Rock von ZZ Top findet Laura den Country und Blues. Es ist ihr Ziel, dem Blues- und Southern-Rock wieder seine Kraft zu geben oder einfach nur die Musik zu spielen, die sie liebt: klassischen und südlichen Rock in seiner reinsten Form. Türöffnung: 20.00 Uhr CHF 40.00 CHF 30.00 Schüler und Studenten (mit Ausweis an der Abendkasse)

Veranstalter: 
Restaurant Steirereck Kreuz-Saal Luzernerstrasse 14 6330 Cham
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 40.00