Vernissage

25 Aug 2018 - 16:00
Samstag 25. August 2018 - 16:00
Vernissage. 20 Uhr: Konzert. Mit Almut Kühne (voc) & Gebhard Ullmann (bcl, ts, electr)
Beschreibung: 

Handwerk, präzise Beobachtung und eine textile Ästhetik zeichnen das künstlerische Werk der Willisauerin Ems Troxler aus. Neben dem Zeichnen gehören die Lithografie und Collagen mit Texten und Wörtern zu ihren bevorzugten Arbeitsweisen. 

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
01 Jul 2018 - 11:00
Sonntag 1. Juli 2018 - 11:00
Vernissage
Beschreibung: 

Das Peter Ignaz von Flüe-Haus in Sachseln, in dem sich das Museum Bruder Klaus befindet, wurde im späten 18. Jahrhundert von einem Nachkommen von Niklaus von Flüe erbaut. Das prunkvolle Bürgerhaus mit seinem barocken Garten und dem denkmalgeschützten Ökonomiegebäude vereint französische und Obwaldner Baukultur, birgt Geschichte und Geschichten, regt an und inspiriert.
Die Sonderausstellung Haussichten erzählt von ehemaligen Bewohnerinnen und Bewohnern. Sie vermittelt Interessantes und Unvermutetes über das Wohnen und Bauen um 1784 und zeigt Arbeiten von Kunstschaffenden, die auf das historische Ensemble reagieren. Haussichten lädt ein zu einer Entdeckungsreise in einem lebendigen Denkmal, wo sich Baukultur, Alltagsgeschichte und zeitgenössische Kunst treffen.
 

Veranstalter: 
Museum Bruder Klaus Sachseln
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
17 Aug 2018 - 19:00
Freitag 17. August 2018 - 19:00
Vernissage
Beschreibung: 

Dingsbums, eine Rauminstallation
Strandfunde aus Ursula Stalders immensem Archiv, diesmal ganz in Schwarz und ausschliesslich aus Plastik. Die Künstlerin fügt sie spielerisch zusammen, eben zu Dingsbums: Das Rad, das im Kopf spazieren geht, der Schuhabsatz, der dem Puppenkörper den Kampf ansagt, eine Operation zwischen Dichtung und Schlauch. Eine Landschaft, Gruppierungen, die Dinge im Dialog. Dazu braucht es Bewegung. Da kommt sie! Endlich! Endlich. DINGSBUMS in Fahrt: Zu gespensterhaftem Reigen, fröhlichem Tanz oder zur gemütlichen Fahrt ins Blaue?
 

Veranstalter: 
K25 Ausstellungsraum
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
23 Jun 2018 - 23:00
Samstag 23. Juni 2018 - 23:00
Vernissage
Beschreibung: 

Eine Gruppenausstellung mit den Mitgliedern des Teams K 25: Silvan Baer, Regula Bühler-Schlatter, Martina Denzler, Pascale Eiberle,
Miranda Fierz, Christian Frehner, Charles Moser, Stella Pfeiffer, Achim Schroeteler, Claudia Walther, StephWittmer, Brigitta Würsch und Corina Schaltegger als Vertretung von Visarte.
Für jedes Mitglied steht ein sebstgewählter Nagel zur Verfügung für die Präsentation eines Werks: Um den Nagel auf den Kopf zu treffen, um die Nagelprobe zu bestehen, oder...?
Achtung: Öffnungszeiten nach Vereinbarung: info@k25.ch

Veranstalter: 
K25 Ausstellungsraum
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
31 Aug 2018 - 19:00
Freitag 31. August 2018 - 19:00
Vernissage. Mit Roland Haltmeier
Beschreibung: 

Die künstlerische Arbeit Norbert Stockers geht aus von den Formen und Strukturen des über viele Jahre gewachsenen Holzes. Die künstlerische Formgebung folgt oft der natürlichen. So entstehen Stelen, Figuren, Reliefs. Sie sind nie Abbild, weder von Menschen oder Dingen, sondern immer Typus und Zeichen, die den Raum in besonderer Weise gestalten und erfahrbar machen.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
26 Mai 2018 - 18:00
Samstag 26. Mai 2018 - 18:00
Vernissage. Mit Marcel Glanzmann
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
29 Jun 2018 - 18:30
Freitag 29. Juni 2018 - 18:30
Vernissage
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
02 Jun 2018 - 17:00
Samstag 2. Juni 2018 - 17:00
Mit Karl Vogler, Alice Henkes
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
18 Mai 2018 - 19:00
Freitag 18. Mai 2018 - 19:00
Vernissage
Beschreibung: 

Die Bilder der Luzerner Malerin Irma Ineichen (*1929) gleichen Wanderungen durch erlebte oder geträumte Welten. Geprägt von einem genuinen Umgang mit Farbe und einem Einssein mit den Dingen, ist ihre Kunst inspiriert von der realen Welt. Auf die Leinwand gebracht, werden die berührenden Interieurs und die Sehnsucht weckenden Landschaften jedoch zu Stellvertretern, zu archetypischen Räumen und intimen Visionen.
 
Ob rätselhaftes Gefäss, imaginiertes Schriftzeichen oder akustische Skulptur, die Kunst der aus Kanada stammenden Maude Léonard-Contant (*1979) zeichnet eine präzise visuelle wie sinnlich körperliche Sprache aus und fordert ein sensibles Wahrnehmen dieser Qualitäten. Durch das Zusammenspiel von sorgfältig ausgewählten Materialien und der Anpassung an deren Eigenschaften, artikulieren sich ihre Objekte, Installationen und Gouachen im Raum.
 
Obwohl aus verschiedenen Generationen stammend, sind sich die beiden Künstlerinnen durchaus geistesverwandt: Das konkrete Material und das wirklich Erlebte ist ihnen Ausgangspunkt, das fertige Werk wiederum eher Ahnung als Darstellung, mehr Zeichen als Abbild. Beide überzeugen in ihren Werken mit einer faszinierenden Ruhe und Konzentration. Inspiriert von Virginia Woolfs Idee «eines eigenen Zimmers» eröffnet die Ausstellung zwischen beiden Künstlerinnen einen subtilen Dialog.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Jun 2018 - 16:00
Samstag 16. Juni 2018 - 16:00
Mit Urs Sibler. Musik: Pascal Bruggisser (acc) & Christine Kessler (sax)
Beschreibung: 

Am Anfang stand ein Essen im Garten von Annemie Lieder, der Sinser Künstlerin, und von Beat O. Iten, dem Zuger Galeristen. Gast war Urs Sibler, bis 2017 Museumsleiter in Sachseln. Dabei entwickelte sich die Idee, den verspielten und üppigen Garten ihres Wohnsitzes, dem ersten Schulhaus von Sins aus dem Jahr 1807, für einen Sommer als Ausstellungsort zu nutzen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
 
Nach weiteren Gartentreffen war klar, dass zehn Künstlerinnen und Künstler eingeladen und ein Rahmenprogramm angeboten werden sollte. Die Künstlerinnen und Künstler stammen aus dem erweiterten Raum Zentralschweiz. Damit kommt zum Ausdruck, dass es auch um einen Brückenschlag in den Kulturraum geht, der die drei Veranstalter prägt. Mit Sadhyo Niederberger aus dem benachbarten Merenschwand, heute in Aarau, ist die Ausstellung aber bestens am Standortkanton angebunden. Mit Gertrud Guyer Wyrsch und Bruno Scheuermeier werden zwei prägnante, jüngst verstorbene Kunstschaffende gewürdigt. Der Luzerner Paul Louis Meier und der in Schwyz tätige Zuger Norbert Stocker repräsentieren die etablierten Plastiker. Die Stanser Heini Gut und Barbara* schaffen, wie Sadhyo Niederberger, eigens für den Garten in Sins raumbezogene Installationen. Die Zürcher Bildhauerin Katrin Zuzakova, die Luzernerin Johanna Wüest-Peter und der Nidwaldner Rochus Lussi wiederum integrieren ihre Werke in den verwunschenen Garten im Zentrum von Sins, unmittelbar bei den heutigen Schulhäusern, beim Gemeindehaus und bei der Kirche.
Im Rahmenprogramm treten hauptsächlich Aargauer und Zuger Künstler auf. Musikalische Beiträge stammen von Christian Hartmann und von Tobias Carshey. Eine literarische Blütenlese zum Thema offeriert der Obwaldner Geri Dillier unter dem Titel „Rilkes Rose und Vrenelis Gärtli“. Beat O. Iten liest aus dem Werk des Freiämter Poeten Josef Villiger. Philipp Galizia thematisiert die Nähe zum Sinser Friedhof mit seinem Stück „Am Seil abelo“. Die Veranstaltungen finden jeweils am Mittwochabend um 19.30 Uhr Uhr statt.
 
Der Garten ist während der Ausstellungsdauer vom 16. Juni bis zum 22. Juli 2018 am Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 15 Uhr bis 21 Uhr zugänglich.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein