Lesung

26 Apr 2018 - 19:30
Donnerstag 26. April 2018 - 19:30
Lesung & Gespräch
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
19 Apr 2018 - 20:00
Donnerstag 19. April 2018 - 20:00
Lesung. Mit Urs Augustburger, Susanne Hochuli, Hendrix Ackle
Beschreibung: 

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen zerschlagen, die letzten unabhängigen Medienhäuser verschachert, die Populisten greifen nach der Macht. Die neue Realität in der Schweiz – oder erst ein raffinierter Thriller? Im neuen Roman des Schweizer Autoren Urs Augstburger werden zwei einstige Jugendfreunde zu erbitterten Feinden. Der eine versucht, die Freiheit zu verteidigen und gerät unter Mordverdacht. Der andere verkommt zum Rechtspopulisten und tritt die alten Ideale mit Füssen. Nur noch ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit verbindet sie. Und die Frau, die beide lieben.
Ein brandaktueller Thriller über die Wechselwirkung von Populismus und digitalem Medienwandel kombiniert mit nostalgischen Super8-Filmen und unverwüstlichen Heimatliedern. – Wer das letzte Mal bei «Kleine Fluchten» mit dabei war weiss, Urs Augstburgers Lesungen sind etwas Besonderes: Eine atemraubende Erzählung in Klängen, Bildern und Songs, vorgetragen von einem erlesenen Team. Diesmal mit dabei: Pianist und Singer-Songwriter Hendrix Ackle und Politikerin Susanne Hochuli (Landwirtin, Journalistin und bis 2016 Aargauer Regierungsrätin).

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
28 Apr 2018 - 20:15
Samstag 28. April 2018 - 20:15
«Novecento: Die Legende vom Ozeanpianisten». Von A. Baricco. Lesung & Musik
Beschreibung: 

Die wunderbare Geschichte des Ozeanpianisten Novecento, der einst als Baby im Tanzsaal der ersten Klasse ausgesetzt und vom Matrosen Danny Boodmann gefunden und aufgezogen wurde. Was jedoch niemand ahnt: Novecento wird zeit seines Lebens auf diesem Schiff, der «Virginian», bleiben. Als Pianist – Ozeanpianist – fasziniert er mit seiner Musik die Reichen auf den Tanzpartys der 1. Klasse genauso wie er die Auswanderer verzaubert, die im Unterdeck hausen... und wird eine Legende.

«Novecento» von Alessandro Baricco ist ein poetischer Text über die Kraft der Musik und der Phantasie, über ihr Vermögen, Grenzen zu überschreiten und die Menschen zu verbinden, ein Text auch über Freundschaft. Oder wie Novecento sagt «Du bist nicht wirklich aufgeschmissen, solange du noch eine gute Geschichte hast und jemanden, dem du sie erzählen kannst.»
Vorgetragen vom Schauspieler Walter Sigi Arnold.
Begleitet, untermalt und erweitert durch die Klänge des Musikers Albin Brun.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
27 Mai 2018 - 10:00
Sonntag 27. Mai 2018 - 10:00
Lesung & Musik
Beschreibung: 

Arno Camenisch, 1978 in Tavanasa im Kanton Graubünden geboren, schreibt auf Deutsch und Rätoromanisch. Er studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel, wo er auch lebt. Seine Texte wurden in über 20 Sprachen übersetzt und seine Lesungen führten ihn quer durch die Welt. Sein jüngstes Buch «Der letzte Schnee» ist ein herzerwärmender Dialog zwischen zwei Berglern über die Kapriolen des Wetters und über das Glück des Lebens. Arno Camenisch beschreibt auf unverkennbare Art bildstark und präzise vom Ende und Verschwinden in einem Tal im Wandel der Zeit. In Ettiswil tritt Camenisch zusammen mit Roman Nowka auf. Der Gitarrist, Sänger, Komponist und Multiinstrumentalist ist seit mehr als einem Jahrzehnt auf den grossen Bühnen rund um die Welt zu hören.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
13 Mä 2018 - 19:30
Dienstag 13. März 2018 - 19:30
Lesung
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
18 Apr 2018 - 20:00
Mittwoch 18. April 2018 - 20:00
«acht schtumpfo züri empfernt». Lesung. Musik: Antoine Chessex
Beschreibung: 

In seiner Mundart-Novelle «acht schtumpfo züri empfernt» setzt Dominic Oppliger (doomenfels) neue Massstäbe: Der Text ist ein Blues, melancholisch und beschwingt zugleich. Seine phonetische Schreibweise sprengt alle grammatischen und orthografischen Regeln. Im Neubad Keller wird der Sprachkünstler von Antoine Chessex am Saxophon begleitet.

Ein junger Mann steht vor dem Bahnhof einer Weltstadt, «acht schtumpfo züri empfernt», und wartet auf seine Freundin, «traffi», die er seit fünf Monaten nicht mehr gesehen hat. Und er denkt zurück, wie sie aneinander und auseinander geraten sind, und wie ähnlich zwei andere Frauen in seinem Leben auf- und wegtaucht sind, «tlena» und «zonnia», aber auch Männer wie Mohammed, der «soo papiee», der Papierlose, oder «joschi», der beste Freund «us sankaschteziite unkindergarte», oder Jonas Geissberger, der «zimmli bekannti schriftschteller». Und in all diesen Begegnungen tauchen immer wieder «diä füolette hose / winen rote fade» auf, das Dingsymbol einer Novelle. Und novellenhaft rahmen auch das Warten auf «traffi» und ihr Auftreten zum Schluss alle Geschichten ein. Über die Novelle hinaus ist dieser Text auch ein Blues, melancholisch und beschwingt zugleich. Die fortreihenden «und» geben dem Lied einen insistierenden Rhythmus und die jede grammatische und orthografische Regel sprengende phonetische Graphie macht den Text zur Partitur, deren ungewohnte Buchstabenfolgen uns mit den Klängen und den Rhythmen zugleich auch das Timbre der zürichdeutschen Laute hören lassen. Dominic Oppliger bleibt mit dieser kühnen Graphie Musiker und Performer und bietet, weil er ausserhalb aller Konventionen so schreibt, wie er spricht, spoken script in Reinkultur.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
05 Apr 2018 - 20:30
Donnerstag 5. April 2018 - 20:30
«rebellisch». Lesung. Mit Martina Clavadetscher u. a. Moderation: Lina Kunz
Beschreibung: 

ein Motiv | vier Handschriften
 
Eine Lesebühne mit Motiv. Zum Lesen steht die Zeit von 12 Minuten zur Verfügung. Der Feder bleibt jede Freiheit gelassen.
 
Vier Texte, die in dieser Kombination noch nirgends gelesen wurden, vier Stimmen zu ein und demselben Motiv. Eine Stunde Unmittelbarkeit – die Stunde der wahren Empfindung.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
25 Mä 2018 - 10:00
Sonntag 25. März 2018 - 10:00
Buchmarkt & Literatur auf dem Sofa (ab 13 Uhr). www.literaturfest.ch
Beschreibung: 

Liebe Freunde des guten Buches und der Literatur!
 
2018 ist ein Jahr der Kooperationen für uns. Die erste Zusammenarbeit begann lange vor dem Literaturfest mit einem Wettbewerb. Studierende der Fachrichtung Illustration der Hochschule Luzern Design & Kunst gestalteten ein Werbeplakat für den Buchmarkt. Die Resultate sind phantastisch! Überzeugen Sie sich selbst davon: Sie finden das Siegerplakat von Melanie Grauer ebenso wie die 15 anderen Wettbewerbsarbeiten am Buchmarkt in der Kornschütte.
 
Unsere weiteren Kooperationen: Am Mittwoch, 21. März, am Tag gegen Rassismus, finden Sie und Ihre Kinder den senegalesischen Autor und Kabarettist Ibo auf dem Kulturhof Hinter Musegg (mehr dazu hier). Am Donnerstag, 22. März, treffen Sie Autoren und Buchmenschen in der Stadtbibliothek, die im Stil des Literaturclubs über Neuerscheinungen aus unabhängigen Verlagen diskutieren.
 
Zwei wichtige Informationen lege ich Ihnen ans Herz: Die Lesungen von Zentralschweizer Autorinnen und Autoren finden 2018 nicht am Donnerstagabend statt, sondern am Samstag zwischen 13 und 16 Uhr auf unserem «literarischen Sofa» in der Kornschütte.
 
UND: Das Neubad ist an die Weltwassertage und molto cantabile vergeben – kommen Sie also für die Leseabende in den Maskenliebhabersaal im Süesswinkel 7, nur ein paar Schritte von der Kornschütte entfernt.
 
Wir freuen uns auf Sie!
Leslie Schnyder und der Vorstand vom Literaturfest Luzern

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
24 Mä 2018 - 10:00
Samstag 24. März 2018 - 10:00
Buchmarkt & Literatur auf dem Sofa (ab 13 Uhr). www.literaturfest.ch
Beschreibung: 

Liebe Freunde des guten Buches und der Literatur!
 
2018 ist ein Jahr der Kooperationen für uns. Die erste Zusammenarbeit begann lange vor dem Literaturfest mit einem Wettbewerb. Studierende der Fachrichtung Illustration der Hochschule Luzern Design & Kunst gestalteten ein Werbeplakat für den Buchmarkt. Die Resultate sind phantastisch! Überzeugen Sie sich selbst davon: Sie finden das Siegerplakat von Melanie Grauer ebenso wie die 15 anderen Wettbewerbsarbeiten am Buchmarkt in der Kornschütte.
 
Unsere weiteren Kooperationen: Am Mittwoch, 21. März, am Tag gegen Rassismus, finden Sie und Ihre Kinder den senegalesischen Autor und Kabarettist Ibo auf dem Kulturhof Hinter Musegg (mehr dazu hier). Am Donnerstag, 22. März, treffen Sie Autoren und Buchmenschen in der Stadtbibliothek, die im Stil des Literaturclubs über Neuerscheinungen aus unabhängigen Verlagen diskutieren.
 
Zwei wichtige Informationen lege ich Ihnen ans Herz: Die Lesungen von Zentralschweizer Autorinnen und Autoren finden 2018 nicht am Donnerstagabend statt, sondern am Samstag zwischen 13 und 16 Uhr auf unserem «literarischen Sofa» in der Kornschütte.
 
UND: Das Neubad ist an die Weltwassertage und molto cantabile vergeben – kommen Sie also für die Leseabende in den Maskenliebhabersaal im Süesswinkel 7, nur ein paar Schritte von der Kornschütte entfernt.
 
Wir freuen uns auf Sie!
Leslie Schnyder und der Vorstand vom Literaturfest Luzern

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
25 Mä 2018 - 14:30
Sonntag 25. März 2018 - 14:30
Lesung & Musik. Mit Manuela Hofstätter, Ricardo Regidor, Hämi Hämmerli
Beschreibung: 

Liebe Freunde des guten Buches und der Literatur!
 
2018 ist ein Jahr der Kooperationen für uns. Die erste Zusammenarbeit begann lange vor dem Literaturfest mit einem Wettbewerb. Studierende der Fachrichtung Illustration der Hochschule Luzern Design & Kunst gestalteten ein Werbeplakat für den Buchmarkt. Die Resultate sind phantastisch! Überzeugen Sie sich selbst davon: Sie finden das Siegerplakat von Melanie Grauer ebenso wie die 15 anderen Wettbewerbsarbeiten am Buchmarkt in der Kornschütte.
 
Unsere weiteren Kooperationen: Am Mittwoch, 21. März, am Tag gegen Rassismus, finden Sie und Ihre Kinder den senegalesischen Autor und Kabarettist Ibo auf dem Kulturhof Hinter Musegg (mehr dazu hier). Am Donnerstag, 22. März, treffen Sie Autoren und Buchmenschen in der Stadtbibliothek, die im Stil des Literaturclubs über Neuerscheinungen aus unabhängigen Verlagen diskutieren.
 
Zwei wichtige Informationen lege ich Ihnen ans Herz: Die Lesungen von Zentralschweizer Autorinnen und Autoren finden 2018 nicht am Donnerstagabend statt, sondern am Samstag zwischen 13 und 16 Uhr auf unserem «literarischen Sofa» in der Kornschütte.
 
UND: Das Neubad ist an die Weltwassertage und molto cantabile vergeben – kommen Sie also für die Leseabende in den Maskenliebhabersaal im Süesswinkel 7, nur ein paar Schritte von der Kornschütte entfernt.
 
Wir freuen uns auf Sie!
Leslie Schnyder und der Vorstand vom Literaturfest Luzern

Veranstalter: 
Verein Luzerner Literaturfest
Kategorie: 
Nur online: 
Nein