Lesung

22 Jan 2018 - 19:00
Montag 22. Januar 2018 - 19:00
Beschreibung: 

Seit Jahren engagiert sich Röbi Koller, Moderator der Sendung «Happy Day» von SRF, ehrenamtlich für COMUNDO. Während dieser Zeit hat er mehrere Fachpersonen in ihren Süd-Einsätzen persönlich besucht und wiederholt Anlässe von COMUNDO moderiert. Jetzt ist sein neues Buch «UMWEGE – Von Höhenflügen, Abstechern und Sackgassen» erschienen. Am Montag, 22. Januar 2018 um 19.00 Uhr liest er im RomeroHaus Luzern daraus und erzählt von Geschichten aus seinem Leben.
 
Wie man Umwege als Chancen nutzt, ist das Thema des neuen Buches. Denn der gerade Weg muss nicht der einzig Richtige sein. Röbi Koller hat Germanistik studiert und war als Lehrer, Forsthelfer, Taxifahrer, Übersetzer und Gebäudereiniger tätig. Ein Leben voller Umwege hat ihn dorthin gebracht, wo er heute ist. Mit seinem Engagement als COMUNDO-Botschafter hilft er Benachteiligten, ihre Chancen zu nutzen: «Es bedeutet mir viel, die Organisation in meiner Freizeit zu unterstützen. Es ist meine innerste Überzeugung, dass Not und Armut nicht einfach selbstverschuldet sind und dass wir alle unseren Beitrag leisten können für die Benachteiligten dieser Welt.»
 
Alle Infos zur Lesung mit Röbi Koller und seinem Engagement für COMUNDO finden Sie im Flyer und unter www.comundo.org/roebikoller.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
24 Feb 2018 - 20:15
Samstag 24. Februar 2018 - 20:15
«Das Singen der Welt». Lesung & Musik
Beschreibung: 

Von Ramses II über Francois Villon, Friedrich Schiller, Rainer Maria Rilke, Erich Kästner, Christine Lavant und Pablo Neruda bis in die Gegenwart spannt Schauspieler, Autor und Regisseur Heinz Oliver Karbus den Bogen seiner Auswahl von Liebesgedichten der Weltliteratur.
Schon in den frühesten Texten ist die Liebe ein zentrales Thema. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Anlass genug, die schönsten Werke einander gegenüber zu stellen. Die Texte handeln nicht nur von partnerschaftlichen, sondern auch anderen Facetten der Liebe.
Wie sich «Das Hohelied des Salomo» mit einem Liebesgedicht von Else Lasker-Schüler verträgt oder welche Reibungsflächen zwischen einer Schiller-Ballade und einem Text von Rose Ausländer entstehen, das macht den Reiz dieses besonderen literarischen Abends aus. Die Musik dazu macht Christian Kapun, einer der besten Klarinettisten Österreichs.
Heinz Oliver Karbus, Sprecher Christian Kapun, Musik

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
27 Apr 2018 - 20:00
Freitag 27. April 2018 - 20:00
Doppellesung
Beschreibung: 

Doppellesung
«Knochenlieder» von Martina Clavadetscher
«Der Aussetzer» von Beat Vogt
Zwei Autoren aus der Region
Martina Clavadetscher und Beat Vogt suchen Gemeinsamkeiten oder Gegensätze in der Art ihres Schreiben, erzählen aus ihrem Leben als Autor – insbesondere Beat Vogt als Newcomer – und lesen aus ihren neusten Werken. Beide wohnen im luzernischen.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
25 Feb 2018 - 17:00
Sonntag 25. Februar 2018 - 17:00
Theater. Von Pierre Cleitman. Auf Französisch
Beschreibung: 

Das Spektakel: Einer Rede auf der Tribüne im Bundestag, dem deutschen Parlament, wird schweigend und mit fast religiöser Aufmerksamkeit zugehört. In der Nationalversammlung in Paris hingegen wird jedes Wort, der kleinste Satz, von mehr oder weniger gehässigem Gekicher, hasserfüllten oder ironischen, entrüsteten Kommentare begleitet. Woher kommt dieser flagrante Verhaltensunterschied zwischen Parlamentariern zweier Nachbarländer?
Von der Grammatik, antwortet Pierre Cleitman, der das französisch-deutsche Privatleben seit dem 14. Februar 842 dank chinesischer Philosophie unter die Lupe nimmt! Eine überspannte Konferenz, die Fantastisches mit Ernstem mischt, die Gelehrsamkeit zur Farce macht, mit Wortspielen und Versprecher jongliert und unerwartete Ideen verbindet.
Der Künstler: Während seiner ausgefallenen Konferenz wechselt Pierre Cleitman phantasievoll vom humoristischen Stand-Up zum Nachdenklichen.
 
Im April/Mai 2004 präsentierte Pierre Cleitman seine drei ersten ausgefallenen Konferenzen im Theater Rond-Point in Paris: «Der Sinn für Humor von Descartes», «Das Yin und das Yang der französisch-deutschen Beziehung» und «Die platonische Liebe unterwegs im Zug». Seine vierte verrückte Konferenz «Im Geiste des Labyrinths des europäischen Capuccinos» wurde 2006 am Fringe Festival Luxemburg als eines der besten französischen Schauspiele bejubelt.
Anmeldung wird empfohlen.
 
Es besteht die Möglichkeit, nach dem Spektakel ein 3-Gang-Menü für CHF 25 zu geniessen (Voranmeldung bis 24. Februar mittags obligatorisch)
Weitere Informationen: www.francoluzern.ch
 

Veranstalter: 
Verein Franco Luzern
Kategorie: 
Nur online: 
Ja
Eintrittspreis: 
CHF 18 resp. CHF 13 für Mitglieder des Vereins Franco Luzern
26 Jan 2018 - 18:00
Freitag 26. Januar 2018 - 18:00
«Schildkrötensoldat». Lesung
Beschreibung: 

Autorin und Ensemble lesen aus dem Roman über einen bezaubernden Aussenseiter und die sanfte Widerstandkraft der Phantasie.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Jan 2018 - 19:30
Dienstag 16. Januar 2018 - 19:30
Lesung & Gespräch
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
30 Jan 2018 - 20:00
Dienstag 30. Januar 2018 - 20:00
«Der letzte Schnee». Lesung
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
29 Jan 2018 - 20:00
Montag 29. Januar 2018 - 20:00
Lautpoesie & Spinett
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
23 Jan 2018 - 20:00
Dienstag 23. Januar 2018 - 20:00
Lesung
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
23 Jan 2018 - 20:30
Dienstag 23. Januar 2018 - 20:30
Geschichtenerzähler
Beschreibung: 

Der langen Rede kurzer Sinn: Timmermahn ist der Dichterfürst. Der kurzen Rede längerer Sinn: Timmermahn ist Maler, Performer, Harley-Davidson-Biker, Frauenversteher, Forscher und geistiger Hochleistungspoet in einer Person. Der multitalentierte, über 70-jährige Berner hat so ziemlich jede pralle Seite des Lebens genossen und weiss dementsprechend viel zu erzählen. Seine Geschichten beginnen nicht selten ganz harmlos, drehen dann aber radikal in Sphären, von denen die Zuhörer gar nicht ahnten, dass es sie gibt. Mit sicherem und immer wieder unerwartetem Griff in die wendigsten Schubladen schafft Timmermahn raffinierte, fesselnde Erzählungen, denen nicht einmal die fantasievollste Beschreibung gerecht wird.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein