Literatur

16 Mä 2018 - 20:30
Freitag 16. März 2018 - 20:30
«Novecento: Die Legende vom Ozeanpianisten». Von A. Baricco. Lesung & Musik
Beschreibung: 

Die wunderbare Geschichte des Ozeanpianisten Novecento, der einst als Baby im Tanzsaal der ersten Klasse ausgesetzt und vom Matrosen Danny Boodmann gefunden und aufgezogen wurde. Was jedoch niemand ahnt: Novecento wird zeit seines Lebens auf diesem Schiff, der „Virginian“, bleiben. Als Pianist - Ozeanpianist - fasziniert er mit seiner Musik die Reichen auf den Tanzpartys der 1. Klasse genauso wie er die Auswanderer verzaubert, die im Unterdeck hausen…und wird eine Legende. „Novecento“ von Alessandro Baricco ist ein poetischer Text über die Kraft der Musik und der Phantasie, über ihr Vermögen, Grenzen zu überschreiten und die Menschen zu verbinden, ein Text auch über Freundschaft. Oder wie Novecento sagt: „Du bist nicht wirklich aufgeschmissen, solange du noch eine gute Geschichte hast und jemanden, dem du sie erzählen kannst.“ CHF 28.00 / 22.00 http://www.chaeslager-kulturhaus.ch/eventdetails/novecento-eine-musikali...

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
28 Nov 2017 - 20:00
Dienstag 28. November 2017 - 20:00
«Nicht alles was vergeht ist vergangen – Annemarie von Matt 1905-1967». Lesung & Konzert
Beschreibung: 

Literarisch-musikalische Hommage
Anlässlich des 50. Todestags der Künstlerin und Schriftstellerin Annemarie von Matt-Gunz (1905-1967) richtet das lit.z eine literarisch-musikalische Hommage im Theater Stans aus. Geboren im Luzernischen Root, verkehrte die eigensinnige Persönlichkeit in der Innerschweizer Künstlerszene und war mit dem Stanser Bildhauer Hans von Matt verheiratet.
Im Zentrum des Anlasses steht ihr schriftstellerisches Oeuvre, das zeit ihres Lebens nie veröffentlicht wurde. Aus Briefen, Notaten, Gedichten und Zettelnotizen hat der Regisseur Buschi Luginbühl – zusammen mit dem Herausgeber und Kenner des Werks Roger Perret – einen literarischen Parcours geschaffen, in der sich das vielfältige Schaffen Annemarie von Matts manifestiert, die als bildende Künstlerin reüssierte, als Schriftstellerin jedoch erst postum entdeckt wurde. Ihr überliefertes Notat «Nicht alles was vergeht ist vergangen» erhält nicht zuletzt über die musikalische Interpretation durch die Sängerin und Musikerin Isa Wiss eine verheissungsvolle Aktualisierung.
 
Konzeption/Textauswahl: Roger Perret
Musik/Komposition: Isa Wiss
Sprecher/in: Franziska Senn, Philipp Langenegger
Regie: Buschi Luginbühl
 
Eintritt: CHF 35 / ermässigt CHF 30
Reservationen über: Webseite lit.z oder info@lit-z.ch / 041 610 03 65
Theatersaal: Freie Platzwahl
Abendkasse ab: 18 Uhr
Türöffnung Saal: 19.30 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 20 Uhr
 
 
Das Literaturhaus Zentralschweiz bedankt sich für die grosszügige Förderung durch die Bildhauer Hans von Matt – Stiftung.
 
© Annemarie von Matt: 'Blutzger'-Foto (Sommerendebild), um 1945. Foto: Eva Henn, übermalt von Annemarie von Matt

Veranstalter: 
lit.z Literaturhaus Zentralschweiz
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 35 / ermässigt CHF 30
30 Dez 2017 - 19:30
Samstag 30. Dezember 2017 - 19:30
Lesung. Mit Vier Autorinnen und Autoren & ein Kontrabass
Beschreibung: 

Ariane von Graffenried tritt mit «Babylon Park», Judith Keller mit «Die Fragwürdigen» auf, Erwin Koch liest unveröffentlichte Erzählungen und Beat Vogt präsentiert sein Prosadebüt «Der Aussetzer». Martina Kuoni moderiert und Christian Hartmann (Kontrabass) führt musikalisch durch den Abend.  
Nach der Lesung wird eine feine Kürbissuppe offeriert.

Eine Kooperation zwischen dem Buch- und Kulturhaus von Matt Stans, Chäslager Kulturhaus Stans, lit.z Literaturhaus Zentralschweiz, der edition bücherlese und dem Verlag Der gesunde Menschenversand.
In memoriam Martin Wallimann.

Veranstalter: 
lit.z Literaturhaus Zentralschweiz, Buch- und Kulturhaus von Matt Stans, Chäslager Kulturhaus Stans, lit.z Literaturhaus Zentralschweiz, der edition bücherlese und dem Verlag Der gesunde Menschenversand.
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 25
21 Sep 2017 - 19:45
Donnerstag 21. September 2017 - 19:45
Lesung. Mit Beat Stutzer, Kristin T. Schnider & Walter Sigi Arnold
Beschreibung: 

Die Neuauflage des Werks «Goldener Ring über Uri, vom Erleben und Denken unserer Bergler, von Magie und Geistern und von den ersten und letzten Dingen» (Hrsg. Stiftung Toggäli-Bewegung Uri, 5/2016) verschafft einen faszinierenden Einblick in den heidnischen Glauben an Hexen und Geistern auf den Urner Alpen.
Geschrieben hat den «Ring» (1941) der Urner Arzt Eduard Renner (1891–1952). Dem «Bergarzt» im Gotthardgebiet erschloss sich in den Gesprächen mit den Bauern und Berglern eine von archaischen Geschichten geprägte Welt, deren Wurzeln bis weit in die heidnische Zeit zurückreichen.
Das Buch «Goldener Ring über Uri» wurde zu einem wichtigen Bestandteil des Kulturschatzes des Gotthardkantons und hat über die Jahrzehnte zahlreiche Künstler beeinflusst. Die 5. Auflage ist mit 38 Illustrationen von Heinrich Danioth (1896–1953) versehen. Der bekannte Urner Maler war seit seiner Kindheit ein enger Freund Renners.
 
Einführung: Beat Stutzer, Kurator, vormals Direktor Bündner Kunstmuseum
Moderation: Kristin T. Schnider, Autorin, Gemeindepräsidentin von Wassen
Sprecher: Walter Sigi Arnold, Schauspieler
 

Veranstalter: 
lit.z Literaturhaus Zentralschweiz
Kategorie: 
Adresse/Ort (wenn oben nicht auffindbar): 
Alter Postplatz 3, 6370 Stans
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
CHF 18 / ermässigt CHF 15
02 Nov 2017 - 20:00
Donnerstag 2. November 2017 - 20:00
«Single». Lesung, Filme & Musik
Beschreibung: 

In „Single“ richtet der Autor und Radiomoderator seinen Blick auf die geliebte Welt der Musik. Er langweilt dabei aber nicht mit nerdigem Fachwissen, sondern erzählt, was Musik mit ihm und uns macht, wie wir uns in ihr verlieren und immer wieder neu finden. Reeto von Guntens Markenzeichen ist der unterhaltsame Tiefgang: Was sicher scheint, wird ungewiss, was verstörend wirkt, dreht er elegant ins Betörende. Sein Gespür ist fein, die Beobachtungen präzise und sein Humor originell, entlarvend und ansteckend.

„Single“ ist eine multimediale Lesung mit Geschichten, Bildern und Filmen. Und Musik wird er auch machen, live und solo. Es werden Tränen fliessen – seine vor Scham, unsere vor Lachen.

CHF 28.00 / 23.00 Vorverkauf
CHF 33.00 / 28.00 Abendkasse
https://www.starticket.ch/de/tickets/reeto-von-gunten-lesung-single-2017...

Türöffnung: 19.00 Uhr

Veranstalter: 
Chollerhalle
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
18 Mai 2016 - 19:00
Mittwoch 18. Mai 2016 - 19:00
«Wilhelm Tell: Import-Export». Lesung
Beschreibung: 

Lesung mit Bildern und Apéro
Die Historiker Michal Blatter (Stadtarchivar von Sursee) und Valentin Groebner (Professor an der Uni Luzern) folgen in ihrem neuen Buch den Spuren Tells von Sarnen und Luzern bis nach Paris, Boston und Manila. Sie berichten von Tells Auftraggebern, die seine Geschichte für ihre Zwecke immer wieder neu und anders präsentiert und umgeschrieben haben. Am Mittwoch, 18. Mai, um 19.00 Uhr bei uns in der Buchhandlung. Der Eintritt ist frei.

Veranstalter: 
Buchhandlung Untertor
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
00.00
26 Jun 2015 - 19:45
Freitag 26. Juni 2015 - 19:45
«Alle Geschichten, die ich kenne». Literarisch-musikalischer Sommerabend. Mit Dagny Gioulami, Philipp Schaufelberger u. a.
Beschreibung: 

Unter dem wortmagischen, dem Sonettkranz der dänischen Dichterin Inger Christensen entlehnten Titel „Sommerfugledalen“ (Schmetterlingstal) lädt das lit.z zu einem Sommerabend literarisch-musikalischer Art ein.
Zu Gast sind unter anderem Dagny Gioulami und der Musiker Philipp Schaufelberger mit einer musikalisch-literarischen Lesung von Gioulamis Prosadebüt «Alle Geschichten, die ich kenne» (Weissbooks 2015). Weitere Gäste für unseren Sommerabend geben wir Ihnen bald auf unserer Webseite bekannt unter: www.lit-z.ch.

Veranstalter: 
lit.z Literaturhaus Zentralschweiz
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
25 CHF / 22 CHF ermässigt
28 Okt 2014 - 18:00
Dienstag 28. Oktober 2014 - 18:00
«Das Geschäft mit den Nachrichten». Buchvernissage und Würdigung durch MAZ-Direktor Diego Yanez
Beschreibung: 

«Das Geschäft mit den Nachrichten»
Die verborgenen Reize des Agenturjournalismus
Er habe versucht, seine Arbeit als Journalist ernst und wichtig zu nehmen, aber nicht zu wichtig, hält Meinrad Buholzer fest. Während vier Jahrzehnten arbeitete er als Journalist sowie als Redaktor der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA) in Luzern. Im vorliegenden Buch hält er Rückschau auf den journalistischen Alltag, die Veränderungen der Medienlandschaft und der Medienarbeit, die Entwicklung der Zentralschweiz und die wichtigsten Ereignisse in seinem Berufsleben. Dabei geht es ihm in erster Linie um ein Nachdenken aus Distanz, um ein Befragen und Hinterfragen seiner Arbeit. Der Autor öffnet unter anderem den Blick auf die «verborgenen Reize» des in der Öffentlichkeit wenig bekannten Agenturjournalismus und gibt auch seinem ambivalenten Verhältnis zur permanenten Aufgeregtheit der Medien Ausdruck. Für diese Rückschau hat er, passend zu seinem Beruf, die Form eines Interviews gewählt.

Veranstalter: 
Verlag Pro Libro Luzern
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
Eintrittspreis: 
freier Eintritt