Vernissage

16 Jun 2018 - 15:00
Samstag 16. Juni 2018 - 15:00
Vernissage
Beschreibung: 

Diplomandinnen und Diplomanden des Master Kunst der Hochschule Luzern – Design & Kunst präsentieren ihre Arbeiten im Sommer 2018 rund um das WHUA, ein temporäres Veranstaltungslokal in Stansstad (Kanton Nidwalden).
Die ortspezifische Abschlussausstellung des Master Kunst Luzern wird am Samstag, 16. Juni 2018 um 16.00 Uhr eröffnet. Bereits im Vorfeld finden zahlreiche Anlässe und Ausstellungen der Studierenden vor Ort statt.
 
Ausstellende:
Anna-Lisa Ellend, Jolanda Epprecht, Lotta Gadola, Irene Geisseler, Monika Geschwentner, Christina Haupt, Yvonne Imhof, Stina Kasser, Caroline Keller, Flavio Knüsel, Thomas Leiser, Reto Lienhard, Lorena Linke, Elia Malevez, Linda Neukirchen, Natalie Schmid, Violetta Szikriszt, César von Arx, Paula Weimann

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
16 Jun 2018 - 17:00
Samstag 16. Juni 2018 - 17:00
Eröffnungsfeier
Beschreibung: 

Diplomandinnen und Diplomanden des Master Kunst der Hochschule Luzern – Design & Kunst präsentieren ihre Arbeiten im Sommer 2018 rund um das WHUA, ein temporäres Veranstaltungslokal in Stansstad (Kanton Nidwalden).
Die ortspezifische Abschlussausstellung des Master Kunst Luzern wird am Samstag, 16. Juni 2018 um 16.00 Uhr eröffnet. Bereits im Vorfeld finden zahlreiche Anlässe und Ausstellungen der Studierenden vor Ort statt.
 
Ausstellende:
Anna-Lisa Ellend, Jolanda Epprecht, Lotta Gadola, Irene Geisseler, Monika Geschwentner, Christina Haupt, Yvonne Imhof, Stina Kasser, Caroline Keller, Flavio Knüsel, Thomas Leiser, Reto Lienhard, Lorena Linke, Elia Malevez, Linda Neukirchen, Natalie Schmid, Violetta Szikriszt, César von Arx, Paula Weimann

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Jun 2018 - 19:00
Freitag 22. Juni 2018 - 19:00
Vernissage
Beschreibung: 

An der Werkschau Design & Kunst stellen unsere Absolventinnen und Absolventen ihre Abschlussarbeiten vor. Sie zeigen die Produkte, Werke und Visionen, mit welchen sie sich auf den Weg in ihre berufliche Zukunft machen. Ob digital oder analog, mit Kamera oder Webstuhl, Computer oder Bleistift, sie alle tragen durch ihre Designs, ihre Filme und ihre Kunst zu einer dynamischen und nachhaltigen Kreativwirtschaft bei.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
14 Jun 2018 - 18:00
Donnerstag 14. Juni 2018 - 18:00
Vernissage. Mit András Özvegyi, Urs Bugmann
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
09 Jun 2018 - 17:00
Samstag 9. Juni 2018 - 17:00
Vernissage
Beschreibung: 

Ursula Bucher, 1965 geboren in Thalwil, besuchte den Vorkurs an der Zürcher Kunstgewerbeschule und hospitierte
drei Jahre an der Schule für Gestaltung Luzern und am Bath College of Higher Education, Faculty of Art, GB. Sie
arbeitet und lebt in Kulmerau LU. Aus einem rohen Lindenholz-Block meisselt die Künstlerin in anstrengender
Kleinstarbeit Figuren, meist Frauen, die in Körperhaltung, Gestik und Mimik individuell gestaltet werden. Die feinsinnige
Farbgebung haucht den kleinen Persönlichkeiten schliesslich Leben ein. Ausgangspunkt für die Portraits sind die
eigenen Skulpturen oder Fotografien mit Personen, die die Künstlerin spannend findet und die sich für eine freie
malerische Umsetzung eignen.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
22 Jun 2018 - 18:00
Freitag 22. Juni 2018 - 18:00
Mit Matthias Haldemann und dem Künstler
Beschreibung: 

Ein zweiter Schwerpunkt in der Sommer-Ausstellung ist das fotografische Werk von Péter Nádas. Er hat es dem Kunsthaus Zug anlässlich seiner grossen Ausstellung von 2012 geschenkt.
 
Manch ein Besucher kennt Nádas von seiner vielfach preisgekrönten Literatur her. Gerade auf Lesereise mit seinem autobiografisch angelegten belletristischen Werk Aufleuchtende Details, zeigt der Ungare in Zug zwei ganz unterschiedliche Serien von Fotoarbeiten. Eine neuere Werkgruppe in der Sammlung trägt denselben Titel, den er seinem jüngsten Buch gegeben hat: Aufleuchtende Details sind es denn auch, die der Betrachter in seinem gesamten fotografischen Werk entdeckt – Licht ist ein Kernthema bei Nádas. Einmal im Schattenspiel der mittelalterlich-malerisch anmutenden schwarz-weiss Fotografien, schwer und düster. Aber auch in den knalligen Handyfotografien, ein neues Medium, mit dem er seit einigen Jahren experimentiert. Flacher kommen die Bilder daher, gleichzeitig bunt leuchtend, frei und spielerisch heiter.
«Wie entsteht Bewusstsein?» Auf der Suche nach Antworten auf seine Frage legt Nádas eine Spur entlang von Alltäglichem. Da ist ein Birnbaum, da sind Bohnen, die Wolken am Himmel. Dinge, denen er im Garten in seinem ländlichen Zuhause in Gombosszeg begegnet, wie auch in Hotelzimmern unterwegs auf seinen Lesereisen.
Nádas’ Erinnerungsbilder erzählen vom Teilsein einer Kultur und Geschichte, von der Identität als Produkt gesellschaftlicher Entwicklungen.
 
Nádas kam 1942 als halbjüdisches Kind in Budapest inmitten der bevorstehenden Deutschen Besatzung zur Welt. Seine Fotografie bildet eine enorme Zeitspanne ab: Von den Nachkriegsjahren und dem Leiden der Zivilbevölkerung während der Diktatur bis in die Gegenwart. In der vom Künstler eingerichteten Ausstellung leuchten Details aus dem Schatten hervor und treten mit den neuen bunten Bildern in Dialog. Nádas hat auch diese Fotografien dem Kunsthaus Zug geschenkt, sie können so zum ersten Mal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
02 Jun 2018 - 17:00
Samstag 2. Juni 2018 - 17:00
Vernissage
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
08 Jun 2018 - 18:30
Freitag 8. Juni 2018 - 18:30
Vernissage
Beschreibung: 

Erwin Wurm zeichnet fast täglich, ob daheim oder auf Reisen. Zeichnend überbrückt er beispielsweise die ersten Morgenstunden, bis die Familie zum gemeinsamen Frühstück erscheint. Dabei arbeitet er mit dem vor Ort verfügbaren Papier, in verschiedenen Qualitäten und Formaten. «Peace & Plenty» verweist auf diese Situation – so heisst nämlich das Hotel auf den Bahamas, in dem unzählige Zeichnungen entstanden sind – wie auf die schiere Menge an Werken.
In den letzten drei Jahren hat Erwin Wurm hunderte Blätter geschaffen, mit Bleistift, Farbstift, Kugelschreiber, als Aquarelle oder Collagen. Die Zeichnungen sind Reflexion, Weltkommentar und Ideenspeicher. Thematisch gleichen sie einem Tagebuch, tauchen darin doch Menschen auf, mit denen Erwin Wurm in Kontakt ist, Künstlerfreunde, die Familie, aber auch Selbstporträts, Werkideen und Projekte wie die Präsentation an der Biennale in Venedig 2017.

Kategorie: 
Nur online: 
Nein
06 Jun 2018 - 18:00
Mittwoch 6. Juni 2018 - 18:00
Vernissage
Kategorie: 
Nur online: 
Nein
25 Aug 2018 - 14:00
Samstag 25. August 2018 - 14:00
Finissage
Kategorie: 
Nur online: 
Nein