Finissage

23 Sep 2018 - 14:00
Sonntag 23. September 2018 - 14:00
Finissage
Kategorie: 
Typ: 
Nur online: 
Nein
23 Sep 2018 - 14:00
Sonntag 23. September 2018 - 14:00
15 Uhr: Die Künstlerin im Gespräch mit Michael Sutter
Beschreibung: 

Anlässlich ihrer Neuerscheinung innerhalb der Publikationsreihe «Junge Kunst Stadt Luzern» realisiert Claudia Kübler in der Kunsthalle Luzern eine Einzelausstellung mit aktuellen Werken. Dabei denkt sie über bedeutende und unbedeutende Löcher nach, die sich in der Welt auftun und verdichtet diese mittels Zeichnungen, Objekten und Installationen zu einem komplexen Bildkosmos.

Kategorie: 
Typ: 
Nur online: 
Nein
12 Aug 2018 - 14:00
Sonntag 12. August 2018 - 14:00
Finissage & Poster-Launch. 15 Uhr: Künstlergespräch
Beschreibung: 

Der deutsche Künstler Mirko Reisser (DAIM) (*1971 in Lüneburg DE, lebt und arbeitet in Hamburg) wird in der Kunsthalle Luzern direkt vor Ort auf der Ausstellungswand eine grossformatige Graffiti-Arbeit realisieren. Es handelt sich um eine Art Rückkehr an eine frühere Wirkungsstätte: Mirko Reisser hat vor 20 Jahren Freie Kunst an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Luzern studiert, bevor er nach Deutschland zurückkehrte und internationale Bekanntheit als Graffiti-Künstler erlangte.

Kategorie: 
Typ: 
Nur online: 
Nein
12 Jul 2018 - 18:30
Donnerstag 12. Juli 2018 - 18:30
Finissage. Performance: Maura Wittmer
Beschreibung: 

Mirjam Steffen stellt kraftvolle und scharfe Fragen zu ihrer Rolle in der Gesellschaft. 

«Die Gegenüberstellung diesen konkreten und manchmal unbequemen, aber ehrlichen Fragen mit Bildern erzeugt beim Betrachter eine Verstärkung der Fragen oder eine Verunsicherung; denn die Fotografien liefern keine Antworten, sondern erweitern die Frage visuell, lassen sie komplexer werden und hinterfragen sie stellenweise» (guckmalkunst.ch).
Mirjam Steffen (* 1988) ist Fotografin und Künstlerin und bewegt sich zwischen spontaner Fotografie und Inszenierung. Die treibende Kraft ihrer Arbeit sind Fragen zur Gesellschaft,  Machtverhältnissen und den Möglichkeiten der Veränderung.
Sie studierte Kunst und Fotografie in Luzern und Edinburgh. Seit 2016 ist sie immer wieder auch kuratorisch tätig und hat mit NICE ihre liebe zur Musik entdeckt. Sie lebt und arbeitet in Luzern.

Kategorie: 
Typ: 
Nur online: 
Nein
16 Jun 2018 - 14:00
Samstag 16. Juni 2018 - 14:00
Finissage
Kategorie: 
Typ: 
Nur online: 
Nein
01 Jul 2018 - 16:00
Sonntag 1. Juli 2018 - 16:00
Chästeilet
Kategorie: 
Typ: 
Nur online: 
Nein
23 Jun 2018 - 17:00
Samstag 23. Juni 2018 - 17:00
Finissage & Performance. Mit dem Künstler & Nicolas Field (dr)
Kategorie: 
Typ: 
Nur online: 
Nein
22 Jul 2018 - 11:00
Sonntag 22. Juli 2018 - 11:00
Finissage
Beschreibung: 

Am Anfang stand ein Essen im Garten von Annemie Lieder, der Sinser Künstlerin, und von Beat O. Iten, dem Zuger Galeristen. Gast war Urs Sibler, bis 2017 Museumsleiter in Sachseln. Dabei entwickelte sich die Idee, den verspielten und üppigen Garten ihres Wohnsitzes, dem ersten Schulhaus von Sins aus dem Jahr 1807, für einen Sommer als Ausstellungsort zu nutzen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
 
Nach weiteren Gartentreffen war klar, dass zehn Künstlerinnen und Künstler eingeladen und ein Rahmenprogramm angeboten werden sollte. Die Künstlerinnen und Künstler stammen aus dem erweiterten Raum Zentralschweiz. Damit kommt zum Ausdruck, dass es auch um einen Brückenschlag in den Kulturraum geht, der die drei Veranstalter prägt. Mit Sadhyo Niederberger aus dem benachbarten Merenschwand, heute in Aarau, ist die Ausstellung aber bestens am Standortkanton angebunden. Mit Gertrud Guyer Wyrsch und Bruno Scheuermeier werden zwei prägnante, jüngst verstorbene Kunstschaffende gewürdigt. Der Luzerner Paul Louis Meier und der in Schwyz tätige Zuger Norbert Stocker repräsentieren die etablierten Plastiker. Die Stanser Heini Gut und Barbara* schaffen, wie Sadhyo Niederberger, eigens für den Garten in Sins raumbezogene Installationen. Die Zürcher Bildhauerin Katrin Zuzakova, die Luzernerin Johanna Wüest-Peter und der Nidwaldner Rochus Lussi wiederum integrieren ihre Werke in den verwunschenen Garten im Zentrum von Sins, unmittelbar bei den heutigen Schulhäusern, beim Gemeindehaus und bei der Kirche.
Im Rahmenprogramm treten hauptsächlich Aargauer und Zuger Künstler auf. Musikalische Beiträge stammen von Christian Hartmann und von Tobias Carshey. Eine literarische Blütenlese zum Thema offeriert der Obwaldner Geri Dillier unter dem Titel „Rilkes Rose und Vrenelis Gärtli“. Beat O. Iten liest aus dem Werk des Freiämter Poeten Josef Villiger. Philipp Galizia thematisiert die Nähe zum Sinser Friedhof mit seinem Stück „Am Seil abelo“. Die Veranstaltungen finden jeweils am Mittwochabend um 19.30 Uhr Uhr statt.
 
Der Garten ist während der Ausstellungsdauer vom 16. Juni bis zum 22. Juli 2018 am Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 15 Uhr bis 21 Uhr zugänglich.

Kategorie: 
Typ: 
Nur online: 
Nein
15 Jul 2018 - 17:00
Sonntag 15. Juli 2018 - 17:00
Finissage
Beschreibung: 

Die Arbeiten von Mundi Nussbaumer zeichnen sich durch die konsequente Suche der Form, sozusagen einer Meditation am Werkbank, aus. Der Weg zum Kunstwerk wird durch dieses selbst spürbar.

Veranstalter: 
kunstraum hermann hochdorf
Kategorie: 
Typ: 
Nur online: 
Nein
27 Mai 2018 - 11:00
Sonntag 27. Mai 2018 - 11:00
Finissage
Beschreibung: 

Man braucht Fantasie um die Wahrheit zu verstehen.
Stefan Rogger ist ein Seher, im eigentlichen wie im sprichwörtlichen Sinn.
Das Auge des Künstlers und seine philosophischen Gedanken sind Mittel um die Welt zu deuten.
Gefundene Wurzeln, Strukturen, Striche werden unter seiner Hand zu Darstellern eines tragikomischen Welttheaters.
Rogger ist ein augenoffener Fantasiereisender, der farbenverliebt Unbekanntwelten erkundet und spitzstiftig weltspiegelt.
Sinnigerweise trägt die Ausstellung in der Sust den Titel "Mit den Augen der Fantasie".
 
Samstag, 5. Mai
Sonntag, 6. Mai
Auffahrt, 10. Mai
Samstag, 12. Mai
Sonntag, 13. Mai
Samstag, 19. Mai
Pfingstsonntag, 20. Mai
Pfingstmontag, 21. Mai
Samstag, 26. Mai
Sonntag, 27. Mai

Kategorie: 
Typ: 
Nur online: 
Nein